Zenit St. Petersburg – CSKA Moskau 20.08.2016, RUS Premier Liga

Zenit St. Petersburg – CSKA Moskau / RUS Premier Liga – Schon in der vierten Runde der russischen Premier Liga haben wir auch das größte Derby der Meisterschaft, da in St. Petersburg diejenigen zwei Teams aufeinandertreffen, die in den letzten Jahren in diesem Land die Oberhand haben, was Fußball angeht. Es handelt sich natürlich um die Gastgeber Zenit und den aktuellen Meister CSKA aus Moska. Am Saisonauftakt haben sie schon im russischen Superpokal ihre Kräfte gemessen und damals verbuchte Zenit einen 1:0-Auswärtssieg. Somit verlängerte dieses Team seine Positivserie gegen CSKA auf sogar fünf Siege und ein Remis. Beginn: 20.08.2016 – 16:00 MEZ

Zenit St. Petersburg

Dementsprechend hegen die Fans der heutigen Gastgeber auch in diesem Duell die größtmöglichen Erwartungen, vor allem weil ihre Lieblinge am letzten Wochenende einen 3:2-Heimsieg gegen den aktuellen russischen Vizemeister, Rostov, verbucht haben. Die Schützlinge des erfahrenen rumänischen Trainers Lucescu, der in diesem Sommer das Team vom Portugiesen Villas-Boas übernommen hat, hatten in diesem Duell schon nach 14 Minuten einen Rückstand von 2:0, wonach sich die Auswechslungen nach der ersten Halbzeit als gut erwiesen haben. Ersatzspieler Giuliano und Djordjevic brachten, neben dem Eigentor von Ezzatolahi, Zenit letztendlich den großen 3:2-Sieg.

Dies waren zugleich auch die ersten Treffer von Zenit in der neuen Saison der Premier Liga, denn davor fuhren sie nur ein torloses Heimremis gegen Lokomotiv und ein Auswärtsremis gegen Ufa ein, weswegen sie momentan die fünfte Tabellenposition besetzen und zwar mit zwei Punkten Rückstand auf das führende Krasnodar, aber auch auf das drittplatzierte CSKA. Genau deswegen wäre ein Sieg in diesem Duell besonders wertvoll, aber um diesen Sieg auch verbuchen zu können, müssen sie eine viel bessere Partie abliefern. Dementsprechend hat Lucescu angekündigt, dass Giuliano diesmal sogar in der Startelf vorzufinden sein könnte. Verletzungsbedingt sind auch weiterhin Mittelfeldspieler Faizulin, Mogilevets und Danny außer Gefecht, während auch der Auftritt des angeschlagenen Stürmers Dzyuba fraglich ist.

Voraussichtliche Aufstellung Zenit: Lodygin – Smolnikov, Neto, Garay, Criscito – Garcia, Witsel – Giuliano, Shatov, Zhirkov – Kokorin

CSKA Moskau

Nachdem sie gerade von Zenit im Superpokal geschlagen wurden, eröffneten die aktuellen russischen Meister auch die neue Meisterschaftssaison etwas schlechter, denn sie fuhren auswärts beim ziemlich schwachen Anzhi ein torloses Remis ein, wonach sie erst in den zwei darauffolgenden Duellen die Favoritenrolle rechtfertigen konnten. Sie verbuchten nämlich 1:0-Auswärtssiege gegen den Neuankömmling Orenburg und Ural. Natürlich ist für Trainer Slutski am meisten die Tatsache erfreulich, dass sie nicht mal ein Gegentor kassiert haben, vor allem weil sie in allen drei Duellen auswärts gespielt haben. Da sie jetzt gegen Zenit ebenfalls in St. Petersburg spielen, ist es ganz klar, dass sie Slutski wahrscheinlich auch diesmal für eine etwas vorsichtigere Spieltaktik entscheiden wird.

Trainer Slutski ist sich ja auch selbst bewusst, dass er in letzter Zeit keine so schöne Erfahrungen mit Zenit hat, wobei er in der aktuellen Saison auch nicht auf den brillanten Stürmer Musa zählen kann, der im Sommer zum englischen Leicester gewechselt hat. Es wurde allerdings Traore aus Monaco geholt, der bezüglich der Torumsetzung bis jetzt keine besondere Qualität gezeigt hat, so dass in den letzten zwei Runden für CSKA Mittelfeldspieler Ermenko und Milanov getroffen haben, der darüber hinaus Ersatzspieler im letzten Duell gegen Ural war. Genau deswegen sollte er jetzt von der ersten Minute an seine Chance bekommen und zwar anstelle des jungen Golovin, während diesmal verletzungsbedingt nur Mittelfeldspieler Cauna ausfallen wird.

Voraussichtliche Aufstellung CSKA: Akinfeev – Fernandes, V.Berezutski, Ignashevich, Schennikov – Dzagoev, Wernbloom – Tosic, Eremenko, Milanov – Traore

Zenit St. Petersburg – CSKA Moskau TIPP

Da für beide Teams wahrscheinlich das wichtigste ist, im größten Derby der russischen Premier Liga nicht geschlagen zu werden, ist es real, eine etwas vorsichtigere Spielherangehensweise der Trainer Lucescu und Slutski zu erwarten, was letztendlich mit wenigen Toren in St. Petersburg resultieren könnte.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,69 bei 10bet (alles bis 1,63 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
10bet bonus
100€