Nach einer längeren Abstinenz von der belgischen ersten Liga haben wir ein interessantes Duell zur Analyse ausgewählt. Das Spiel zwischen dem erstplatzierten Genk und dem drittplatzierten Gent ist das klassische Spitzenduell einer europäischen Erstliga. Beide Teams spielen bisher eine sehr gute Saison und am meisten zeigen sie ihre Dominanz im eigenen Stadion.

{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“><font color=“#CCCCCC“>Werbung:</font><a href=“http://wettbonus.net/magazin.htm“ target=“_blank“>22€ Tshirt Gutschein als Extra bei zwei Buchmachern!</a></div>
{/source}

In den direkten Duellen gab es schon immer viele Tore und das letzte Aufeinandertreffen gab es in dieser Saison am zweiten Spieltag, wo KRC bei KAA Gent einen hohen 4:0 Auswärtssieg geholt hat.

 

Nach dem sehr schlechten 12. Tabellenplatz aus der letzten Saison hat der Trainer Vercauteren das Team ganz anders auf die neue Saison vorbereitet und einige Spieler aussortiert. Diese Maßnahmen haben sofort die gewünschte Wirkung gezeigt und die laufende Saison wurde mit einem Lauf von neun Siegen und einem Remis eröffnet. Sofort nach dem zweiten Spieltag wurde die Tabellenführung übernommen und momentan sitzt der heutige Gastgeber ganz fest auf der Spitzenposition mit 36 Punkten aus 16 gespielten Runden. Nur die Niederlage gegen den Verfolger und aktuellen Meister Anderlecht erschütterte das Team ein wenig, sodass es nach dieser Niederlage zwei Runden ohne einen Dreier gab. Der Schock dauerte jedoch nicht allzu lange und nach den drei sieglosen Runden gab es wieder zwei klare Ligasiege über Cercle und Brügge und Charleroi. Die Wiederkehr der guten Spielform und des Selbstvertrauens ist nicht unwichtig vor so einem schwierigen Match gegen KAA Gent. Die Gastgeber werden ansonsten vom Angreifer-Trio Barda, Ogunjimi und Vossen angeführt, das zusammen auf unglaubliche 30 Tore kommt. Das heutige Motto und das einzige Ziel sind ein weiterer Dreier um die Spitzenposition zu bestätigen.

Voraussichtliche Aufstellung KRC Genk: Courtois – Hubert, Joneleit, Ngongca, Carlos, Pudil – Buffel, Tőzsér – Barda, Ogunjimi, Vossen

 

Wenn man bedenkt, dass die Gäste auf zwei Fronten gleichzeitig kämpfen und zwar in der Europaliga und in der nationalen Meisterschaft, dann ist der dritte Platz als sehr hoch einzustufen. Der Punkterückstand auf den heutigen Gastgeber beträgt nur sieben Punkte, was eigentlich nicht sehr viel ist. Der erfahrene Trainer Dury hat in der letzten Saison mit seinen Schützlingen auch den dritten Platz geholt, somit man sagen kann, dass beim KAA Gent konstant und gut gearbeitet wird. Nur zwischendurch gibt es schlechtere Ergebnisse, so wie in den letzten zwei Ligarunden als sie erst von Anderlecht auswärts bezwungen wurden um anschließend zuhause eine 3:0-Führung gegen Westerloe abzugeben, die in einem 4:4-Remis endete. Trotz zwei schlechter Ergebnisse muss der Trainer froh über die Effizienz seines Teams sein, weil es ohne zwei beste Offensivspieler Coulibaly und Thijs zurzeit auskommen muss. Aufgrund der beiden Ausfälle kommt dem Slowenen Ljubijankic und dem Israeli Arbeitman eine sehr wichtige Rolle zu. Die beiden Spieler haben jedoch gezeigt, dass man mit ihnen rechnen muss und von den Gästen wird ein sehr offensivgeführtes Spiel erwartet, weil es ihre beste Spielweise ist.

Voraussichtliche Aufstellung KAA Gent: Jorgačević – Barić, Wallace, Šuler, Wils – de Smet, El Ghanassy, Smolders, Grondin – Arbeitman, Ljubijankič

 

Wenn wir bedenken, dass die Gäste ein sehr wichtiges Match in der Europaliga gegen den bulgarischen Meister Levski vor sich haben und gleichzeitig ohne zwei wichtigste Offensivspieler auskommen müssen, dann ist klar wieso die Gastgeber aus Genk die klaren Favoriten sind. Der Sieg des Tabellenführers KRC Genk erscheint uns als eines der sichersten Tipps im Freitagswettangebot.

Tipp: Sieg KRC Genk

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 2,05 bei 188bet (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

 

Wenn wir uns die vergangenen Spiele der beiden Teams anschauen, dann wird langsam klar, dass beide Trainer die Defensive eher vernachlässigen und ihre Teams eher in die klassischen Offensivschlachten schicken. Die weiteren Argumente für ein torreiches Spiel sind die gute Spielform der Angreifer auf beiden Seiten und die poröse Abwehr der Gäste, die in den letzten drei Ligaspiele ganze neun Gegentore zugelassen hat.

Tipp: über 3 Tore

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 2,05 bei canbet (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!