Tipp Eredivisie: AZ Alkmaar – PSV Eindhoven

eredivisie_nlNachdem die zwei besten Mannschaften aus der letzten Saison, Ajax und Twente vor sieben Tagen in Amsterdam das Spiel im Supercup gespielt haben, fängt dieses Wochenende in Holland auch die neue Meisterschaftssaison, in der gleich am Anfang beim großen Derby Alkmaar und PSV aufeinandertreffen werden. Diese zwei Mannschaften haben letztes Jahr den dritten bzw. vierten Platz eingenommen und sich somit den Auftritt in der Europaliga gesichert. Diese Saison werden sie sicher auch noch versuchen die Domination von Ajax und Twente zu beenden und in die Champions League zu gelangen. Beginn: 07.08.2011 – 12:30

Das bezieht sich vor allem auf die Mannschaft von PSV, die übrigens letzte Saison bei beiden Duellen gegen Alkmaar gefeiert hat. Besonders sind sie in den Gästen dominant gewesen, als sie sogar mit 4:0 gefeiert haben.{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

In den Reihen von Alkmaar erinnern sie sich sicherlich immer noch an dieses Debakel, aber sie haben Glück dass diese Saison im Team von PSV Dzsudzsak und Berg nicht dabei sind, die bei diesem Spiel jeweils zwei Mal die Schützen gewesen sind. Aber Trainer Verbeek muss trotzdem sehr vorsichtig sein, denn das Team aus Eindhoven ist ihnen immer ein ungemütlicher Gegner gewesen und es ist auch schon bekannt dass sie der Tradition nach die Saison etwas schlecht eröffnen. Hinter ihnen liegen aber schon zwei Matches der dritten Vorrunde der Europaliga, wo sie besser als der Tschechische Jablonec gewesen sind, indem sie sie erst mal auf eigenem Terrain mit 2:0 geschlagen haben und dann haben sie letzten Donnerstag zu Gast unentschieden gespielt – 1:1. Die Schützen für Alkmaar sind bei diesen Spielen die jungen Stürmer Gudmundsson und Benschop gewesen und der Mittelfeldspieler Vernbloom, der wegen gelber Karten am Sonntag nicht in der Aufstellung sein wird. Seinen Platz sollte Falkenburg einnehmen. Aber die Taktik von Trainer Verbeek sollte sich nicht zu sehr verändern, was bedeutet dass wir wieder ein ziemlich offensives Spiel der Gastgeber sehen werden, mit sogar drei Spieler an der Spitze. Angeführt werden sie von dem amerikanischen Nationalspieler Altidore, der diesen Sommer aus Villarreal angekommen ist. Er ist auch gleichzeitig die einzige Verstärkung für Alkmaar in dieser Transferperiode, während sie ohne ein paar Stammspieler wie Innenverteidiger Moren, Mittelfeldspieler Schaars und Stürmer Pelle und Sightorsson geblieben sind. Sightorsson ist letztes Jahr der beste Torschütze der Mannschaft gewesen und zwar mit 15 verbuchten Toren. So werden in dieser Saison viel Mehr Platz einige von den Jungs bekommen die gerade in diesem Klub gewachsen sind. Bei der Begegnung mit PSV wird auch noch der Stammtorwart Moren nicht dabei sein, da er sich eine leichte Verletzung bei der letzten Copa America zugefügt hat.

Voraussichtliche Aufstellung Alkmaar: Esteban – Marcellis,Viergever, Moisander, Poulsen –Elm, Falkenburg, Martens – Holman, Benschop, Altidore

Was die Lage in dem Gästeteam betrifft, erwarten sie den Saisonanfang mit einer ziemlich veränderten Aufstellung, da sie im Sommer ohne vier Spieler aus dem ersten Team geblieben sind und zwar den mexikanischen Verteidiger Rodriguez (Maze) und Stürmer Berg, Dzsudzsak und Reis. Sie haben aber genauso drei sehr gute Spieler dazu geholt. So werden sie versuchen die Lücke in Angriff mit dem Belgier Mertensen zu füllen. Mertensen hat letztes Jahr für die Mannschaft von Utrecht gespielt. Aus diesem Klub haben sie auch den jungen Mittelfeldspieler Strootman geholt, während aus Feyenoord noch ein talentierter Mittelfeldspieler und zwar Wijnald gekommen ist. Dieser Spieler wird aber oft dem Angriff zugefügt und so hat auch Trainer Rutten angekündigt dass er ihn sehr oft auf der Position des dritten Angriffsspielers benutzen wird. Er benutzt oft auch die Formation 4-3-3, die ihm letztes Jahr viel Erfolg auf der europäischen Szene gebracht hat. So haben es die Fußballer aus Eindhoven in der Europaliga sogar bis zum Viertelfinale geschafft, wo sie von der portugiesischen Benfica aufgehalten wurden. Interessant ist aber die Angabe, dass sie in 14 Spielen nur eine Niederlage erlebt haben und das gerade in Lissabon. Diese anstrengenden Auftritte haben sie sicher der besseren Platzierung in der Nationalmeisterschaft gekostet, wo sie am Ende nur den dritten Platz erreicht haben und mit vier Punkten im Rückstand hinter dem Meister Ajax stehen. Diese Saison möchten sie auf jeden Fall diesen schlechten Eindruck verbessern, aber wieder wird alles davon abhängen wie sie die Kräfte auf zwei Fronten verteilen werden und ob sie die Verletzungen umgehen werden. Genau aus diesen Gründen können sie schon am Saisonstart nicht mit den Mittelfeldspielern Hutchinson und Labyad rechnen. Die Gelegenheit werden sicher die Neulinge Strootman und Wijnald bekommen.

Voraussichtliche Aufstellung PSV: Isaksson – Manolev, Marcelo, Bouma, Pieters – Engelaar, Bakkal, Strootman – Wijnaldum, Toivonen, Lens

Bei dem Treffen zweier sehr offensiven Mannschaften ist es ziemlich real ein offenes und wirksames Spiel zu erwarten. Dem sollte auf jeden Fall die Tatsache beitragen dass es Saisonanfang ist und es sicherlich auf beiden Seiten in der immer noch nicht genug eingespielten letzten Reihe Fehler geben wird.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,80 bei bet365 (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010