belg_jupilerWir analysieren nicht sehr oft die belgische Liga, aber das ist ein wirklich interessantes Spiel und zwar aus mehreren Gründen. Die Playoffs um den Meistertitel sind genau in der Mitte angekommen und das bedeutet, dass fünf Runden gespielt wurden und noch so viele müssen noch gespielt werden. Genk ist momentan Tabellendritter und hat drei Punkte Rückstand auf den zweiten CL-Tabellenplatz, während Anderlecht Tabellenführer ist und zwar mit vier Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten. Genk kann den Titel also schwer holen, aber die Punkte müssen trotzdem geholt werden, während drei Punkte für Anderlecht wahrscheinlich den Meistertitel bedeuten würden. Im regulären Saisonteil hat Anderlecht zweimal die Mannschaft von Genk bezwungen, aber in den Playoffs hat Genk überraschenderweise in Brüssel einen 3:1-Auswärtssieg geholt. Aber Anderlecht hat in den letzten fünf Auswärtsspielen bei Genk vier Siege geholt. Beginn: 27.04.2012 – 20:30

Genk spielt fantastisch in den Playoffs, aber das Problem ist, dass sie im regulären Saisonteil schlecht gespielt haben und dementsprechend können sie schwer den Meistertitel verteidigen. Das Wettbewerbssystem hat ihnen ein wenig geholfen, in dem die Punkte, die im Laufe der Saison geholt wurden, halbiert werden und ihr Rückstand von 21 Punkten hinter dem Tabellenführer, wurde somit deutlich verringert. Sie sind sicherlich die beste Mannschaft der Playoffs, in denen sie nur in der ersten Runde bei Brügge bezwungen wurden. Danach haben sie vier Mal gewonnen und besonders erwähnenswert ist der Sieg aus der letzten Runde. Genk hat Standard empfangen und ist nach einer halben Stunde zwei Tore in den Rückstand geraten, aber in der zweiten Halbzeit haben sie mit einem fantastischen Spiel den Rückstand aufgeholt und anschließend einen 3:2-Heimsieg geholt. Das bestätigt nur, wie selbstbewusst sie sind, besonders wenn sie im eigenen Stadion spielen, wo sie alle drei Spiele gewonnen haben. Was die Aufstellung angeht, sie haben in den letzten zwei Spielen mit fast den gleichen Spieler gespielt, da Trainer Mario Been, nach dem Sieg in Brüssel, Joneleit links außen aufgestellt hat und zwar anstatt des verletzten Tshimanga. Der Trainer hat erwartungsgemäß die gut funktionierende Aufstellung nicht geändert, die von zwei tollen Stürmern angeführt wird und zwar Benteke und Vossen, die in beiden eben erwähnten Spielen Tore erzielt haben.

Voraussichtliche Aufstellung Genk: Koteles – Ngcongca, Simaeys, Nadson, Joneleit – Vanden Borre, de Bruyne, Hyland, Buffel – Benteke, Vossen Werbung2012

Anderlecht hat in den Playoffs viele kleinere Probleme und man muss schon sagen, dass Anderlecht nicht so spielsicher und überzeugend wie im regulären Saisonteil ist., Die heutigen Gäste haben aber die Situation weiterhin unter Kontrolle und der Titel ist fast schon in der Tasche. Der Vorsprung auf den zweitplatzierten Club Brügge ist in den Playoffs sogar größer geworden, da sie am Anfang der Sonderrunde drei Punkte Vorsprung hatten. Anderlecht hat mit dem knappen Heimremis gegen Kortrijk angefangen, danach folgte noch ein Remis in Lüttich gegen Standard, weswegen der erste Tabellenplatz fast verloren wurde, aber dann kam der klare 4:1-Sieg bei Gent und die Situation hat sich beruhigt. Aber es hielt nicht lange an, weil Genk sie in Brüssel bezwungen hat und wieder waren die Alarmglocken ausgelöst und zwar bis zur letzten Runde, als Anderlecht bei Brügge den einzigen wahren Mitkonkurrenten auf den Titel bezwungen hat. Es bestehen also viele Unbeständigkeiten und interessant ist, dass Anderlecht noch keinen Heimsieg in den Playoffs geholt hat und auswärts haben sie kein einziges Mal verloren. Diese Tatsache, sowie die Statistik der Spiele in Genk verleihen sicherlich Mut und vielleicht schafft Anderlecht in diesem Spiel einen großen Schritt in Richtung des Meistertitels. Auch Ariel Jacobs, der Trainer von Anderlecht verändert nicht viel in der Aufstellung. Er musste genau wie sein Kollege den linken Außenspieler Lukaku verletzungsbedingt auswechseln und Odoi hat für den verletzten Lukaku gespielt. Nachdem er ein paar Mal im Spiel eingewechselt wurde, ist auch Jovanovic in Brügge in der Startelf gewesen. In Gent hat gerade Jovanovic ein Tor erzielt und zwar nachdem er eingewechselt wurde, gegen Genk hat er den Elfmeter versiebt und in Brügge hat er das Spiel anstatt Kabangu gestartet, der auf die Ersatzbank verbannt wurde. Der beste Spieler von Anderlecht in den Playoffs ist sicherlich der Stürmer Mbokani, der in den letzten drei Spielen immer getroffen hat.

Voraussichtliche Aufstellung Anderlecht: Proto – Wasilewski, Juhasz, Kouyate, Odoi – Biglia, Kljestan – Suarez, Kanu, Jovanović – Mbokani

Genk ist in den Playoffs wirklich gut und man muss schon sagen, dass Genk kein angenehmer Gegner ist, aber auch Anderlecht wird immer besser und vor allem auswärts ist Anderlecht sehr unangenehm. Das Selbstbewusstsein von Anderlecht ist nach dem Sieg bei Brügge sicherlich gestiegen und die Gäste werden sicherlich alles versuchen um in diesem Spiel die Entscheidung im Titelrennen herbeizuführen. Ein zusätzliches Motiv ist sicherlich die Niederlage bei Brüssel und wir glauben, dass der einzige echte Titelaspirant dieses Spiel nicht verlieren wird.

Tipp: Asian Handicap 0 Anderlecht

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,02 bei bet365 (alles bis 1,92 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010