Zürich – Grasshoppers 20.07.2014

Zürich – Grasshoppers – An diesem Wochenende startet auch die stärkste Schweizer Liga und wir werden das große Derby der ersten Runde analysieren, in dem die Stadtrivalen Zürich und Grasshoppers ihre Kräfte messen werden. In der vergangenen Saison waren die Grasshoppers viel besser und haben den zweiten Tabellenplatz besetzt, während Zürich den fünften Platz belegte, aber dafür hat Zürich den nationalen Pokal gewonnen und wird in dieser Saison auf der internationalen Bühne mitspielen. Was die direkten Duelle aus der letzten Saison angeht, haben die Grasshoppers in den beiden Heimspielen triumphiert, während die restlichen zwei Duelle mit dem Sieg von Zürich sowie einem Remis endeten. Beginn: 20.07.2014 – 16:00 MEZ

Zürich

Am Sonntagnachmittag können wir auf jeden Fall ein feuriges Spiel im Stadion Letzigrund erwarten, wobei die Gastgeber hochmotiviert sein werden und sie werden sicherlich versuchen den Heimvorteil auszunutzen. Dem Trainer Meier ist es aber klar, dass seine Mannschaft eine äußerst schwierige Aufgabe erwartet gegen den Stadtrivalen, der über einen hochwertigeren Spielerkader verfügt. Diesen Mangel an Qualität werden sie mit einer hohen Kampfbereitschaft und viel Rennen kompensieren müssen. Gerade deshalb erwarten wir ein verstärktes Mittelfeld, während im Angriff der Neuzugang Rossini alleine agieren soll, da sich ihr bester Stürmer Gavranovic in der Vorbereitungszeit schwer verletzt hat.

Dieses Spiel werden verletzungsbedingt noch Stürmer Sadiku, Mittelfeldspieler Kukeli sowie der zuverlässige Verteidiger Raphael Koch verpassen. Während des Sommers haben fünf Spieler den Verein verlassen und zwar die Defensivspieler Benito und Teixeira sowie Mittelfeldspieler Henrique, Kukuruzovic und Mariani. Auf der anderen Seite wurden Torwart Favre (Will), der erfahrene Mittelfeldspieler Yapi Yapo (Dubai) und der bereits erwähnte Stürmer Rossini (Schaffhausen) ins Team geholt.

Voraussichtliche Aufstellung Zürich: da Costa – P. Koch, Djimsiti, Kecojević, Brunner – Buff – Schonbacher, Rikan, Chiumento, Chikhaoui – Rossini

Grasshoppers

Wir haben bereits in der Einleitung gesagt, dass die Grasshoppers die letzte Saison auf dem tollen zweiten Platz beendet haben und zwar gleich hinter Basel, was bedeutet, dass diese Mannschaft nach langer Zeit wieder in der Champions League mitspielen wird. Allerdings hatten sie vor ein paar Tagen nicht viel Glück mit der Auslosung und so werden sie in der dritten Vorrunde auf den französischen Vertreter Lille treffen. Sie werden also viel Wissen und Glück brauchen, um in die nächste Runde einzuziehen.

Aber solange auch nur die geringste Chance besteht, werden die Schützlinge des Trainers Skibbe versuchen, es auszunutzen. Sollten sie aus der Champions League ausscheiden, werden sie sich der nationalen Liga maximal widmen, zumal ihr Hauptziel in dieser Saison sein wird, Basel vom Thron zu beseitigen. Gerade deshalb wurden während der Sommerpause drei neue Spieler verpflichtet, die gleich in die Startbesatzung kommen sollen und zwar Torwart Davari (Braunschweig) sowie Mittelfeldspieler Merkel (Udinese) und Ravet (Lausanne). Auf der anderen Seite haben Torwart Burki sowie Mittelfeldspieler Feltscher, Gashi und Toko den Verein verlassen.

Voraussichtliche Aufstellung Grasshoppers: Davari – Lang, Jahić, Grichting, Pavlović – Salatić – Ravet, Abrashi, Merkel, Caio – Dabbur

Zürich – Grasshoppers TIPP

Dieses große Stadtderby im Rahmen der stärksten Schweizer Liga bietet uns fast immer eine Menge Aufregung, sodass wir auch dieses Mal ein ähnliches Szenario erwarten, vor allem weil die Meisterschaft erst begonnen hat und die Abwehrreihen noch nicht richtig eingespielt sind.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,83 bei 10bet (alles bis 1,73 kann problemlos gespielt werden)

Sonderbonus bei Ladbrokes: 50% bis 300€ Gratiswette!