Wett-Tipp Österreich Bundesliga: Wacker Innsbruck – Sturm Graz – 01.08.2010 18:30

ImageDie nächste Begegnung der höchsten österreichischen
Spielklasse, die wir analysieren, ist das Duell zweier sehr offensiver Teams. Der
Aufsteiger Wacker aus Innsbruck und der Altligist Sturm Graz haben in den
ersten beiden Spieltagen unglaubliche 11 Tore geschossen. Dabei wurde von
beiden Vereinen kein einziger Gegentreffer kassiert, was schon sehr
bemerkenswert ist.

Der Gastgeber Wacker hat sich in der letzten Saison in der zweiten Liga gegen
sehr starke Mitkonkurrenten Admira und Altach durchgesetzt und am Saisonende
den ersten Platz belegt, was gleichzeitig den Aufstieg in die erste Spielklasse
bedeutete. Nach der Tradition zu urteilen gehören sie auch in die höchste Liga
Österreichs, weil sie in ihren Vereinsvitrinen ganze 10 Meisterpokale haben.

 

Obwohl sie in die Saison leicht zurückhaltend und mit großen
Veränderungen beim Spielerkader gestartet sind, belehrte uns der Trainer Kogler
eines besseren. Am ersten Spieltag wurde schon mal der hochfavorisierte Rapid
mit einem 4:0 abgefertigt. In der zweiten Runde haben sie eine Pause gehabt,
weil der Gegner RB Salzburg auf dem internationalen Parkett tätig war, somit
sie jetzt sehr ausgeruht in die dritte Runde der Bundesliga starten. Der
wichtigste Neuzugang ist der Slowene Burgic, der vom schwedischen AIK Stockholm
geholt wurde. Er zusammen mit dem erfahrenen Schreter bildet die Angriffsachse.
Direkt hinter ihnen agieren Koch, Löffler und der Neuzugang aus Tschechien
Abraham. In der Abwehr ist das Duo Pichler-Bea besonders wichtig, vor allem
weil Schrott und der Tscheche Svejnoha ausfallen werden.

 

Beim Sturm Graz gab es auch einige Veränderungen gegenüber
der letzten Saison. Das Team haben die besten drei Schützen Beichler, Jantscher
und Lavric verlassen, aber die Neuzugänge Szabics zusammen mit dem
österreichischen Veteranen Haas und dem österreichischen Nationalspieler Kienast
haben schon in den ersten beiden Runden bewiesen, dass sie genauso torgefährlich
sein können. Die größte Verstärkung ist jedoch der kroatische Nationalspieler Schildenfeld,
der von Besiktas geholt wurde und er wird mit dem erfahrenen Feldhofer und
Standfest die Abwehrreihe bilden. Der deutsche Trainer Foda hat eines der
erfahrensten Mittelfelder der österreichischen Bundesliga und darin spielen der
Kapitän Kienzl, Weber und der Bosnier Muratovic. Außer diesem Dreier haben sie
auch eine Neuentdeckung aus eigenen Reihen und zwar den Österreicher mit
bosnischen Wurzeln Haris Bukva, der schon in den ersten Spielen vier
Torvorlagen machte. Der einzige Ausfall des Trainers Foda ist der
leichtverletzte Salmutter, somit Foda zu Recht sehr offensiv geführtes Spiel angekündigt
hat.

    

Obwohl die Gäste nach fantastischen Vorstellungen in den
ersten beiden Spielen und in der dritten Qualifikationsrunde der Europaliga
leicht favorisiert sind, sollten wir davon ausgehen, dass die Gastgeber aus
Innsbruck keinerlei Angst oder Respekt gegenüber dem Gegner zeigen werden. So
eine gute und dominante Vorstellung wie gegen Rapid kann man zwar nicht erwarten,
aber ein sehr offensives Spiel, in dem beide Vereine ihre offensiven Trümpfe
ausspielen werden um das Punktekonto noch mehr zu füllen.

Tipp: über 2,5
Tore
Image

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,98 bei
ladbrokes (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

Noch keine 100 Euro genommen? Dann wird es Zeit!