handball-emDieses Match ist auf jeden Fall das interessanteste Spiel in der zweiten Runde der ersten Phase des Wettbewerbs. Serbien ist Gastgeber mit großen Ambitionen und mit einem guten Start in den Wettbewerb, während Dänemark eines der Hauptanwärter auf das Gold in dieser EM ist. Daher ist dieses Aufeinandertreffen ein echter Hit in dieser zweiten Runde, welcher wahrscheinlich über den Sieger dieser Gruppe entscheiden wird. Die Tradition besagt, dass die Dänen immer gewinnen und in der Regel ohne größere Probleme. Es gab nur bei der WM 2009. ein ungewisses Spiel und damals feierten die Dänen einen 37:36-Sieg. Bei der WM letztes Jahr lautete das Ergebnis 35:27 zugunsten Dänemarks. Beginn: 17.01.2012 – 20:15

Die Nationalmannschaft von Serbien eröffnete die Europameisterschaft mit einem sicheren Sieg über Polen. Der Sieg war nicht allzu überraschend, aber man erwartete einen etwas stärkeren Widerstand der Polen, die ziemlich geschwächt bei dieser Meisterschaft sind. Das mindert den Wert des Gastgebersieges, der seine Spieltaktik hauptsächlich auf einer sehr guten Abwehr basiert hat. Gerade so wie wir in unserer Analyse vorausgesagt haben, spielte Serbien von Anfang an sehr aggressiv und hat den Polen nicht erlaubt, ihr unverwechselbares Spiel zu entwickeln. Die Schiedsrichter haben ein etwas gröberes Spiel des Gastgebers gelegentlich toleriert. Ganz am Anfang sicherten sich die Serben einen etwas größeren Torvorsprung, den sie nicht mehr abgegeben haben und bis zur Halbzeit wurde dieser noch erhöht. Als Serbien acht Tore im Vorsprung war, war es klar, wer der Gewinner dieser Begegnung ist. Am Ende lautete das Ergebnis  22:18 zugunsten der Serben. Die Anzahl der erzielten Toren in polnischer Mannschaft zeigt sehr gut, dass sich die Taktik des Trainers Vukovic gelohnt hat, weil er ziemlich unerwartet auf die offensivorientierte Rückspieler, vor allem Rnic, verzichtet hat und zwar zugunsten einer guten Abwehr. Die Abwehr hat das Spiel gewonnen und der Held dieses Spiels war der Torwart Stanic. Der Angriff war nichts Besonderes. Vujin hat wie erwartet gut gespielt, zusammen mit Nikcevic, der nach der Stanics Verteidigung sehr gute Konter gespielt hat. Sie brachen das Eis und die Nervosität wegen dieses Derbys vor den vollen Tribünen der Belgrader Pionir-Arena war den Spielern nicht anzumerken, aber der wahre Test folgt erst.

Voraussichtliche Aufstellung Serbien: Stanić, Nikčević, Čutura, Ilić, Vujin, Prodanović, Beljanski Werbung2012

Dänemark ist einer der größten Favoriten in dieser EM. Die Dänen eröffneten ganz bescheiden die Meisterschaft, aber das ist seit Jahren das Merkmal der besten Mannschaften. Der Gegner war ideal für die Akklimatisierung und Anpassung und die Dänen haben dementsprechend gespielt. Es war gleich klar, dass sie von der Slowakei, einer der schwächsten Mannschaften bei dieser EM, nicht gefährdet werden können und so haben die Dänen die ganze Zeit mit angezogener Handbremse gespielt. In der ersten Halbzeit war das Spiel ziemlich ausgeglichen und die Dänen haben fast nichts von dem, was sie als Favoriten auf das Gold ausmacht, gezeigt, aber das Ergebnis haben sie unter Kontrolle gehabt und sie waren die ganze Zeit konstant und in Führung. Die Dänen haben nur ein großes Problem bei dieser EM und zwar auf der Position des Kreisläufers, wo sie ohne Nodesbo und seinen Ersatz Knudsen geblieben sind. Die Situation auf der Position des rechten Außenspielers ist ebenfalls nicht gut, aber mit einem schnellen Spiel und der ständigen Platzänderung aller Außenspieler decken sie diese Position sehr gut. Im Sieg gegen Slowakei (30:25) blieben die Außenspieler „schuldig“, vor allem der erste Star Mikkel Hansen mit einem ziemlich schlechten Wurf. Der Spielmacher Mogensen war solide, aber den Sieg brachten ihnen die großartigen Flügelspieler, der erste Torschütze Lindberg sowie der linke Flügelspieler Eggert und zwar mit der Unterstützung eines der ältesten Spieler dieser EM, Christiansen. Der Torwart Landin war gut wie immer. Gegen Serbien werden die Dänen jedoch viel besser spielen müssen.

Voraussichtliche Aufstellung Dänemark: Landin, Eggert, Mikkel Hansen, Mogensen, Sondergaard, Lindberg, Toft Hansen.

Die Nationalmannschaft aus Dänemark wäre ein großer Favorit, wenn die EM nicht in Serbien stattfinden würde. Die erste Runde zeigte, dass die Gastgeber vor eigenen Fans wie in Trance spielen, aber Dänemark ist dennoch der Hauptanwärter auf das Gold in dieser Meisterschaft. In der ersten Runde haben die Dänen nicht brilliert, weil sie nach Bedarf gespielt haben. In diesem Duell gegen Serbien werden sie ihr ganzes Können unter Beweis stellen müssen.

Tipp: Sieg Dänemark

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,75 bei bet365 (alles bis 1,65 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010