Zenit St. Petersburg – FK Ufa 16.08.2014

Zenit St. Petersburg – FK Ufa – Man kann bei diesem Duell nicht behaupten, dass es um ein Spitzenderby handelt, weil Zenit einfach ein paar Klassen besser als FK Ufa ist. Die bisherigen Ligaergebnisse bestätigen diese Annahme, da Zenit drei von drei Ligaspielen gewonnen hat, während Ufa nur drei Punkte in den ersten drei Ligarunden sammeln konnte. Diese Partie ist in der jüngsten Vergangenheit das erste direkte Aufeinandertreffen der beiden Vereine Beginn: 16.08.2014 – 18:00 MEZ

Zenit St. Petersburg

Die heutigen Gastgeber haben das Hinspiel der dritten CL-Qualifikationsrunde gegen AEL verloren und ab da sah es aus, als ob auf sie wieder eine langweilige Saison in der russischen Liga wartet, was eigentlich erstaunlich ist, wenn man bedenkt, wie gut besetzt der Spielerkader von Zenit ist. Wie gesagt, es sah so aus… Nach dieser Niederlage auf Zypern wachte Zenit auf und gewann ab da alle Spiele. Im CL-Rückspiel gab es ein überzeugendes 3:0 und in der Liga wurden auch direkt drei Siege geholt.

In der russischen Premier League bezwangen sie zuerst Arsenal 4:0, dann Torpedo 8:1 und am letzten Spieltag musste Ural dran glauben. Insgesamt haben sie jetzt eine Tordifferenz von 14:2 und die Tabellenführung ist schon mal in ihren Händen. In der Zwischenzeit haben sie einen weiteren sehr guten Spieler geholt und zwar Javi Garcia von City und wenn man noch dazu addiert, dass einerseits noch Innenverteidiger Garaya geholt wurde und andererseits kein wichtiger Spieler verkauft wurde, dann wird es deutlicher, dass Zenit bärenstark ist. Bisher bestätigen sie diese Annahme und man muss schon sagen, dass ihr Trainer Villas-Boas die süße Qual der Wahl hat, wenn er aufstellen soll, weil er einfach viele sehr gute Spieler in seinem Spielerkader hat.

Voraussichtliche AufstellungZenit: Lodygin – Smolnikov, Neto, Lombaerts, Criscito – Fayzulin, Witsel – Hulk, Danny, Shatov – Rondon

FK Ufa

Die heutigen Gäste haben nur einen Sieg in den ersten drei Runden geholt, aber wenn man bedenkt wie schwer die Gegner gewesen sind und dass sie gerade aufgestiegen sind, dann muss man zugeben, dass diese Leistung gar nicht mal so schlecht ist. Das einzige Saisonziel ist natürlich der Klassenerhalt und bisher läuft es relativ gut, dass sie irgendwo in der Tabellenmitte angesiedelt sind. Am ersten Spieltag mussten sie beim unangenehmen Kuban antreten und da verloren sie 2:0. Danach bezwangen die Amkar 1:0 und zwar mitten in Perm. Bei diesem ersten Ligaerfolg traf der offensive Neuzugang Marcinho, was an sich auch sehr gut ist.

Und am letzten Spieltag wurden sie im eigenen Stadion von Dynamo 0:2 bezwungen, was jedoch nicht überraschend ist, weil  Dynamo einfach sehr stark ist. Was ein wenig besorgniserregend ist, ist die Tatsache, dass sie nur ein einziges Tor erzielt haben und zwar aus einem Strafstoß. Das bedeutet, dass sie immer noch auf den ersten eigenen erspielten Treffer warten. In der Sommerpause haben sie einige neue Spieler geholt und von ihnen wurden einige Neuzugänge in die Startelf sofort integriert. Ihr Trainer Kolyvanov hat in den letzten zwei Ligaspielen mit der gleichen Startelf spielen lassen, aber heute wird was ändern müssen, weil in der letzten Ligarunde Innenverteidiger Tumasyan aufgrund von einer Verletzung ausgewechselt werden musste.

Voraussichtliche AufstellungUfa: Veremko – Forbes, Stepanets, Alikin, Tishkin – Paurevic, Semakin, Zaseev, Marcinho – Diego Carlos, Handzic

Zenit St. Petersburg – FK Ufa TIPP

Die Gastgeber aus St. Petersburg befinden sich zurzeit in einem sehr guten Lauf, sodass es schwer vorstellbar ist, dass gerade der schwache Aufsteiger diesen Lauf stoppen wird. Den Gästen dürfte dies auch klar sein, somit sie zumindest versuchen sollten, nicht allzu hoch zu verlieren. Das wird aber nicht einfach, weil Zenit sehr viele Tore pro Spiel erzielt. Wir erwarten hier einen sehr deutlichen Sieg der Gastgeber.

Tipp: Asian Handicap -2 Zenit

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,90 bei bet365 (alles bis 1,80 kann problemlos gespielt werden)

Sonderbonus bei Ladbrokes: 50% bis 300€ Gratiswette!