Getafe – Granada 14.03.2014

Getafe – Granada – Das Duell der Teams aus der unteren Tabellenhälfte eröffnet diese Runde der Primera Division. Dieses Spiel könnte für Getafe die Wendung bedeuten, während Granada die Chance hat, den zweiten Sieg in Folge zu holen. Getafe ist nämlich seit Monaten sieglos und rutscht immer weiter ab, sodass diese Mannschaft derzeit nur einen Punkt Vorsprung auf die abstiegsgefährdeten Mannschaften hat, während Granada drei Punkte mehr hat. Beide Mannschaften haben Probleme mit der Torumsetzung in dieser Saison und dementsprechend endete auch das Hinspiel in Granada, in dem Getafe einen 2:0-Sieg holte. Beginn: 14.03.2014 – 21:00 MEZ

Getafe

Seit Jahren verweilt Getafe irgendwo in der Tabellenmitte der Primera Division. In der Hinrunde haben wir die Wiederholung der letzen Saison gesehen, sodass niemand das vorhersagen konnte, was mit dem Team aus dem Vorort von Madrid in letzter Zeit passiert. Gerafe befindet sich nämlich in einer sieglosen Serie von 14 Spielen in Folge, mitgerechnet auch die beiden Spiele im Pokal, aus dem sie von Barcelona eliminiert wurden. Also 12 sieglosen Ligarunden und dabei vier Remis ist der Grund warum Getafe knapp oberhalb der Gefahrenzone verweilt. Nachdem sie am vergangenen Samstag eine 0:2-Niederlage gegen den Tabellenletzten Betis bezwungen wurden, wurde Trainer Garcia entlassen und stattdessen wurde der ehemalige Getafe-Spieler, der rumänische Cosmin Contra, verpflichtet.

Die Mannschaft hat große Probleme mit der Torumsetzung und in den letzten sieben Runden haben sie nur ein Tor erzielt. Seit Ende November haben sie keinen Sieg verbucht, wobei sie ein paar Remis gespielt haben, aber drei von vier Remis wurden im eigenen Stadion geholt. Torwart Moya ist verletzt und so wird Codina zwischen den Torpfosten stehen. Wir sollten eine offensive Aufstellung von Getafe erwarten, was bedeutet, dass neuer Trainer Borja und Marica wieder auflaufen lassen wird.

Voraussichtliche Aufstellung Getafe: Codina – Valera, Rafa, L.Lopez, Roberto Lago – Borja, Lacen – Pedro Leon, Sarabia, Diego Castro – Marica

Granada

Granada befindet sich nicht in besonders guter Form, aber zumindest verbuchen sie gelegentlich Siege. Im Gegensatz zu der Hinrunde als Granada viel besser auswärts gespielt hat, während sie zuhause durchschnittlich waren, hat sich die Situation jetzt geändert und die letzten drei Siege  und zwar die einzigen in der Rückrunde haben sie vor eigenen Fans geholt. In  allen drei dieser Siege kassierten sie kein Gegentor, was sehr wichtig ist, weil auch Granada Probleme mit der Torumsetzung hat. In der Rückrunde haben sie auswärts nur ein Tor erzielt und zwar in Valencia.

Selten spielen sie Remis und nur einmal in den letzten zehn Runden war es Unentschieden. Der Sieg gegen Villarreal am letzten Spieltag ist von großer Bedeutung. Um die Leistung im Angriff zu verbessern, hat Trainer das Spiel gegen Villarreal neben den Stammspielern El-Arabi und Brahimi mit Riki in der Startelf eröffnet, was sich als ein guter Spielzug erwies. In diesem Duell ist Mittelfeldspieler Recio gelb-gesperrt, genau wie der erwähnte Stürmer Brahimi, aber dafür ist Piti wiedergenesen.

Voraussichtliche Aufstellung Granada: Roberto – Nyom, Coeff, Murillo, Angulo – F.Rico, Fatau, Iturra – Piti, Riki, El-Arabi

Getafe – Granada TIPP

Da beide Mannschaften Probleme mit der Torumsetzung haben und dieses Spiel zudem von großer Bedeutung für beide Mannschaften ist, erwarten wir in diesem Duell ein hartgekämpftes und torarmes Spiel. Ein Remis ist durchaus realistisch zu erwarten.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,62 bei betvictor (alles bis 1,56 kann problemlos gespielt werden)