Tipp EURO 2012: Spanien – Russland

handball-emAlles in allem ist diese Gruppe C vielleicht die interessanteste und die am meisten ungewisse. Wir haben schon zwei Remis in dieser Gruppe gesehen und beide Gegner haben jeweils eins verbucht. Die Spanier haben die Franzosen besiegt und das ist ein großer Erfolg gewesen, aber sie haben alles mit dem Remis gegen Ungarn kaputtgemacht. Die Russen haben mit dem Remis gegen Ungarn angefangen, konnten aber in der zweiten Runde den Franzosen nicht parieren und sie wurden besiegt. Jetzt sind da viele Optionen im Spiel, sogar die das die Spaniern rausfallen wenn sie dieses Match verlieren. Die Russen werden mindestens ein Remis brauchen um weiterzukommen und vielleicht reicht das auch nicht aus, während sie mit einem Sieg sicher wären. Beginn:  20.01.2012 – 18:15

Diese zwei Nationalmannschaften haben sich lange nicht getroffen und das letzte Mal ist das bei der WM 2007 gewesen, als die Spanier mit 33:29 gewonnen haben.

Die Spanier haben mit einem großen Sieg gegen die Franzosen gestartet und zwar auf so eine Weise dass sie dem aktuellen Welt- und Europameister gar keine Chance gelassen haben. Sie sind ständig in Führung gewesen und haben in großem Stil gesiegt. Danach hat man dann ganz logisch erwartet dass sie Ungarn ohne Probleme besiegen und die zweite Runde sichern und dass sie in diesem Match nur noch zusätzliche Punkte erwarten. Sie haben auch motiviert angefangen und haben sehr schnell mit drei Toren geführt, aber so wie die Zeit verging, hat die Konzentration nachgelassen und in der Pause hat Ungarn einen kleinen Vorsprung gehabt. Die letzten fünf Minuten des Matches haben sie dann doch mit zwei Toren Vorsprung angefangen, aber dann zwei sichere Treffer verfehlt und in der letzten Sekunde haben sie bei einem Siebenmeterwurf ein Tor für die endlichen 24:24 kassiert. Sie sind selber Schuld das sie nicht gewonnen haben, obwohl sie wieder einen tollen Torwart gehabt haben, aber dieses Mal Sierra. Die Brüder Entrerrios haben versagt, sowie wieder Sarmiento und interessant ist dass Trainer Rivera dieses Mal zwei unterschiedliche Flügelspieler in Spiel eingesetzt hat, die wieder großartig gewesen sind, besonders der linke Ugalde. Die anderen sind solide gewesen und werden gegen die Russen noch besser sein müssen, wenn sie nicht frühzeitig nach Hause gehen möchten.

Voraussichtliche Aufstellung Spanien: Sierra, Ugalde, A.Entrerrios, Canellas, Gurbindo, Tomas, Aginagalde Werbung2012

Die Russen haben viele Probleme bei dieser Meisterschaft und auf mehreren Positionen haben sie Spieler die nicht in Form sind, also merkt man das auch bei den Ergebnissen. Ein richtiges Glück für Russland ist dass sie immer eine Chance haben um in die zweite Runde zu kommen, aber sie werden ihr Spiel ziemlich verbessern müssen. In der ersten Runde haben sie irgendwie ein Remis gegen Ungarn rausgeholt, während sie in der zweiten Runde gar keine Chance gegen Frankreich hatten. Schon nach ca. zehn Minuten Spiel ist es 5:0 für die Franzosen gewesen und es ist klar gewesen dass die Russen aus diesem Rückstand nicht wieder rausfinden werden. Sie haben es nur noch einmal geschafft auf ein Unterschied von drei Toren zu verringern und am Ende ist es dann 24:28 gewesen. Das ist eine ziemlich akzeptable Niederlage und zwar nachdem sich der Gegner ein wenig entspannt hat. Das was bei den Russen nicht stimmt ist als erstes der Torwart. Grams und Bogdanov haben es nicht geschafft eine zweistellige Zahl bei den gestoppten Bällen in den ersten zwei Runden zu sammeln und besonders hat Grams enttäuscht. Der Star, der rechte Außenspieler Igropulo spielt auch nicht besonders gut, während sie auch Probleme bei der Spielorganisation haben, wo Filipov verletzt ist. Maximov verändert sehr viel Linksaußen und nur ab und zu brillieren Rastvorcev oder Starykh, was nicht ausreicht. Gegen die Franzosen hat auch der eigentlich tolle Dibirov versagt und somit hat Chipurin als einziger eine gute Note bekommen. Kann einer von den erwähnten in der letzten Runde gegen Spanien „explodieren“, ist schwer zu sagen, aber für einen Sieg werden sie es definitiv müssen.

Voraussichtliche Aufstellung Russland: Bogdanov, Dibirov, Starykh, Ivanov, Igropulo, Kovalev, Chipurin

Die Spanier sind im Vorteil, obwohl auch sie das Remis gegen Ungarn aus der Bahn geworfen hat. Was die Russen angeht, haben sie keine zweite Chance und sie müssen in diesem Match ihr Maximum geben. Eine Niederlage schickt sie nach Hause. Deswegen wird es Spanien, auch wenn sie gewinnen, nicht so leicht und überzeugend machen.

Tipp: Russland +3,5

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,79 bei youwin (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010