Tipp Superliga: Sporting Lissabon – FC Porto

portugal_sagresligaDas ist eine der klassischen Derbybegegnungen in Portugal, wenn sich welche von den drei Riesen aus diesem Land treffen. Dieses Mal ist es kein Stadtderby und auch nicht da größte Derby, da nicht Benfica dabei ist, aber das Spiel sollte interessant sein. Sporting befindet sich auch in dieser Saison hinter dem führenden Zweier und hat sechs Punkte weniger, während sich Porto wieder an der Spitze befindet, aber nicht so überzeugend wie letzte Saison, da sie das zweite Team aus der Hauptstadt gefährdet. Was die direkten Duelle dieser zwei Gegner betrifft, gibt es in den letzten Jahren keine überzeugenden Siege und die Matches sind sehr ungewiss. Beginn: 07.01.2011. – 21:15

Trotz der großen Dominanz hat FC Porto in den letzten zwei Gastspielen an der „Jose Alvalado“ nicht gesiegt, während er sich auch als Gastgeber gegen Sporting anstrengen musste.

Für den Punkterückstand von Sporting ist eigentlich der Saisonstart verantwortlich. Damals haben sie zweimal unentschieden gespielt und sind dann auch sensationell von Maritim auf eigenem Terrain besiegt worden. Die Entschuldigung dafür hat man beim neuen Trainer Paciencia gesucht, der es offensichtlich nicht geschafft hat rechtzeitig die Mannschaft zusammenzustellen. Aber nach diesem schlechten Start hat Sporting gut gespielt und nur noch Benfica hat sie besiegt, aber minimal und auf eigenem Terrain. Dazu haben sie die Gruppenphase der Euroliga ohne größere Probleme überstanden, während sie im Cup in vier Matches genauso viele Male gewonnen haben und zwar ohne ein kassiertes Gegentor. Beim letzten Match haben sie sich bei Maritim revanchiert und einen 3:0-Sieg gefeiert. Dieser Sieg hat sie aber dann teuer gekostet, da sich Mittelfeldspieler Carrico verletzt hat, der Anführer dieser Mannschaft. Rinauldo ist schon seit einiger Zeit nicht dabei, der auf der gleichen Position spielt und das ist jetzt das größte Problem für Paciencia. Die einzige Lösung ist Andre Santos und er wird diese Position definitiv auch decken, während der Rest des Teams der gleiche sein sollte, mit dem besten Schützen der Mannschaft van Wolfswinkel, der bis jetzt sieben Tore verbucht hat, im Vordergrund.

Voraussichtliche Aufstellung Sporting: Patricio – Pereira, Onyewu, Polga, Insua – Santos – Martins, Schaars – Carillo, Capel – van Wolfswinkel Werbung2012 

Porto hat bis jetzt schon eine Trophäe gewonnen, den Supercup. Er hat sich aber auch schon von einer verabschiedet, da die Mannschaft von Academico sie völlig unerwartet in der vierten Runde mit 3:0 besiegt hat. Das ist auch nicht die einzige Enttäuschung, denn in der Champions League haben sie die Gruppenphase nicht überstanden, wo sie Apoel von Cypern überrascht hat. Also werden sie sich mit dem Auftritt in der Europaliga zufrieden geben, wo auf sie Manchester City wartet. In der Meisterschaft sind sie auf dem ersten Platz, aber ohne einen Punktevorteil gegenüber Benfica. Also alles in allem ist Porto nicht so mächtig wie in der letzte Saison, als sie durch die Nationalmeisterschaft hindurch spaziert sind. Sie haben bis jetzt keine Niederlage in der Meisterschaft, haben aber drei Remis. Der schmerzvollste ist auf eigenem Terrain gegen Benfica mit 2:2 gewesen, aber auch zwei zu Gast bei den viel schwächeren Teams und zwar Feirense und Olhanense, interessant beide Male ohne Tore. Man merkt sehr dass der beste Stürmer Falcao verkauft wurde. Jetzt liegt alles bei Hulk, der mit sieben Toren der beste Schütze ist. Ein Problem mehr ist die Verletzung des Mittelfeldspielers Guarin gewesen. Er hat sich jetzt erholt, ist aber fast zwei Monate außerhalb des Terrains gewesen und die Frage ist, in was für einer Form er ist. Er wird von Belluschi ersetzt, der doch nicht diese Qualität hat. Also ist für die Assists aus dem Mittelfeld jetzt der Nationalspieler Moutinho verantwortlich. Aber Stürmer Hulk ist trotzdem die Nummer eins und es ist fraglich wie lange sie ihn in ihren Reihen behalten werden. Sie haben momentan keine größeren Probleme mit den Verletzungen und ganz sicher wird die Aufstellung rauslaufen, die auch die letzten zwei Matches gestartet hat, wobei es Trainer Victor Pereira vielleicht mit Guarin anstatt Belluschi versuchen wird.

Voraussichtliche Aufstellung Porto: Helton – Maicon, Rolando, Otamendi, Pereira – Moutinho, Fernando – Djalma, Belluschi(Guarin), Rodriguez – Hulk

Es ist schwer zu sagen dass Porto in einem Match nicht der Favorit ist, aber in diesem ist er kein großer Favorit um in seinen Triumph sicher zu sein. Sie haben zu viele Schwächen in dieser Saison gezeigt, aber auch wenn sie die stärksten gewesen sind, haben sie es gegen Sporting nicht leicht gehabt. Sporting kann mit diesem Match wieder in den Kampf um den Titel einsteigen und so wie sie in letzter Zeit spielen, haben sie auch Chancen. Unserer Meinung nach werden sie dieses Spiel zumindest nicht verlieren.

Tipp: Asian Handicap 0 Sporting

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,25 bei 188bet (alles bis 2,10 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010