Tipp Super League: AEK Athen – Panathinaikos Athen

WetttippsFür unsere Analyse haben wir eine Begegnung der griechischen Liga, die nur selten in unseren Analysen vorkommt, ausgewählt. Es ist ein Derby der letzten sechsten Runde der Playoffs der griechischen Liga. In dieser Begegnung werden der führende Panathinaikos und der drittplatzierte AEK aufeinandertreffen. Panathinaikos ist derzeit zwei Punkte im Vorsprung auf seinen Stadtrivalen, aber zwischen ihnen befindet sich PAOK, der ebenfalls auf seine Chance wartet, weil er sich im Falle eines Patzers von Panathinaikos und des erwarteten Heimsiegs gegen den letztplatzierten Olympiakos Volos, die Teilnahme an diesem prestigeträchtigen Wettbewerb wieder sichern würden. Beginn: 25.05.2011 – 19:30

Diese beiden Mannschaften sind in dieser Saison bereits fünf Mal aufeinandergetroffen. Es gab jeweils zwei Siege der beiden Mannschaften (Meisterschaft und Cup) und ein Remis, das in der ersten Runde der Playoffs als Panathinaikos der Gastgeber war, erzielt wurde.{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Das war ein guter Start in die Playoffs für die Mannschaft von AEK, weil sie auch in beiden Heimbegegnungen ebenso viele Siege verzeichnet haben, sodass sie in zu diesem Zeitpunkt der erste Favorit für die CL-Qualifizierung gewesen sind. Danach folgten aber zwei Auswärtsniederlagen und zwar gegen PAOK und Olympiakos aus Volos und das hat sie vor diesem entscheidenden Duell gegen den Stadtrivalen ziemlich erschüttert. In dem regulären Teil waren sie die Drittplatzierten, sodass sie mit einem Punkt in die Playoffs gingen. Anscheinend wird das nicht genug sein, um den ersten Platz zu erreichen, weil sich PAOK im Moment in einer viel besseren Situation befindet. Das wird sicherlich Spuren auf das Spiel von AEK hinterlassen, zumal die Gäste auf alles oder nichts spielen werden, denn sie brauchen den Sieg ebenfalls. Der heimische Trainer Jimenez hat angekündigt, wie sie ihren Teil der Arbeit maximal professionell erledigen werden und dann bleibt ihnen nichts anderes übrig als zu hoffen, dass PAOK im eigenen Stadion patzt. In dieser Begegnung wird die gleiche Startelf wie in der ersten Runde gegen Panathinaikos als sie ein Remis gespielt haben, auflaufen. Nur der angeschlagene Kapitän Kafes soll nicht dabei sein, während der erfahrene Stürmer Liberopoulos wieder von der Bank starten soll.  

Voraussichtliche Aufstellung AEK: Saja – Georgeas, Dellas, Manolas, Karabelas – Bouba Diop, Lagos, Míchel, Makos, Scocco – Blanco

Obwohl sie in die Playoffs mit drei Punkten im Vorsprung gingen, weil sie im regulären Teil den zweiten Platz belegten, müssen die Spieler von Panathinaikos in dieser letzten Runde den Stadtrivalen AEK bezwingen, wenn sie wieder am europäischen Elite-Wettbewerb teilnehmen wollen. In die Playoffs sind sie ziemlich schlecht gestartet. In den ersten drei Runden haben sie zwei Auswärtsniederlagen und ein Heimremis verzeichnet, sodass sie in der Fortsetzung des Wettbewerbs alles von sich geben mussten, um diesen Rückstand zu kompensieren. Das ist ihnen gelungen und sie feierten zwei Heimsiege. Am Mittwoch müssen sie auf jeden Fall siegen und so hat der Trainer Ferreira ein sehr offensives Spiel mit vier Spielern an der Spitze des Angriffs angekündigt. Ganz vorne wird der erste Torschütze Cisse agieren, während hinter ihm das Trio Garcia-Ninis-Leto spielen wird. Dieses Trio wird wahrscheinlich die größte Last tragen müssen, weil man erwartet, dass es in der Defensive aushilft. Gerade in der Abwehr könnten die Gäste große Probleme bekommen, weil der defensive Mittelfeldspieler Gilberto Silva die Mannschaft vor zwei Tagen verlassen hat. Seinen Platz soll der 22-jährige Simao, der keine große Erfahrung in solchen Spielen hat, einnehmen. Nach der Sperrung kommt Katsouranis ins Team zurück, während die verletzten Govou und Seitaridis ausfallen werden.

Voraussichtliche Aufstellung Panathinaikos: Tzorvas – Vyntra, Boumsong, Kante, Spiropoulos – Simao, Katsouranis – Garcia, Ninis, Leto – Cissé

Obwohl die Spieler von AEK bekannt dafür sind, dass sie im eigenen Stadion kaum verlieren, werden wir dieses Mal den Gästen Vorteil geben, weil ein Sieg eine sichere Teilnahme an der Champions League für sie bedeuten würde, während die Gastbeger auch im Falle eines Sieges auf die Ergebnisse des anderen Spiels, in dem PAOK der große Favorit ist, warten müssen. Also auch im Falle eines Sieges würden sie sich nur für die Europaliga qualifizieren, genauso wie im Falle eines Remis oder einer Niederlage gegen Panathinaikos.

Tipp: Sieg Panathinaikos

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,80 bei nordicbet (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010