FC Sevilla – Granada, 28.01.13 – Primera Division

Das andalusische Derby wird die 21. Runde der Primera Division schließen, obwohl man gleich sagen muss, dass weder Sevilla noch Granada eine gute Saison hat. Sevilla ist eine große Enttäuschung und befindet sich irgendwo in der Tabellenmitte und hat dabei drei Punkte mehr auf dem Konto als die heutigen Gäste, die in der Nähe der Gefahrenzone verweilt und bis zum Ende der Saison ums Überleben werden kämpfen müssen. Sevilla hat geschafft, drei gute Ergebnisse in Folge zu verbuchen und eines davon ist aus dem Pokal, während Granada in den letzten zwei Runden ungeschlagen geblieben ist. Beginn: 28.01.2013 – 21:30

Die heutigen Gastgeber aus Sevilla haben drei Spiele ohne Niederlage verbucht. Es gab nämlich zwei Remis und einen Sieg, aber zwei dieser drei Spiele haben sie im Rahmen des Königspokals gegen Saragossa absolviert. In diesen drei Duellen wurden sie vom neuen Trainer Unai Emery geleitet. Er übernahm den Trainerposten von Michel nach der Meisterschaftsniederlage gegen Valenica. Emery ist offenbar gelungen, diese Mannschaft wachzukriegen und ihr eine Dosis der Sicherheit zu verleihen, was man bereits im ersten Spiel des Pokal-Viertelfinales  beobachten konnte al sie eine taktisch sehr gute Partie abgeliefert und auf Null gespielt haben, sodass sie im Rückspiel viel mehr Freiraum hatten. Am letzten Spieltag haben sie im unangenehmen Gastspiel gegen Getafe geschafft, ein Remis zu spielen. Am Mittwoch haben sie im Pokal-Rückspiel Saragossa regelrecht auseinandergenommen (4:0). Emery will offensichtlich im Pokal so weit wie möglich kommen und daher hat er in diesem Spiel mit seiner stärksten Besatzung gespielt. Nach der abgesessenen Strafe kam Navarro ins Team zurück, während Spahic wieder in der Abwehr gewesen ist. Gegen Granada werden sie mit der gleichen Aufstellung spielen, weil sie keine Probleme mit den Verletzungen und Karten haben und das einzige Problem ist der Wechsel des Torwarts Diego Lopez zu Real, sodass Veteran Palop momentan die einzige ernstzunehmende Option im Tor ist.

Voraussichtliche Aufstellung Sevilla: Palop – Cicinho, Fazio, Spahić, Fernando Navarro – Medel, Kondogbia – Jeses Navas, Rakitić, Reyes – Negredo.

Granada hat zwei gute Ergebnisse in Folge verbucht, sodass sie nicht mehr so sehr ums Überleben fürchten müssen, obwohl sie immer noch vom sicheren Klassenerhalt weit entfernt sind. Vor zwei Runden haben sie Remis gegen Getafe gespielt und zwar dank des Treffers in den letzten Minuten des Spiels, was dazu geführt hat, dass ihr Selbstbewusstsein steigt, sodass sie in einer solchen Stimmung gegen Rayo Vallecano gespielt haben und zu einem lockeren 2:0-Sieg gekommen sind. Dieser Sieg hat einen besonderen Wert, weil sie erst zum zweiten Mal in dieser Saison vor eigenen Fans triumphiert haben und somit sind sie nicht mehr die schlechteste Heimmannschaft in der Liga. Der Sieg ist auch deshalb sehr wertvoll, weil Trainer Anguela große Probleme mit der Aufstellung hatte. Der beste Torschütze des Teams El Arabi ist mit seiner marokkanischen Nationalmannschaft beim Afrika-Cup, während einer der besten Mittelfeldspieler Dani Benitez verletzt ist und Iriney gesperrt war. Diesmal ist die Situation etwas besser, da Iriney wieder dabei ist. Benitez und El Arabia fehlen wieder und das bedeutet, dass sie diesmal nur eine Änderung vornehmen werden.

Voraussichtliche Aufstellung Granada: Roberto – Nyom, Diakhate, Mainz, Siqueira – Iriney, Recio – Torje, Brahimi, Orellana – Ighalo.

Sevilla spielt immer besser und der Trainerwechsel war offensichtlich ein guter Spielzug, sodass wir die Fortsetzung der positiven Serie der heutigen Gastgeber erwarten, zumal es sich hier um ein Lokalderby handelt und daher ein besonderes Motiv besteht. Granada ist nicht harmlos in der Ferne, aber diesmal werden sie es nicht einfach haben, vor allem weil sie nicht vollständig sind.

Tipp: Asian Handicap -1 Sevilla

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,63 bei bet365 (alles bis 1,57 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

Statistiken und Livescore: FC Sevilla – Granada