Betis Sevilla – Malaga, 24.02.13 – Primera Division

Hier spielen zwei Vereine gegeneinander, die in dieser Saison positiv überrascht haben. Momentan ist Betis in einer absteigenden Spielform, während Malaga immer noch sehr gut ist. Die Tabelle trennt die beiden Teams mit sechs Punkten zugunsten von Malaga. In der Hinrunde gab es einen 4:0-Heimsieg der heutigen Gäste. Beginn: 24.02.2013 – 21:00

Die meisten Experten haben erwartet, dass Betis früher oder später einbricht, somit die Andalusier gar nicht besorgt sind, da sie ehe über dem Soll sind, aber sie sollten langsam anfangen besser zu spielen. Bei den letzten vier Gastauftritten wurden sie vier Mal geschlagen und haben dabei gar kein Tor erzielt. Zwei Mal wurden sie von Atletico geschlagen, wovon es einmal im Pokal gewesen ist, dann kam die 0:3-Blamage bei Rayo und am letzten Spieltag die knappe Auswärtsniederlage bei Espanyol. Ansonsten haben sie in dieser Zeit drei Heimremis erspielt, wovon ein Remis im Pokal gegen Atletico gewesen ist. Momentan ist es offensichtlich, dass sie Schwierigkeiten haben ein Tor zu erzielen, was die Tatsache, dass sie in den letzten vier Spielen gar kein Tor erzielt haben, sehr gut bestätigt. Einer der Gründe für die verschwundene Torgefahr ist die Verletzung des fantastischen Torschützen Ruben Castro, der in den letzten zwei Runden nicht mitgespielt hat. Die Kartensperren haben sie auch ein wenig durchschüttelt, da immer irgendein Spieler aufgrund einer Kartensperre fehlt. Zuerst war Mittelfeldspieler Canas gesperrt, dann Innenverteidiger Amaya und am letzten Spieltag bekam der zweite Innenverteidiger Paulao die fünfte Gelbe, somit er heute nicht mitspielen darf. Er wird von Perquis vertreten, was die einzige Änderung in der Startelf sein wird.

Voraussichtliche Aufstellung Betis: Adrian – Javier Chica, Perquis, Amaya, Nacho – Ruben Perez, Benat Etxebarria – Pabon, Nono, J.Campbell – Jorge Molina

Malaga hält sich konstant gut und befindet sich seit langem auf dem vierten Platz, der die heutigen Gäste wieder in die CL bringen würde. In dieser Saison sind sie in der CL relativ erfolgreich, da sie eines der wenigen Vereine sind, die in der Gruppenphase gar keine Niederlage kassiert haben. Im Viertelfinale wurden zum ersten Mal bezwungen und zwar am vergangenen Dienstag in Porto 0:1. Dieses Ergebnis ist an sich gar nicht mal schlecht, wenn man das Spiel gesehen hat, weil sie bei diesem Gastauftritt vom FC Porto völlig dominiert wurden. Trainer Pellegrini ist ansonsten gezwungen, die Startelf ständig zu verändern, damit seine Schützlinge nicht zu müde werden. Aus gerade diesem Grund haben sie im Winter Außenverteidiger Antunes, Innenverteidiger Lugan und Mittelfeldspieler Lucas Piazon geholt, um eben mehr Alternativen zu haben. Die Wiedergenesung des Offensivspielers Julio Baptista kam auch zum richtigen Zeitpunkt, somit Pellegrini jetzt einige Spieler zur Verfügung hat. Verletzungssorgen plagen Jesus Gamez und Elisea, sodass sie heute höchstwahrscheinlich nicht dabei sein werden.

Voraussichtliche Aufstellung Malaga: Caballero – Sergio Sanchez, Demichelis, Weligton, Antunes – Camacho, Portillo – Joaquin, Baptista, Isco – Saviola

Die Krise von Betis muss irgendwann mal zu Ende gehen und gerade gegen Malaga könnte es geschehen. Malaga spielt zwar zurzeit besser, aber die CL-Verpflichtungen sind nicht zu unterschätzen. Ein Remis könnte auch passieren, aber wir sehen den Gastgeber im leichten Vorteil.

Tipp: Asian Handicap 0 Betis

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,85 bei bet365 (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

Statistiken und Livescore: Betis Sevilla – Malaga