Malaga – Eibar, 08.01.13 – Copa del Rey

In dieser Woche werden in Spanien die Rückspiele des Achtelfinales des Königscups ausgetragen und wir werden in unserer Analysen die interessantesten Paarungen haben. An diesem Dienstag sind zwei Begegnungen auf dem Programm und obwohl im anderen Duell zwei Erstligisten aufeinandertreffen, sollte dieses Spiel aufgrund des Ergebnisses aus dem Hinspiel nicht ungewiss sein, sodass wir uns für die Analyse dieser Begegnung zwischen einem Erstligisten und dem Drittligisten entschieden haben. Wir haben uns also für dieses Spiel deshalb entschieden, weil es im Hinspiel ein 1:1-Remis gespielt wurde sowie wegen der Tatsache, dass Eiber bereits einen Erstligisten eliminiert hat, während Malaga in der letzten Runde viele Probleme gegen einen Niedrigligisten hatte. Diese beiden Mannschaften trafen im Rahmen der Segunda Division vor ein  paar Jahren aufeinander und damals hat Malaga einen 1:0-Heimsieg geholt, während beim Eibar ein 1:1-Remis gespielt wurde, genau wie vor drei Wochen. Beginn: 01.01.2013 – 19:30

Die Gastgeber aus Malaga sind an diesem Cup-Wettbewerb anscheinend nicht interessiert und so kassierten sie in der letzten Runde eine 1:0-Heimniederlage gegen den Niedrigligisten Polideportivo. Da sie in der Ferne gesiegt haben, sicherten sie sich den Einzug in diese Runde, aber auch im Hinspiel gegen Eibar sind sie erst in den letzten Sekunden des Spiels durch den Verteidiger Onyewu zum Ausgleich gekommen. Es ist kein Wunder, dass dieser Wettbewerb nicht im Vordergrund steht, wenn man bedenkt, dass sie in der Champions League sehr gut spielen und somit das Achtelfinale erreicht haben, während sie in der Primera Division ebenfalls gut sind und derzeit den vierten Tabellenplatz belegen. Am Ende des letzten Jahres haben sie Real bezwungen, aber am vergangenen Wochenende wurden sie in La Coruna vom  letztplatzierten Deportivo mit 0:1 bezwungen. Sie haben eine sehr feste Partie abgeliefert und dies war erst das vierte Gegentor, das sie außerhalb des eigenen Stadions kassiert haben. Trainer Pellegrini hatte seine stärkste Startelf zur Verfügung, denn der Verteidiger Welington, der seine Strafe abgesessen hat, kam ins Team zurück, während Santa Cruz Vortritt gegenüber Saviola bekommen hat, was logisch gewesen ist, da der Paraguayer zwei Tore gegen Real geschossen hat. In dieses Spiel gehen sie wieder mit einer kombinierten Besatzung.

Voraussichtliche Aufstellung Malaga:  Caballero – Sergio Sanchez, Onyewu, Weligton, Monreal – Camacho, Iturra – Buonanotte, Fernandez, Duda – Saviola.

Eibar spielt in dieser Saison in der dritten Liga und belegt derzeit den zweiten Tabellenplatz. Nur zwei Mal wurden sie bisher bezwungen und zwar beide Male minimal und in der Ferne (jeweils 0:1). Sie haben noch vier Auswärtsremis auf dem Konto, aber die besten Partien haben sie dennoch im Cup abgeliefert. Am letzten Spieltag haben sie den letztjährigen Finalisten, Athletic Bilbao eliminiert und zwar mit zwei Remis. Zuhause haben sie nämlich ein torloses Remis gespielt, während sie im San Memes Stadion geschafft haben zu schießen. Im Hinspiel gegen Malaga waren sie am Sieg nah dran, aber sie hielten nicht bis zum Ende aus und so kassierten sie ein Gegentor in der Nachspielzeit. Also in drei Begegnungen mit den Erstligisten haben sie drei Remis eingefahren und das bedeutet, dass sie überhaupt nicht naiv sind. In den letzten drei Meisterschaftsspielen haben sie ein Remis und zwei Siege verbucht und all dies ohne ein kassiertes Gegentor.  Es ist logisch, dass sie keine ausländischen Spieler im Team haben  und der erste Torschütze des Teams ist Stürmer David Mainz. Trainer Garitano spielte im Hinspiel gegen Malaga und im letzten Meisterschaftsspiel mit den ziemlich unterschiedlichen Besatzungen, sodass es schwer zu sagen ist, welches Team im La Rosaleda Stadion auflaufen wird.

Voraussichtliche Aufstellung Eibar: Irureta – Boveda, Anibarro, Arregi, Berchiche – Abaroa, Jimenez – Errasti, Roldan, Arrubarrena – Mainz.

In diesem Spiel wird alles von Malaga abhängen. Wir erwarten, dass die heutigen Gäste diesmal auf der Höhe des Geschehens sind und dass sie zeigen werden, dass sie qualitativ viel besser sind, zumal sie am vergangenen Wochenende eine Meisterschaftsniederlage kassierten. Auch mit einer kombinierten Besatzung sollten sie einige Male treffen, während Eibar für einen würdigen Abschied ebenfalls treffen könnte.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,75 bei bet365 (alles bis 1,65 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!