Wett-Tipp NL Eredivisie: PSV Eindhoven – Twente Enschede – 30.10.2010 20:45

In diesem Derby der 11. Runde treffen zwei der besten Mannschaften der Liga aufeinander, und das bestätigt auch ihre Tabellenplatzierung, aber auch die Tatsache, dass sie die einzigen ungeschlagenen Mannschaften in der bisherigen Meisterschaft sind. Der PSV Eindhoven ist der aktuelle Tabellenanführer mit 24 Punkten auf dem Konto, also zwei Punkte im Vorsprung auf den aktuellen Meister FC Twente Enschede.

Beide Teams können eine ausgezeichnete Form vorweisen, sowie eine großartige Serie von vier Meisterschaftssiege in Folge. Es ist interessant zu wissen, dass in ihren gegenseitigen Duellen schon seit drei Jahre keinen Sieger gegeben hat, wobei zuvor PSV Eindhoven etwas mehr Erfolg hatte.

 

Die Gastgeber aus Eindhoven erwarten diese Begegnung in einer guten Stimmung, weil sie, neben den guten Ergebnissen in der Meisterschaft, mit sieben gewonnenen Punkten in drei Runden der Europaliga bereits jetzt so nah dran sind, sich den Einzug in die nächste Runde zu sichern. Obwohl man in den letzten Tagen viel von ihren unglaublichen 10:0-Sieg über Feyenoord spricht, möchte der Trainer Fred Rutten diesem Ergebnis keine allzu große Bedeutung schenken, weil er findet, dass jeder Sieg  sehr wichtig ist, egal ob er so hoch oder minimal ausgefallen ist. Diese Einstellung hat sich als richtig in der vergangenen Runde erwiesen, als sie im Gastspiel gegen den schwachen Vitesse Arnheim nur mit großer Mühe einen Sieg gefeiert haben. Die aktuelle Form der jungen Stürmer ist derzeit sehr gut, so dass sie zu Recht  mit guten Ergebnissen in allen Spielen rechnen können, so dass sie auch im Duell gegen FC Twente Enschede sicherlich einen weiteren Sieg erwarten.

Voraussichtliche Aufstellung PSV Eindhoven: Isaksson – Marcelo, Bouma, Pieters – Engelaar, Afellay, Hutchinson – Dzsudzsák, Lens, Toivonen – Reis

 

Die Gäste aus Enschede hören auch in dieser Saison nicht auf, die europäische Fußball-Öffentlichkeit mit guten Leistungen zu überraschen, unabhängig davon, dass die gewisse Änderungen sowohl im Spielerkader als auch auf dem Trainerbank vorgenommen wurden. Der neue Trainer ist der berühmte ehemalige belgische Torhüter Preud’homme. Die Niederlage gegen Tottenham in der zweiten Runde der Champions League war die einzige in dieser Saison, und wir haben bereits erwähnt, dass sie in der heimischen Liga nach einem etwas schlechteren Saisonstart eine großartige Serie von vier Siege verzeichnet haben, so dass sie derzeit den zweiten Tabellenplatz, und zwar vor dem favorisierten  Ajax,  belegen. Vor der Begegnung mit PSV haben sie keine größeren Sorgen mit dem Spielerkader, so dass wir eine sehr offensive Aufstellung, in der die Hauptrolle der korpulente österreichische Stürmer Janko einnehmen soll, erwarten können. Er wurde in diesem Sommer aus Salzburg geholt. Ihre Abwehr spielt nicht so schlecht in der niederländischen Liga, aber deshalb haben sie die gewissen Schwächen in der  Champions League aufgewiesen. Sie haben nämlich in drei Begegnungen sieben Gegentore kassiert. Deshalb wird zu Recht die Frage gestellt, wie ihre Abwehr auf die gut gelaunten Stürmer von PSV, die bereits im Duell gegen Feyenoord gezeigt haben, wie sie die Fehler des Gegners bestrafen, reagieren wird.

Voraussichtliche Aufstellung FC Twente Enschede: Mihailov – Rosales, Wisgerhof, Douglas, Tiendalli –  Brama, Janssen – Chadli, Bryan, de Jong – Janko

 

Gerade in einem solchen Derby kommt die wahre Stärke eines Teams zur Geltung, so dass wir vom heimischen PSV erwarten, dass er seine derzeitige führende Position mit dem achten Meisterschaftssieg über den aktuellen Meister Twente bestätigt. Sichelich sind die Gäste in diesem Duell auch  nicht ohne Chance, aber ihre Gedanken werden auf die Begegnung mit dem deutschen Werder in der CL gerichtet, so dass sie vorsichtiger sein werden, damit sie sich keine Verletzungen zuziehen.

Tipp: Sieg PSV

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,85 bei 188bet (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

 

Für diesen Tipp haben wir uns nicht wegen des hohen Sieges von PSV über Feyenoord entschieden, sondern weil beide Mannschaften offensiv spielen und dazu neigen, so oft wie möglich das gegnerische Tor anzugreifen, während sie auf ihr eigenes Tor weniger aufpassen. Der Einsatz ist in diesem Derby zwar ziemlich hoch, aber was soll man sonst in einem Spiel erwarten, in dem beide Teams mit vier klassischen Stürmer in der Startbesatzung auflaufen werden und deshalb ist ein torreiches Spiel im Philips Stadion in Eindhoven zu erwarten.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,80 bei 10bet (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

Noch keine 100 Euro genommen? Dann wird es Zeit!