handball_championsleagueIm großen Derbyspiel des Achtelfinales der Champions League zwischen diesen beiden Mannschaften hat man bis zur letzten Minute viel Ungewissheit erwartet, aber die Spanier, die die Favoritenrolle in dieser Begegnung eh getragen haben, haben das Hinspiel mit sieben Punkte unterscheid zu ihren Gunsten entschieden. Den Ungarn wird es kaum gelingen, diesen Rückstand aufzuholen. In der Blaugrana Arena lautete das Endergebnis 28:21 und deshalb brauchen die Ungarn einen Sieg von acht Toren Unterscheid. Beginn: 02.04.2011 – 16:15

Die Ungarn haben erwartet, dass dieses Rückspiel eine große Chance ist, um den favorisierten Gegner aus dem Rennen zu eliminieren und den letztjährigen Erfolg, als sie im Viertelfinale gespielt haben, zu wiederholen. Nach dem Spiel in Barcelona wird ihnen der Heimvorteil nicht mehr viel helfen. In der ersten Spielhälfte war der ungarische Meister gleichberechtigt mit den Spaniern, genauso wie sie wollten. Der Rückfall folgte in der zweiten Halbzeit und sie erzielten nur acht Tore und wenn man gegen Barcelona spielt, kann das nicht gut enden. Die Katalanen haben die Situation maximal ausgenutzt und sich einen beneidenswerten Vorsprung gesichert. Deshalb können sie ruhig in diese Begegnung gehen, während die Ungarn um alles oder Nicht spielen müssen und zwar gleich von der ersten Minute an. Einer der Hauptgründe für die hohe Niederlage ist die Tatsache, dass der beste Spieler Marko Vujin nur drei Tore erzielt hat, während der rechte Flügelspieler, T. Ivansic kein einziges Tor geschossen hat. Insgesamt haben nur sechs Spieler in diesem Spiel getroffen. Viele technische Fehler, die sie gemacht haben, wurden durch die Flügelspieler von Barcelona bestraft. Sie haben in der zweiten Spielhälfte also sehr schlecht gespielt, obwohl das für sie vielleicht das wichtigste Spiel in dieser Saison gewesen ist. Jetzt bleibt ihnen nur die Hoffnung auf ein Wunder. Vielleicht kann ihnen der erste Torwart Fazekas, der im ersten Spiel nicht verteidigt hat, diesmal helfen.

Voraussichtliche Aufstellung Veszprem: Fazekas, G.Ivansic, Perez, Csaszar, Vujin, T.Ivansic, Sulić

Die Spanier selber haben sicher nicht gedacht, dass sie bereits im ersten Spiel gegen Veszprem die Frage nach dem Sieger lösen werden. Obwohl die Katalanen eine tolle Saison bisher abgeliefert haben, vor allem in der Meisterschaft, wo sie keine einzige Niederlage kassiert haben und sehr nah am Titelgewinn sind, ist die Champions League etwas ganz anderes und da haben sie bereits einige schlechte Partien gezeigt. In der Gruppenphase haben sie den dritten Platz eingenommen und es schien so, als ob sie nicht bis zum CL-Ende schaffen werden, während die Ungarn viel selbstbewusster gewirkt haben. Barcelona ist definitiv eine Topmannschaft und das haben sie bewiesen, als sie es am nötigsten hatten. Sie haben im Hinspiel einfach brilliert, vor allem in der zweiten Spielhälfte, als sie die Ungarn gezwungen haben, viele technische Fehler zu machen und als sie Vujin gestoppt haben. Das alles haben sie dann auf die beste Art und Weise bestraft. Die Flügelspieler haben 15 Tore erzielt und sogar 11 Spieler haben sich in die Trefferliste eingeschrieben. Das zeigt uns nur, wie vielfältig und hochwertig diese Mannschaft ist. Voller Zuversicht und ganz entspannt gehen sie deshalb in diese Begegnung.

Voraussichtliche Aufstellung Barcelona: Šarić, Garcia, Romero, Sarmiento, Nagy, Tomas, Noddesbo.

Kein leichtes Spiel zu prognostizieren, weil es fast sicher ist, dass die Spanier ins Viertelfinale einziehen werden. Man stellt sich die Frage, ob die Ungarn genügend Kraft und Motivation haben, um sich mit jeder Art vom Sieg von diesem Wettbewerb zu verabschieden oder hoffen sie vielleicht doch auf ein Wunder. Dies könnte dann das Spiel in eine völlig andere Richtung bringen und dann würde Barcelona sehr wahrscheinlich einen weiteren Sieg feiern. Wir haben uns trotzdem für ein ausgeglichenes Spiel entschieden.

Tipp: Barcelona +2,5

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,84 bei 10bet (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010