russia-plNoch ein sehr interessantes Duell dieser 14. Runde der stärksten russischen Liga wird am Samstag in Moskau gespielt. Dort werden die Stadtrivalen Lokomotive und Spartak, die auf ganz unterschiedliche Art diese Saison eröffnet haben, aufeinandertreffen. Die Mannschaft von Lokomotive ist auf dem sehr guten dritten Platz in der Tabelle, während Spartak mit vier Punkten weniger erst den achten Platz eingenommen hat und zwar nachdem er schon drei Runden keinen Sieg verzeichnete. Beginn: 18.06.2011 – 19:00

Aber interessant ist, dass in letzten drei gegenseitigen Duellen die Fußballer von Spartak triumphiert haben, während davor Lokomotive eine Serie von sogar sechs Siegen und einem Remis hatte.{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Dieses Stadtduell erwarten die Gastgeber übrigens nach zwei soliden Partien, in denen sie vier Punkte erreicht haben, womit sie sich ein wenig für die Heimniederlage vor drei Runden gegen Anzhi erkauft haben. Gleichzeitig sind die Schützlinge des Trainers Krasnozhan wieder an die Tabellenspitze zurückgekehrt, wo sie sich schon seit der Meisterschaft befinden. Angesichts ihrer guten Form in letzter Zeit können sie zu Recht hoffen, auf diesen Positionen länger bleiben zu dürfen. Die Fußballer von Lokomotive sind im eigenen Stadion besonders überzeugend gewesen, wo sie eine Leistung von sogar fünf Siegen und jeweils einer Niederlage und einem Remis haben. In den Gästen haben sie auch zwei tolle Ergebnisse vollbracht, indem sie bei zwei der besten Mannschaften aus letzter Saison, Zenit und Rubin unentschieden gespielt haben. Was den letzten Triumph gegen Nalchik angeht, hat es sie viel Mühe gekostet, denn erst im Spielfinish haben sie, durch die Treffer von Gatagov und Minchenkov die Abwehr der Gäste gebrochen. Neben den zwei Torschützen verdient vielleicht auch der bosnische Mittelfeldspieler Ibričić das meiste Lob. Er wurde am Anfang der zweiten Halbzeit auf die Position von Torbinski eingewechselt und so kann es sehr leicht passieren dass diese Zwei, gleich am Anfang der Begegnung mit Spartak, die Plätze tauschen. Was die weiteren Auswechselungen betrifft, wird nur in der letzten Reihe anstatt des verletzten Burlak die Gelegenheit auf der Position des Innenverteidigers der Slowene Ilic bekommen, während noch von früher der Stürmer Fall und Mittelfeldspieler Tarasov nicht dabei sind.

Voraussichtliche Aufstellung Lokomotiv: Guilherme – Shishkin, Ilić, Durica, Yanbaev – Ignatyev, Loskov, Glushakov, Ibričić – Sychev, Maicon

Wir haben schon in der Einleitung gesagt dass die Mannschaft von Spartak in ihrer Form nachlässt, denn sie haben nach einer überzeugenden Niederlage gegen den aktuellen Meister Zenit auch zwei Remis hintereinander gespielt und zwar zuhause gegen Rubin und auswärts gegen Tomsk. Das hat dann am Ende auch dazu geführt dass sie sich momentan erst auf dem achten Platz befinden, mit sogar sieben Punkten Rückstand auf den führenden ZSKA. Aber für den Trainer Karpin sind noch schlimmer die Verletzungen von einigen Stammspielern. Verletzt sind der Mittelfeldspieler McGeady, die Innenverteidiger Pareja und Suchy sowie die Stürmer Ari und Welliton, während Verteidiger Makeev und Mittelfeldspieler Ibson nicht genug erholt sind und es stellt sich die Frage wie viel sie, in so einer Lage ihrer Mannschaft helfen können. Wegen all dieser Probleme hat der Trainer Karpin in den letzten beiden Matches die Gelegenheit etwas jüngeren Burschen gegeben, wie den 19-jährigen Yakovlev, Makhmudov und Ananidze. Sie werden wahrscheinlich auch gegen Lokomotive die größte Last auf dem Mittelfeld tragen müssen, was für sie gar nicht leicht sein wird, in Anbetracht der mangelnden Erfahrung in so starken Spielen. Vor ihnen wird zurzeit der einzig gut gelaunte Spieler von Spartak agieren und zwar der 22-jährige Stürmer Dzyuba, der auch die letzten drei Tore für seine Mannschaft erzielt hat. Aber offensichtlich kann er ohne eine etwas größere Unterstützung des Mittelfeldes, das bei der Begegnung mit Lokomotive eher defensivere Aufgaben haben wird, nicht viel anstellen.

Voraussichtliche Aufstellung Spartak: Dikan – Parshivlyuk, Sheshukov, Rodri, Kudryashov – Rafael Carioca, Makhmudov – Kombarov, Ananidze, Yakovlev – Dzyuba

Nachdem sie in den letzten zwei Runden sogar vier Punkte erreicht haben, haben sich die Fußballer von Lokomotive wieder dem Kampf um die Spitze angeschlossen. Damit sie aber auch da bleiben, müssen sie bei dem Derby gegen den Stadtrivalen gewinnen, was für sie gar keine leichte Aufgabe sein wird. Trotzdem wenn sie die Partie aus dem Duell gegen Nalchik wiederholen, sollten die Gastgeber ihre Fans wieder mit erhobenen Armen grüßen. Ihre Gegner haben in letzter Zeit auch viele Verletzungen, die von Ausbleiben gefolgt sind, was sich natürlich auch auf ihre Ergebnisse negativ ausgewirkt hat.

Tipp: Sieg Lokomotive

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,25 bei WilliamHill (alles bis 2,15 kann problemlos gespielt werden)

Trotzdem sollte man nicht erwarten dass die traditionell harte Mannschaft von Spartak in diesem Match so leicht die Waffen ablegt. Somit ist der Tipp mit wenigen Treffern ziemlich realistisch, während am wahrscheinlichsten ist, dass die Netze in der ersten Halbzeit unberührt bleiben werden, wofür auch die Quote viel besser ist.

Tipp: erste Halbzeit unter 0,5 Tore

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 2,90 bei Unibet (alles bis 2,70 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010