Wett-Tipp Österreich Bundesliga: SV Kapfenberg – SV Mattersburg – 31.07.2010. 18:30

ImageWie in den meisten anderen europäischen Ligen, so geht es auch in der
österreichischen Meisterschaft heiß her. An die Tabellenspitze, nach diesen
zwei Runden, sind überraschenderweise SC Magna Wiener Neustadt
und Sturm Graz angelangt. Im unteren Teil der Tabelle befinden sich zwei
Teams, die in dieser Runde aufeinandertreffen, und das sind  SV Kapfenberg und SV Mattersburg, so haben
wir uns dazu entschlossen, gerade dieses Duell der Tabellenletzten zu
analysieren. Realistisch betrachtet, haben wir hier zwei ziemlich ähnliche Mannschaften,
die in den letzten Jahren nur das Überleben in der österreichischen Eliteklasse
als das Hauptziel hatten. In den letztjährigen Aufeinandertreffen dieser zwei
Vereine ist SV Mattersburg erfolgreicher gewesen. Seit Dezember 2008 wurden sie
nicht einmal von SV Kapfenberg besiegt und das sollte ein zusätzliches Motiv
für den Gastgeber sein, in diesem Duell seinen ersten  Meisterschaftssieg  dieser Saison zu erringen.

SV Kapfenberg ist, nämlich, diese Saison mit einem Remis gegen den
größten Favoriten Red Bull Salzburg und mit einer Niederlage gestartet, während
SV Mattersburg einen sehr schlechten Start hatte, mit zwei Niederlagen und
sechs Gegentoren.

 

Gerade diese poröse Verteidigung des Gastes
ist gleichzeitig die größte Chance für die jungen Offensivspieler von SV
Kapfenberg, Alar und Tieber, die in Abwesenheit des verletzten Hauptangreifers
Pavlov, die größte Gefahr am Tor von SV Mattersburg darstellen sollten. Man
sollte noch erwähnen, dass in diesem Spiel auch der Mittelfeldspieler Spirk
ausfallen wird, weil er angeschlagen ist, aber für den Trainer Gregoric ist
viel wichtiger, dass die offensiven Mittelfeldspieler Sencar und Felfernig
bestens vorbereitet sind, genauso wie der erfahrene Verteidiger Fukal und
diesjährige Verstärkung im Team, der Slowene Marvic.

 

SV Mattersburg geht in dieses Spiel geschwächt,
weil sie ohne ihren Hauptvertediger Malic auskommen müssen, der wegen einer
roten Karte gesperrt ist. Ausfallen wird auch der verletzte Mazedonier
Naumoski, den wir voraussichtlich erst in einem Monat auf dem Platz erwarten
können. In Abwesenheit dieser Spieler sollten die größte Arbeit Pöllhuber und
Farkas in der Verteidigung verrichten, sowohl Seidl und Spuller im Mittelfeld,
als auch Waltner und  Bürger im Sturm.

 

Wenn man bedenkt, dass hier zwei mittelmäßige
Teams aufeinandertreffen, die ohne ihre besten Spieler auskommen müssen und was
nur schwer zu kompensieren ist, dann 
können wir davon ausgehen, dass die etwas bessere Situation beim
Gastgeber zum Sieg führen sollte.

Tipp: Sieg SV Kapfenberg
Image

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,80
bei Gamebookers (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

Noch keine 100 Euro genommen? Dann wird es Zeit!