handballwmDie letzte Runde der zweiten Gruppenphase bedeutet für die beiden Teams den Versuch zu starten den letzten Eindruck noch ein wenig zu verbessern. Die Meisten sahen vor dem Turnier die beiden Nationalmannschaften schon im Halbfinale, aber niemand hat damit gerechnet, dass sie vor dem letzten Spieltag keinerlei Chancen auf eben dieses Halbfinale haben würden. Jetzt bleibt ihnen nur der Versuch zumindest die direkte Olympiaqualifikation zu schaffen. Beginn: 25.01.2011 – 18:15

Die Kroaten haben vielleicht am meisten enttäuscht, weil sie vor dem Turnier zusammen mit den Franzosen die Hauptfavoriten auf den Gewinn der Goldmedaille waren und jetzt ist sogar die direkte Olympiateilnahme fraglich, also der siebte Platz. Vieles hat bei ihnen in diesem Turnier nicht gestimmt, aber die größte Enttäuschung waren die Torhüter. Nur um mal die Statistik kurz aufzugreifen: bei den entscheidenden zwei Spielen gegen Dänemark und Schweden haben die Torhüter nur 11 abgewehrte Bälle gehabt und zum Vergleich: der schwedische Torhüter Sjostrand hatte alleine im Spiel gegen Kroatien 23 abgewehrte Bälle. Auch der Angriff war nicht besonders gut, weil Balic in den entscheidenden zwei Spielen keine gute Leistung abliefern konnte. Sie haben zwar einen Leistungsblitz gegen Argentinien gehabt, aber das war Alles. Wenn man das Ganze genauer analysiert, dann sollten sie froh sein, dass die Niederlagen nicht höher ausgefallen sind. Sie können das WM-Turnier immer noch als Fünfter abschließen, weil sie auf jeden Fall genügend Qualität besitzen, die sie leider in keinem wichtigen Spiel abgerufen haben. Stattdessen haben sie viel Nervosität und Streit in ihrem Team gezeigt. Jetzt ist die einzige offene Frage, ob sie ganz am Boden sind oder noch die nötige Kraft aufbringen können ein letztes gutes Spiel abzuliefern. Es gibt bei ihnen keinen verletzten Spieler, aber dafür gibt es viele enttäuschte Spieler. Kroatien ist im Moment die große Unbekannte und vieles wird von der Laune des Gegners abhängen.

Voraussichtliche Aufstellung Kroatien: Alilović, Ninčević, Lacković, Balić, Buntić, Zrnić, Vori{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“><a rel=“nofollow“ href=“http://10bet.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“>50% bis 100€ Exklusivbonus. NUR BEI UNS!</a></div>
{/source}

Polen hat von den Ergebnissen weniger enttäuscht, aber sie haben auf jeden Fall auch einige Probleme in ihrem Team. Auch die Polen wurden in den entscheidenden Spielen gegen Dänemark und Schweden bezwungen, aber sie haben viel mehr Einsatzwillen und Kampfeslust gezeigt. Sie haben ebenfalls viel Mühe mit den Serben gehabt, aber am Ende haben sie das Spiel gewonnen. Der Trainer Went hat viel gewechselt. Alle Spieler haben in einem der WM-Spiele gespielt und die zahlreichen Rotationen in seinem Team haben einfach kein Ende genommen. Das war für manch einen Gegner verwirrend, aber für die polnische Nationalauswahl ebenfalls. Aber all die Rotationen waren berechtigt, weil außer dem Kreisläufer B. Jurecki und dem Flügelspieler Tluczynski niemand die volle Leistung abgerufen hat. Jetzt kommt das angeschlagene kroatische Team, das ihnen bei den letzten zwei großen Turnieren bittere Niederlagen zugefügt hat. Wenn die Kroaten Probleme mit der Stimmung im Team haben, dann haben die Polen Probleme mit den Verletzungen. Gegen Serbien hat der Stammspieler Tkaczyk nicht mitgespielt, M. Jurecki hat sich auch verletzt und aufgrund einer Verletzung wurde der Flügelspieler Tluczynski ausgewechselt. Dazu kommt noch, dass Bielecki in keiner allzu guten Spielform ist. Man kann also sagen, dass die Probleme der Polen auch nicht klein sind. Sie hoffen auch darauf, dass der Gegner nicht gut spielen wird.

Voraussichtliche Aufstellung Polen: Szmal, Tluczynski(Tomczak), Jurkiewicz, Jaszka. M.Lijewski, M.Jurasik, B.Jurecki

Dies ist ein Spiel, in dem der Sieger der Partie einfach das Team sein wird, das weniger schlecht spielen wird. Es ist interessant, dass die Buchmacher die Kroaten vorne sehen. Genau so war es auch gegen Schweden und das Ende ist Allen bekannt. Anscheinend ist die große Zeit dieser kroatischen Mannschaft einfach vorbei und dieses Mal schenken wir kein Vertrauen den Kroaten, sondern entscheiden uns für die Polen.

Tipp: Polen +1,5

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,85 bei bet365 (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010