russia-plAn diesem Freitag haben wir beschlossen, wieder ein Derby der russischen Liga zu analysieren. In diesem Derby des 11. Spieltags werden der führende Lokomotive und der fünfplatzierte Anzhi aufeinandertreffen. Der Punkteunterschied der beiden Mannschaften beträgt im Moment nur zwei Punkte und das bedeutet, dass die Gäste aus der rebellischen Republik Dagestan in dieser Saison viel wettbewerbsfähiger geworden sind als zuvor, sodass die favorisierten Gastgeber viel mehr Energie investieren müssen, um das letztjährige Ergebnis, als sie beide Male triumphiert haben, zu wiederholen. Beginn: 27.05.2011 – 17:15

Wir haben bereits in der Einleitung erwähnt, dass sich die Gastgeber nach zehn gespielten Runden auf der führenden Position befinden. Nach einem etwas schlechteren Saisonauftakt haben sie in den letzten sechs Runden vier Siege und nur zwei Remis erzielt. Die Remis haben sie in den Gastauftritten bei den beiden besten letztjährigen Mannschaften, Zenit und Rubin verzeichnet. Vor allem waren sie zuhause überzeugend. In den fünf Heimbegegnungen haben sie vier Siege gefeiert, während sie nur mit FK Rostow zu Beginn der Meisterschaft ein Remis gespielt haben. In der letzten Heimbegegnung haben sie die Mannschaft von FK Terek regelrecht auseinander genommen (4:0). In dieser Begegnung hat der junge Verteidiger Shishkin zwei Mal getroffen. Am vergangenen Freitag haben sie in Kazan geschafft, allen Angriffen des aggressiven Rubin widerzustehen und das eigene Tor sauber zu halten. Der Trainer Krasnozhan hat offensichtlich das erreicht, was er bei diesem unangenehmen Gastauftritt erreichen wollte, aber im Spiel gegen Anzhi müssen sie wieder auf Sieg spielen, wenn sie weiterhin auf dem ersten Tabellenplatz verweilen wollen. Wir glauben, dass diesmal die gleiche Besatzung, die diese gute Serie verzeichnet hat, auflaufen wird. Allerdings sollen die Mittelfeldspieler viel offensivere Aufgaben bekommen um die Stürmer Sychev und Maicon zu unterstützen. Ausfallen werden weiterhin nur der Stürmer Fall und der Mittelfeldspieler Tarasov, während der teuerste Spieler dieser Mannschaft, der Bosnier Ibricic, wieder von der Bank starten wird.

Voraussichtliche Aufstellung Lokomotive: Guilherme – Shishkin, Burlak, Durica, Yanbaev – Ignatyev, Loskov, Glushakov, Torbinskiy – Sychev, Maicon{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Nachdem sie im letzten Jahr in ihrer Comeback-Saison den soliden 12. Tabellenplatz eingenommen haben, haben die Besitzer der Mannschaft aus der Hauptstadt von Dagestan in der Transferzeit sehr viel investiert. Dadurch haben sie gezeigt, dass sie sehr große Ambitionen in dieser Saison haben. So haben sie zur Überraschung vieler den ein wenig in Vergessenheit geratenen 38-jährigen Brasilianer Roberto Carlos in die Mannschaft geholt, und gleich danach wurden noch der Stürmer Tardelli, der Mittelfeldspieler Jucilei und der Verteidiger Joao Carlos verpflichtet. Am Ende haben sich ihnen zwei hochwertige Spieler, der marokkanische Boussoufa sowie der erfahrene Stürmer Lakhiyalov angeschlossen. Zusätzlich wurden einige unbekannte Spieler aus den ehemaligen russischen Staaten verpflichtet. All diese Investitionen haben gleich zu Beginn der Meisterschaft gute Ergebnisse gebracht. Sie wurden nur vom aktuellen Meister Zenit bezwungen, während sie in den restlichen acht Begegnungen vier Siege und ebenso viele Remis verzeichnet haben. Vor sieben Tagen haben sie aber in der benachbarten Republik Tschetschenien eine minimale Niederlage kassiert und zwar im Spiel gegen Terek aus Grosny. Aufgrund der günstigen Ergebnisse in anderen Spielen verweilen sie weiterhin an der Tabellenspitze. Jetzt erwartet sie ein sehr schwieriger Gastauftritt in Moskau. Mit einem defensiven Spiel werden sie versuchen, zumindest ungeschlagen zu bleiben, so hat der Trainer Gadzhiev angekündigt, dass an der Spitze des Angriffs nur der junge Tscheche Holenda agieren wird, während die beiden anderen Angreifer ins Mittelfeld umziehen werden.

Voraussichtliche Aufstellung Anzhi: Revishvili – Angbwa, Gadzhibekov, Tagirbekov, Roberto Carlos – Jucilei, Akhmedov – Tardelli, Boussoufa, Lakhiyalov – Holenda

Obwohl die Gäste aus Dagestan im bisherigen Teil der Saison gezeigt haben, dass sie eine harte Nuss sind, glauben wir, dass eine sehr kämpferische und gut gelaunte Mannschaft aus Moskau im eigenen Stadion zeigen wird, warum sie den ersten Tabellenplatz belegt und so zu ihrem fünften Heimsieg in dieser Saison kommen.

Tipp: Sieg Lokomotive

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,72 bei expekt (alles bis 1,65 kann problemlos gespielt werden)

Allerdings müssen wir die Tatsache berücksichtigen, dass die Gäste nicht grundlos an der Spitze der Tabelle sind, sodass sie sicherlich einen großen Widerstand dem favorisierten Gegner leisten werden. Ein Tipp auf ein torarmes Spiel kommt uns in diesem Derby des 11. Spieltags irgendwie real vor.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,72 bei bwin (alles bis 1,65 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010