Tipp Premier League: FK Rubin Kazan – Lokomotive Moskau

russia-pl_85x85Als eine echte Einführung in das letzte Meisterschaftswochenende der einigen stärksten europäischen Ligen, haben wir für sie das Derby des 10. Spieltags der russischen Premier League ausgesucht. Dort werden der sechstplatzierte Rubin aus Kazan und der derzeitige Tabellenanführer Lokomotive aus Moskau aufeinandertreffen. Der Punkteunterschied zwischen diesen beiden Teams beträgt nur vier Punkte und so werden die Gastgeber mit einem eventuellen Sieg die Chance bekommen, sich den Moskauer zu nähern. Da die Moskauer in den letzten beiden Begegnungen in Kazan besiegt wurden, ist dieser Optimismus seitens der Gastgeber wirklich gerechtfertigt. Beginn: 20.05.2011 – 18:30

Das was der Trainer Berdyev am meisten Sorgen macht ist eine sehr schlechte Abwehr seiner Schützlinge, da sie in den letzten fünf Duellen sogar acht Tore kassiert haben. Das ist für eine Mannschaft, die schon seit Jahren, einen defensiven Spielstil bevorzugt eigentlich unüblich. So eine Einstellung hat ihnen auch schon zwei Mal hintereinander den Titel des russischen Meisters und zwar 2008 und 2009 gebracht, während sie sich im letzten Jahr nur mit dem dritten Platz zufrieden geben mussten. Das hat ihnen aber auch den Auftritt in der Champions League ermöglicht. Anderseits hat sich im Laufe des letzten Monats auch die Torumsetzung von Rubin verbessert, so dass sie neben einem Remis auch einen Sieg verzeichnet haben. Man kann sagen dass sie mit einer soliden Laune das Duell gegen Lokomotive erwarten. Als ein Vorgeschmack auf dieses Derby kann ihnen die Begegnung aus der letzten Runde dienen, als sie zu Gast bei dem aktuellen Meister Zenit trotzdem zu einem Punkt kommen konnten (2:2) und auf diese Weise den Anschluss zu den führenden Teams behalten haben. Was die Lage um die Spieler betrifft, nachdem Weggang von vielen erfahrenen Fußballern, die das Spiel von Rubin geleitet haben in den letzten Jahren (Semak, Tekke, Kabze, Bukharov und Martins, der immer noch an Birmingham ausgeliehen ist) sind die entscheidenden Spieler die Mittelfeldspieler Karadeniz und Noboa geworden, während die sowieso starke Abwehr noch mit Kuzmin und Bocchetti verstärk wurde. Neben ihnen sind noch neue Namen dazugekommen wie die Stürmer Lebedenko und Medvedev, Torwart Arlauskis, der in den letzten zwei Begegnungen den erfahrenen Ryzhikov auf die Bank geschickt hat und der brasilianische Mittelfeldspieler Carlos Eduardo, der wegen einer Verletzung noch nicht die Gelegenheit bekommen hat in dieser Meisterschaft zu debütieren.

Voraussichtliche Aufstellung Rubin: Arlauskis – Kuzmin, Navas, Sharonov, Bochetti, Ansaldi – Natkho, Karadeniz, Noboa, Ryazantsev – Medvedev{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Wir haben schon in der Einleitung erwähnt dass sich die Gäste aus Moskau nach neun Runden auf der führenden Position der russischen Meiserschaft befinden und sie möchten offensichtlich nach ein paar schlechteren Saisons wieder an die Spitze des russischen Fußballs zurückkehren. Im letzten Jahr sind sie auf den fünften Platz gelandet, der ihnen die Teilnahme in der Europaliga garantiert hat. Dort sind sie aber schon in den Qualifikationen aufgehalten worden und zwar von der schwächeren Schweizer Mannschaft Lausanne. Das hat die Klubführenden dazu veranlasst schnell die Rekonstruktion des Teams anzufangen. So haben sie im Winter sogar sechs Spieler abgegeben und zwar den Stürmer Odemwingie, Mittelfeldspieler Aliev, Wagner, Dujmovic und die Verteidiger Kuzmin und Cocis, während etwas bescheidene Verstärkung geholt wurde und zwar der Stürmer aus Senegal Fall, Mittelfeldspieler Ignatyev, Loskov, Tarasov und Ibričić, sowie die Verteidiger Shiskin und Ivanov. Auch mit so einer Mannschaft macht sich Trainer Krasnoyhan trotzdem sehr gut in dieser Meisterschaft. Sie befinden sich in einer tollen Serie von vier Siegen und nur einem Remis und zwar aus dem Gastspiel bei dem aktuellen Meister Zenit. Dieses Ergebnis hat sich offensichtlich positiv auf die Stimmung der Mannschaft ausgewirkt, denn vor sieben Tagen haben sie im eigenen Stadion die Mannschaft von Terek mit 4:0 regelrecht auseinander genommen. All diese Ergebnisse sind noch bedeutender wenn wir wissen dass die verletzten Fall und Tarasov nicht dabei sind, während auch der teuerste Spieler von Lokomotive, der Bosnier Ibričić in den letzten paar Spielen meistens von der Bank startete. Das hat ihn auch nicht davon abgehalten bis jetzt zwei Tore zu erzielen.

Voraussichtliche Aufstellung Lokomotive: Guilherme – Shishkin, Burlak, Durica, Yanbaev – Ignatyev, Loskov, Glushakov, Torbinskiy – Sychev, Maicon

Da die Gäste aus Moskau mit viel Selbstbewusstsein in Kazan anreisen werden, können wir in diesem Derby mit dem traditionell harten Rubin kein übertrieben schönes Spiel erwarten. Beide Trainer werden vor allem ihr Netz hüten und das bezieht sich vor allem auf die ersten 45 Minuten, wo nicht so viel riskiert wird.

Tipp: erste Halbzeit Unentschieden

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,00 bei Unibet (alles bis 1,90 kann problemlos gespielt werden)

Dieser zweite Tipp schließt sich nur dem ersten an, denn auch im Falle eines etwas offeneren Spiels können wir schwer erwarten dass bis zum Spielende mehr als zwei Tore verzeichnet werden. So ist dieser Tipp noch realistischer und wir empfehlen ihnen diesen Tipp auf jeden Fall anzuspielen.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,63 bei youwin (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010