Malaga – Espanyol, 17.03.13 – Primera Division

In dieses Mittagsduell der spanischen Primera kommen die Gastgeber aus Malaga sehr gut aufgelegt, weil sie an diesem Mittwoch den größten Erfolg der Vereinsgeschichte geschafft haben und zwar den Einzug ins CL-Viertelfinale. Andererseits ist Espanyol in einer neuen Ergebniskrise, die seit drei Runden anhält. In der Hinrunde gab es bei Espanyol ein torloses Remis. Beginn: 17.03.2013 – 12:00

Die heutigen Gastgeber aus Malaga befinden sich zurzeit in einem Trancezustand, weil sie bei ihrem allerersten CL-Auftritt den Einzug ins Viertelfinale geschafft haben. Schon die guten Ergebnisse in der Gruppenphase waren wie ein Wunder, aber das Bezwingen des erfahrenen Achtelfinalgegners aus Porto hat wirklich kaum jemand erwartet. Nach dem Hinspiel in Porto, das sie 0:1 verloren haben, wurden sie von den meisten Experten abgeschrieben, aber nach dem 2:0-Heimsieg im Rückspiel haben sie bewiesen, dass sie nicht nur ein Lauffeuer ausgelöst haben, sondern die neue Kraft im europäischen Fußball sind. In der Zwischenzeit haben sie einige schlechte Ligaspiele absolviert, aber dies ist verständlich, weil sie ihre volle Aufmerksamkeit auf die CL-Aufgaben gerichtet haben. In dieser Zeit wurden sie nicht nur bei Betis 0:3 bezwungen, sondern haben zuhause gegen Atletico und Valladolid jeweils ein Heimremis erspielt. Gegen Valladolid hat ihr Trainer Pellegrini einige Schlüsselspieler ausgeruht, wie Isco oder Joaquin und es haben noch Welington, Baptista und Toulalan gefehlt, aber gegen Porto haben all die gerade genannten Spieler gespielt und haben eine fantastische Vorstellung geliefert. Gegen Porto hat sich am meisten der fantastische Offensivmittelfeldspieler Isco ausgezeichnet, weil er das erste Tor erzielt und das Zweite vorbereitet hat. Jetzt ist die große Frage, ob Pellegrini wieder was ändert oder mit der stärksten Startelf wie gegen Porto spielt. Der einzige erwähnenswerte Ausfall ist Mittelfeldspieler Iturre, der eine Kartensperre auszusitzen hat.

Voraussichtliche Aufstellung Malaga: Caballero – Jesus Gamez, Lugano, Demichelis, Antunes – Toulalan, Camacho – Joaquin, Isco, Baptista – Saviola

Espanyol ist definitiv wieder in eine Krise rein geschlendert, die seit drei Spielen anhält. Bei den drei sieglosen Spielen haben sie nicht mal ein Tor erzielt. Es fing alles mit der 0:1-Auswärtsniederlage in Madrid bei Atletico an, dann kam das völlig enttäuschende torlose Heimremis gegen Valladolid und anschließend am letzten Spieltag eine erneute Auswärtsniederlage in Madrid, aber diesmal gegen Rayo Vallecano und zwar 0:2. Anscheinend ist die Offensive ganz schwach geworden, da sie zurzeit keine Tore erzielt. Ihr Trainer Aguirre hat mit dem Einsatz von Cristian Alfonso versucht, die Mannschaft aufzufrischen, aber nicht mal diese Änderung gepaart mit der Rückkehr von Stuani hat viel gebracht. Heute steht also Aguirre vor großen Dilemmas, wie er seine Jungs aufstellen muss, damit sie wieder erfolgreich spielen. Mit dem verletzten Simao und gesperrten Javi Lopez kann er jedenfalls nicht rechnen.

Voraussichtliche Aufstellung Espanyol: Casilla – Mattioni, Colotto, Moreno, Capdevila – Forlin, Cristian Gomez – Verdu, Stuani, Wakaso – Sergio Garcia

Hier ist auf den ersten Blick der Gastgeber aus Malaga der klare Favorit, aber wir sollten vorsichtig sein, weil Malaga immer noch in Gedanken bei der CL sein dürfte. Gleichzeitig ist Espanyol gar kein ungefährlicher Gegner, der demnächst wieder in Fahrt kommen sollte. All die Vorzeichen kündigen uns ein actionreiches locker gespeiltes Spiel an, in dem es viele Treffer geben wird.

Tipp: über 2 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,62 bei betvictor (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

Statistiken und Livescore: Malaga – Espanyol