handball-emDas erste Halbfinale der Europameisterschaft wird wahrscheinlich, wie der größte Teil dieses Wettbewerbs eine große Ungewissheit mit sich bringen. Diese zwei Mannschaften sind der Qualität nach ziemlich ausgeglichen, mit einem leichten Vorteil für Dänemark, aber dafür haben die Spanier bei dieser Meisterschaft bessere Spiele gezeigt. Also wenn man alles zusammenzählt scheint es wieder so, als ob das Match ausgeglichen wäre. Aber Dänemark hat schon zwei Neiderlagen bei dieser Meisterschaft, Spanien keine und sie haben auch noch zwei große Rivalen besiegt, während die Dänen etwas schwächere Gegner besiegt haben. Interessant ist dass das hier das zweite Treffen von ihnen im Halbfinale sein wird, da sie auch letztes Jahr bei der WM in Schweden gespielt haben, als Dänemark gewonnen hat. Diese Mannschaft hat auch eine viel bessere Leistung in den direkten Duellen. Beginn: 27.01.2012. – 17:45

Dänemark ist aber im Halbfinale und nach der ersten Gruppenphase hat es so ausgesehen als ob sie es nicht schaffen werden. Dänemark hat schlecht gespielt und sie wurden in beiden Matches besiegt, also haben sie in die zweite Runde keine Punkte mitgenommen. Es war klar dass sie in allen drei Match der zweiten Runde feiern müssen und das haben sie auch gemacht, aber wieder mit vielen Problemen und viel Glück, vor allem gegen Mazedonien. Aber man muss sagen dass sie in den letzten zwei Matches ihre Form ziemlich verbessert haben und dass sie gerade in diesen zwei entscheidenden Matches am besten gespielt haben und zwar gegen Deutschland und Schweden. Sie haben Siege ohne ein Drama im Endspiel erzielt, aber wieder haben sie auch viel Glück gehabt und auch Übereinstimmungen der anderen Ergebnisse. Wir haben schon in der letzten Analyse gesagt, dass sie immer besser sind und dass sie sehr gefährlich werden können, wenn sie ins Halbfinale gelangen. Und das ist auch passiert. Sie haben den tollen Torwart Landin, der ständig gut ist und besonders in den letzten zwei Matches, als er auch er beste Spieler gewesen ist. Sie haben eine Breite im Angriff bekommen, indem sich Spellerberg angeschlossen hat. Die Flügelspieler sind nie fraglich gewesen und dann bleiben noch zwei wichtigste Spieler Mikkel Hansen und Mogensen. Hansen ist auch besser geworden, obwohl er es wieder nicht geschafft hat zwei Spiele in Folge auf hohem Niveau zu spielen, während Mogensen nur gegen Deutschland gut gewesen ist. Wenn alle erwähnten Spieler es schaffen ihre Form für dieses Match zu tempieren, mit Landins toller Arbeit vor dem Tor, ist Dänemark im Finale.

Voraussichtliche Aufstellung Dänemark: Landin, Eggert, Mikkel Hansen, Mogensen, Sondegaard, Lindberg, Toft Hansen Werbung2012

Ein großes Bravo für Spanien im bisherigen Meisterschaftsteil. Diese Mannschaft hat am wenigsten oszilliert, als einzige haben sie keine Niederlagen erlebt und nur einmal haben sie unentschieden gespielt, während alles andere Siege gewesen sind. Das sind nicht irgendwelche Siege gewesen, da sie ihre Form so gut tempiert haben dass sie am Anfang Frankreich und am Anfang der zweiten Runde auch Kroatien besiegt haben. Auch das einzige Remis mit Ungarn haben sie ziemlich tollpatschig gespielt. Dieser Fehler hat sie nicht teuer gekostet und sie konnten in der letzten Runde der zweiten Phase sogar ein wenig ausruhen. Als sie Kroatien besiegt haben ist es klar gewesen, dass sie im Halbfinale sind und somit haben sie später nur ihre Arbeit gemacht, aber wieder sehr gut. Der Trainer dieser Mannschaft, River hat gleich am Start begriffen, dass alle spielen müssen und so ist es auch gewesen. Ständige Rotationen von Spielern haben eine gute Kraftverteilung ermöglicht und die Spielqualität ist immer auf hohem Niveau gewesen. Vier gleichgute Flügelspieler, die Außenspieler und die Torwärter sehr gut, wobei sie lange um Sterbik getrauert haben. Die einzige Position wo sie keine Alternative hatten, ist die des Kreisläufers, aber auch das haben sie gelöst und Aginagalde hat nur im Angriff gespielt und gegen Slowenien im letzten Match, das überhaupt nicht entschieden hat, haben sie ohne den klassischen Kreisläufer gespielt, da der erwähnte Aginagalde ausgeruht hat. Am Ende haben auch die rechten Außenspieler Gurbindo und Maqueda mehr als solide gespielt, obwohl auch diese Position als problematisch erklärt wurde. Alles in allem sehr gut und des Finales wert, wenn nicht gerade jetzt ein schlechter Tag kommt.

Voraussichtliche Aufstellung Spanien: Sierra, Juanin Garcia, A.Entrerrios, Sarmiento, Gurbindo, Tomas, Aginagalde

Der bisherige Meisterschaftsteil stellt Spanien als den Favoriten dar, aber das muss absolut gar nichts bedeuten. Das hier ist jetzt ein Spiel und eine Verbesserungsmöglichkeit gibt es nicht, wobei der psychologische Moment sehr wichtig ist. Dänemark ist glücklich dass sie nach einem schwachen Spiel überhaupt zum Halbfinale gekommen sind und sie würden mit einer Niederlage sicherlich leichter umgehen können. Deswegen liegt der Druck bei den Spaniern, die es unserer Meinung nach nicht aushalten werden. Wir werden den Vorteil den Dänen geben.

Tipp: Dänemark +0,5

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,85 bei bet365 (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010