handball_championsleagueDas ist ein Duell zwei alter Rivalen und langjähriger Teilnehmer der Champions League, die in den letzten zehn Jahren auch in den eigenen Ländern ziemlich dominant sind. Kiel vielleicht etwas weniger als Montpellier, aber dafür ist auch die deutsche Liga weit stärker. Was die Champions League betrifft ist da das deutsche Team viel besser, obwohl auch die Franzosen einen Europameistertitel haben. Die letzten Duelle haben sie im Jahr 2007 gespielt und beide hat Kiel zu eigenen Gunsten beendet, obwohl der Sieg zu Hause weit überzeugender gewesen ist. Damals hat der heutige Star von Montpellier Nikola Karabatic für Kiel gespielt und auch deswegen ist dieses Match interessant. Beginn: 09.10.2011. – 19:00

Nach einer Saison mit etwas unterschiedlichen Ergebnissen, könnte man sagen dass das jetzt wieder das alte Kiel ist. Das Kiel das alles vor sich besiegt und wirklich unbesiegbar aussieht. Bis jetzt sehen sie nicht nur so aus, sondern sind auch unbesiegbar, da sie in der Meisterschaft schon sechs Siege verbucht und in der Champions League noch einen dazugegeben haben. Schon die erste Runde und der fantastische Sieg gegen das starke Flensburg mit 14 Toren Unterschied ließen andeuten dass sie „Zebras“ im richtigen Rhythmus sind. Danach folgten noch ein paar ziemlich überzeugende Siege, unter denen man die gegen Göppingen und das erste große Derby zu Gast gegen Rhein Neckar Löwen erwähnen sollte. Da haben sie etwas Schwäche gezeigt, aber nur in der ersten Halbzeit, während sie in der zweiten wieder ihre macht demonstriert haben und ohne größere Probleme mit 30:27 gefeiert haben. Alle anderen Matches haben sie mit ungefähr 10 Punkten Unterschied gespielt und noch kein einziges Mal haben sie Probleme mit dem Sieg gehabt. Kiel ist eine Mannschaft die in der Sommertransferzeit absolut gar nichts verändert hat. Es ist die gleiche Aufstellung geblieben die eigentlich auch keine Verstärkung braucht, aber was sie brauchen sind weniger Verletzungen. Bis jetzt ist keiner verletzt und die Ergebnisse sind sichtbar. Wenn Sie sich fragen wer einzeln herausragt!? Die Antwort ist alle. Bei jedem Spiel ist einer etwas mehr und einer etwas weniger gutgelaunt und das ändert sich ständig, was noch eine große Kraft von Kiel ist. In der ersten Runde der Champions League haben sie Pick Szeged mit 38:26 deklassiert und zwar zu Gast. Trainer Gislason hat gar keine Sorgen und mehrere Varianten wie er das Spiel starten soll.

Voraussichtliche Aufstellung Kiel: Omeyer, Klein, Jicha(Ilić), Narcisse, Andersson(Zeitz), Sprenger, Ahlm.{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Montpellier ist genau wie die vielen Jahre zuvor eine Mannschaft die es ganz bis zum Ende schaffen könnte, obwohl sie auch mit der Platzierung zum Final Four zufrieden wären. Genau das ist das Ziel das ihnen seit Jahren durch die Lappen geht. Letzte Saison wurden sie im Viertelfinale von dem Löwen aufgehalten, obwohl sie gehofft haben den deutschen Vertreter überstehen zu können. Eine neue Saison bedeutet auch einen neuen Versuch und sie haben mit dem Sieg gegen das spanische Ademar Leon gut angefangen. Es wurde vielleicht nur erwartet dass es mehr als 38:34 sein wird, vor allem im Abwehrteil der völlig versagt hat. Was den Angriff betrifft, erzielen sie da schon seit Jahren zu Hause sehr viele Tore und zwar wenn die Gegner nicht die stärksten sind zwischen 35 und 40. Auch sie haben in diesem Sommer nicht viel verändert. Die größte Veränderung ist dass der slowenische Torwart Primoz Prost aus dem dänischen Silkeborg gekommen ist, der sich somit dem erfahrenen Slowaken Stochl anschließen wird. Eine Ähnlichkeit mit Kiel ist dass sie auch von Verletzungen geplagt wurden. Das bezieht sich vor allem auf die starken Außenspieler Hmam und Hammed, die den größten Teil der letzten Saison verpasst haben und jetzt langsam zurückkommen, obwohl sie noch nicht in der Erstaufstellung sind. Mit diesem Team sollten sie Zweiter oder im schlimmsten Fall Dritter in der Gruppe werden und in Kiel können sie ganz entspannt spielen.

Voraussichtliche Aufstellung Montpellier: Stochl, Guigou, Accambray, Karabatić, Kavtičnik, Gajič, Tej.

Ohne viel nachzudenken kann man ruhig sagen dass Kiel in diesem Match der absolute Favorit ist. Die Kraft der Einzelspieler und die momentane Form sind stark auf der Seite des Gastgebers und da ist auch Torwart Omeyer, der Franzose der die gegnerischen Schützen hervorragend kennt. Kiel ist bis jetzt vollständig und spielt einfach den besten Handball in Europa, was dieses Handicap leicht erreichbar machen sollte.

Tipp: Kiel -4,5

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,86 bei youwin (alles bis 1,76 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010