ImageDas erste Spiel, das wir
in dieser Saison der Schweizer Axpo Super League analysieren werden, ist das
Duell zwischen dem Teilnehmer der letztjährigen Champions League  Gruppenphase FC Zürich und seinem großen
Rivalen FC Sion. Die Begegnung der beiden Rivalen hat schon immer jede
Menge  Aufmerksamkeit verursacht, aber in
den letzten Jahren hatte FC Zürich viel mehr Erfolg als FC Sion, so dass sie
auch in diesem Spiel mit Recht die Rolle des Favoriten tragen.

Obwohl beide Teams nach
zwei Spieltagen mit einem Sieg und einer Niederlage gestartet sind, muss man schon
erwähnen, dass FC Zürich gegen die härtesten Gegner spielen musste, also gegen
FC Basel und gegen den Stadtrivalen Grasshoppers
Zürich, den sie im eigenen Stadion mit 2:0 bezwungen haben.

Der Trainer Fischer, der
nach zwei Jahren Abwesenheit wieder auf die Bank von FC Zürich zurückkehrte,
sollte sich sicherlich Sorgen machen, weil zurzeit der beste Torschütze des
Teams, der brasilianische Verteidiger Teixeira ist. Er soll zusammen mit dem
Tunesier Chermiti und dem erfahrenen Zouaghi für die Verstärkung des Teams
sorgen, nachdem in der letzten Saison der beste Torschütze der junge Schwede Vonlanthen
das Team verlassen hat. Der französische Stürmer Hassli und Alphonse, zusammen
mit Tunesier Chikhaoui  und den
erfahrenen Schweizern Magnin und Margairaz sollten in diesem Spiel endlich mal zeigen
was sie können und zeigen, dass die sehr schlechte letzte Saison (nur der siebte
Tabellenplatz), die unter anderem mit anspruchsvollen Leistungen aus der CL
belastet war, schon vergessen wurde.

 

In der Mannschaft von FC Sion
gab es jede Menge Veränderungen im Spielkader und man stellt sich die Frage, ob
sich diese Mannschaft nach nur zwei Spieltagen gut einspielen konnte und ob sie
die soliden Leistungen aus der letzten Saison, als sie Tabellenfünfter waren,
wiederholen können. Auch bei ihnen, genau wie bei FC Zürich, waren die
wichtigsten Torschützen in letzten Spielen die defensiven Spieler, was nur
bestätigt, dass die uneingespielten Mittelfeldspieler nicht genügend Chancen,
für den jungen serbischen Stürmer Prijanovic und den bekanntesten in ihren
Reihen erfahrenen Belgier Emile Mpenza, herausspielen können. Von der Qualität
her, sollten wir noch den holländischen Defensivspieler Dingsdag  und den Rumänen Ogararu erwähnen, zusammen mit
erfahrenen Mittelfeldspielern Obradovic, Dominguez und Rodrigo.

 

Gerade diese alten
Mittelfeldspieler von FC Sion sind die größte Chance für die Mannschaft von FC
Zürich, die zuhause regelmäßig bessere Ergebnisse als auswärts erzielt, so dass
wir von der ersten Minute mit einem offensiven Spiel rechnen können. Obwohl zu
Beginn der Meisterschaft die langfristige Prognose recht undankbar ist, sind
wir trotzdem der Meinung, dass die Spieler von FC Zürich wirklich in der Lage
sind, gute Ergebnisse aus der letzten Saison zu wiederholen und darum müssen
sie sich den Sieg aus dieser Begegnung sichern.

Tipp: Sieg FC
Zürich
Image

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,75 bei
Bwin (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

Noch keine 100 Euro genommen? Dann wird es Zeit!