Wett-Tipp BEL Jupiler: KV Mechelen – Lierse SK – 14.08.2010 20:00

Der letzte Tipp aus dem angebotsreichen Samstagsangebot, den wir analysieren, ist ein Spiel der dritten Runde der ersten belgischen Liga. Das Duell zwischen Mechelen und dem Aufsteiger Lierse ist ein sehr ungleiches Duell, weil man in den ersten beiden Runden sah, dass der Aufsteiger sehr schnell in die zweite Liga zurückkehren wird. Das Team des erfahrenen Trainers Anthuenis hat zwei klare Niederlagen verbucht und zwar gegen Standard und St. Truiden. Der Gastgeber verbuchte zwei entgegensetzte Ergebnisse und zwar zwei wichtige Siege gegen Lokeren und Waregem, wo sie gezeigt haben, dass sie den achten Tabellenplatz aus der letzten Saison toppen können.

 

Der Trainer der Gastgeber Marc Brys hat in der Sommerpause zwei sehr wichtige Spieler verloren und zwar den Abwehrchef und Kapitän Ivens und den Mittelfeldspieler Persoons. Aufgrund dieser zwei Abgänge hat er einige neue Spieler geholt, wie Wimet und den Bosnier Pandza, die in den ersten beiden Runden gezeigt haben, dass sie die zwei Abgänge kompensieren können. Im weiteren Verlauf der Saison kann man noch bessere Spiele von Mechelen erwarten, weil die Angreifer Nonga und Mununga, der auch der neue Kapitän ist, noch besser in Fahrt kommen werden. Außer ihnen darf man nicht den Franzosen Gorius, der der Spielmacher und gleichzeitig der zweitbeste Torschütze des Teams ist, vergessen.

 

Der Gästetrainer Anthuenis hat sofort verstanden, dass die Vereine der ersten Liga qualitativ viel besser sind, als die Teams der zweiten Liga und aus diesem Grund hat er sofort mit der Renovierung des Teams angefangen. Im Zuge dessen hat er einige neue Spieler geholt, wo der bekannteste Name der japanische Torwart Kawashima ist. Der neue Torwart hat sich in den ersten beiden Runden nicht allzu gut gezeigt, wo er ganze sechs Gegentreffer kassierte. Man muss ihm aber einen Teil der Schuld abnehmen, weil die Abwehr sehr wenig eingespielt ist, weil sie große Veränderungen hinnehmen musste. Der wichtigste Abgang ist der des erfahrenen Deflander. Neben ihn hat das Team auch der Angreifer Mathys verlassen. Aufgrund des Weggangs des gesetzten Mathys müssen im Angriff relativ abgenutzte und alte Spieler ran, wie Radzinski, Job und Cavens. Die Schwäche im Angriff sah man ebenfalls in den ersten beiden Runden, wo man gerade mal ein einziges Tor geschossen hat.

 

Es ist sicher so, dass der Aufsteiger Lierse gegen Mechelen die schlechte Tordifferenz nicht allzu viel verbessern kann, weil der Gastgeber sehr aggressiv im Mittelfeld agiert und dem Gegner im heimischen Stadion kaum Chancen zulässt. Außerdem ist das Team von Mechelen beflügelt durch die ersten beiden Saisonsiege und wahrscheinlich werden sie vor heimischem Publikum von Anfang an großen Offensivdruck erzeugen, um eben dem Aufsteiger klar zu zeigen, wer das Sagen auf dem Platz hat. Außerdem würde ein weiterer Sieg die gute Tabellenplatzierung nur noch mehr bestätigen.

Tipp: Sieg KV Mechelen

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,95 bei 188bet (alles bis 1,80 kann problemlos gespielt werden)

Noch keine 100 Euro genommen? Dann wird es Zeit!