Die Samstagsanalyse führen wir mit dem großen Spitzenspiel der dänischen Superliga fort. In der Hauptstadt Dänemark treffen die zwei bestplatzierten Vereine der letzten Saison aufeinander. Die beiden Vereine haben direkt bei der Saisoneröffnung ihre Favoritenrollen bestätigt und zwar jeweils sichere 2:0-Siege am ersten Spieltag eingefahren. In den letzten Jahren waren die Kopenhagener in den direkten Duellen viel erfolgreicher. Sie gewannen nämlich vier der letzten fünf Spiele. Beginn: 23.07.2011 – 19:00

Man sollte nicht aus den Augen lassen, dass in der letzten Saison der Verein aus der Hauptstadt den Titel vorzeitig geholt hat und zwar zehn Runden vor dem Saisonschluss. Der letzte Titelgewinn spiegelt sehr gut die klare Dominanz des FC Kopenhagen in Dänemark. Neben dem Meisterschaftserfolg gab es noch den historischen Einzug ins Achtelfinale der Champions League, was der größte internationale Erfolg dieses Vereins ist. Im Achtelfinale musste aber der FC Kopenhagen den Millionären von Chelsea weichen. In der CL-Gruppephase überraschten die Dänen viele Vereine und blieben sogar im eigenen Stadion ungeschlagen und zwar obwohl bei ihnen der spätere Titelgewinner FC Barcelona gespielt hat. Nach so einem großen Erfolg war es klar, dass in der Sommerpause einige Stammspieler den Verein verlassen würden, weil die großen europäischen Klubs auf ein paar Spieler aufmerksam geworden sind. Dementsprechend haben den Verein fünf Spieler verlassen und zwar alle fünf waren Spieler aus der Stammformation. Es handelt sich um Mittelfeldspieler Kvist, Hooiveld und Pospech und Abwehrspieler Antonsson und Wendt. Gleichzeitig hat der erfahrene Gronkjaer seine Karriere beendet und dazu noch verlies Trainer Solbakken den Verein und Richtung FC Köln. Stattdessen wurde der schwedische Experte Nillson eingestellt. Natürlich hat sich Kopenhagen nach den zahlreichen und schwerwiegenden Spielerabgängen verstärkt. Die erwähnenswerten Neuen sind Angreifer Diouf, Mittelfeldspieler Grindheim und Abwehrspieler Thomsen und Sigurdsson. Trotz der guten Neuzugänge bleiben die beiden Angreifer Santin und N´Doye die antreibenden Kräfte des Teams. Dies bewiesen die beiden Offensivspieler direkt am ersten Spieltag, als sie mit ihren Toren dem Verein drei Punkte gebracht haben.

Voraussichtliche Aufstellung Kopenhagen: Wiland – Thomsen, Ottesen, Zanka Jorgensen, Bengtsson – Bolanos, Claudemir, Grindheim, Kristensen – N’Doye, Santin{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Was den Verein aus Odense angeht, war er der Vizemeister in der letzten Saison. Dies berechtigt die Spieler vom Odense BK zur Teilnahme an der CL-Qualifikation, in der der griechische Panathinaikos auf sie wartet und zwar in der nächsten Woche. Bevor das wichtige Duell gegen die Griechen gespielt wird, kommt dieses Spitzenspiel der dänischen Liga. Der 40-jährige Trainer Clausen hofft auf den Flügeln des Sieges vom ersten Spieltag ein gutes Ergebnis in Kopenhagen zu erzielen. Der Held des Sieges gegen Nordsjaelland war der erfahrene Mittelfeldspieler Andreasen, der beide Treffer erzielt hat. Der Ex-Schalker Defensivspieler Reginiussen, der in der Sommerpause geholt wurde, hat sofort gezeigt, dass er die richtige Verstärkung für den Odense BK ist. Dies war enorm wichtig, vor allem wenn man bedenkt, dass im Sommer die erfahrenen Haland und Troest, Torhüter Ousager und Carroll und Mittelfeldspieler Absalonsen den Verein verlassen haben. Bei der Torwartfrage hat Trainer Clausen den erfahrenen deutschen Torwart Wessels, der gesetzt sein sollte. Auf den anderen Positionen hat Clausen ebenfalls einige sehr erfahrene und gestandene skandinavische Spieler, die von dem nigerianischen Angreifer Utaka, dem französischen Verteidiger Mendy und den afrikanischen Mittelfeldspielern Djemba-Djemba und Traore unterstützt werden.

Voraussichtliche Aufstellung Odense: Wessels – Ruud, Moller-Christensen, Reginiussen, Mendy – Sørensen, Andreasen – Gislason, Falk Jensen, Johansson – Utaka

Wir haben bereits erwähnt, dass der FC Kopenhagen sehr dominant in der letzten Saison gewesen ist. Am Ende der Saison haben die Hauptstädter ganze 23 Punkte Vorsprung auf den heutigen Gast gehabt. Dies war der dritte Titel der Kopenhagener in Folge und gleichzeitig die dritte Vizemeisterschaft vom Odense BK, sodass wir ruhig sagen können, dass diese beiden Vereine den Titel unter sich ausmachen werden. Trotzdem ist der große Vorteil auf der Seite vom FC Kopenhagen, weil der Hauptstadtverein der Platzhirsch der dänischen Liga ist. Die Kopenhagener haben auch eine qualitativ hochwertige Mannschaft, die klar besser als die Mannschaft vom Odense BK ist.

Tipp: Sieg Kopenhagen

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,65 bei Ladbrokes (alles bis 1,57 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010