ImageNach dem angebotsreichen Wochenende an dem viele
europäischen Topligen gestartet sind, werden diese Woche einige
Freundschaftsspiele und  der englische
Carling Cup gespielt. Wir werden aus dem zahlreichen Spielangebot irgendwas
auswählen und für unsere Leser analysieren.

Unser erstes Spiel, das wir diese Woche analysieren, ist
eines der übriggebliebenen zwei Ligaspielen aus der tschechischen Gambrinusliga
und zwar das Duell zwischen FK Teplice und SK Ceske Budejovice. Trotz des
schlechten Saisonstarts der Gastgeber erwarten wir heute vom einem der besten
tschechischen Vereine ein gutes und dominantes Spiel, in dem die meiste Arbeit
auf den Torwart der Gäste zukommt.

 

Obwohl der Saisonstart von FK Teplice angesichts der hohen
Erwartungen verpatzt wurde, sah man schon in der letzten Runde, dass die
Spielform langsam besser wird. Das Auswärtsremis bei FK Jablonec war auch nicht
ganz einfach zu holen. Jetzt sollten sie die bessere Spielform mit dem ersten
Saisonsieg bestätigen um schneller aus der kleineren Krise raus zu kommen. Der
Trainer Jiri Plisek hat in den ersten drei Runden mit der Startaufstellung viel
rumexperimentiert, weil er mit der Leistung der meisten Stammspieler nicht zufrieden
war. Das bezieht sich am meisten auf die Angreifer Dosek und den Bosnier
Mahmutovic, die noch keinen einzigen Treffer erzielt haben. Gegen FK Jablonec musste
der offensive Mittelfeldspieler Mares die Sache geradebügeln und machte den
entscheidenden Treffer. Von den anderen Spielern sollte man unbedingt den
Bosnier Ljevakovic erwähnen, er dominiert zusammen mit Vachousek das Mittelfeld
und die verjüngte Abwehr wird vom erfahrenen Klein beherrscht.

 

Was die Gäste angeht, sie haben einen ganz anderen Saisonstart
gehabt. Sie waren sogar selber sehr überrascht von den guten Leistungen in den
ersten drei Runden, in denen sie einen Sieg und zwei Remis geholt haben.
Ansonsten hat das Team ehe keine sehr großen Ambitionen und es ist nur die
Frage der Zeit bis der erste Leistungseinbruch kommt, vor allem wenn die ersten
Verletzungswellen und die erste Müdigkeit kommen und die beiden Dinge sind
unumgänglich. Der bekannteste Spieler im Team ist der offensive Neuzugang
Pecka, der im Angriff mit Ondrasek spielt. Im Mittelfeld und in der Abwehr
findet man eher durchschnittliche Spieler, die ihre Aufgaben relativ gut nach
den Taktikvorgaben des Trainers Pavel Tobias erledigen.

    

Beide Teams werden heute in ihren besten Startaufstellungen
antreten und in diesem Fall sind die Gastgeber aus Teplice klare Favoriten,
obwohl sie mit ihrer Spielform ein wenig hinterher hinken. Die Gäste aus
Budejovice haben uns zwar in den ersten drei Runde gezeigt, dass sie eine
stabile Abwehr haben, aber FK Teplice ist eine der heimstärksten Mannschaften
der tschechischen ersten Liga und der erste Saisonsieg ist bitter nötig um
langsam von den Relegationsplätzen wegzukommen.

Tipp: Sieg
Teplice
Image

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,73 bei
ladbrokes (alles bis 1,65 kann problemlos gespielt werden)

Noch keine 100 Euro genommen? Dann wird es Zeit!