Real Madrid – Celta Vigo, 09.01.13 – Copa del Rey

Dieses Duell sieht vielleicht nicht besonders attraktiv aus, wird aber sicherlich interessanter werden als das Spiel in Sevilla, weswegen wir es auch für unsere Analyse ausgesucht haben. Man hat ja im Hinspiel erwartet, dass Real einen leichten Sieg holt und dabei hat Celta gewonnen, mit ein wenig mehr Glück hätten es sogar zwei Tore Vorsprung sein können. Mit den 2:1 aus Vigo hat Celta immer noch Chancen, die aber deutlich kleiner sind. Am letzten Wochenende haben beide Teams Heimsiege im Rahmen der Meisterschaft erzielt und haben eine beneidenswerte Toreffizienz bewiesen. Im Spiel das sie im Rahmen der Primera Mitte Oktober letztes Jahr abgelegt haben, hat Real einen 2:0-Heimsieg geholt. Beginn: 09.01.2013 – 21:30

Die Madrilenen haben wieder nicht brilliert, aber sie haben zumindest Charakter und Kampfbereitschaft gezeigt. Es war ja bekannt, dass sie große Probleme mit der Aufstellung haben, besonders in der Abwehrreihe. Dazu wurde auch noch Torwart Adan, der wieder den Vortritt vor Casillas bekommen hat, schon in der neunten Spielminute gegen Real Sociedad vom Platz verwiesen. Zum Glück hat Benzema schon davor ein Tor erzielt und somit war der verwandelte Elfmeter des Gegners nicht so schrecklich. Sie haben mit zehn Spielern gespielt und im Angriff sah das alles gut aus, da sie Tore erzielt haben, aber gleichzeigt haben sie auch leicht Gegentore kassiert. Am Ende war es 4:3 und zwar hauptsächlich dank Ronaldo, der großartig gespielt und zwei Tore erzielt hat. Mourinho hat die Probleme mit dem Fehlen von Spielern so geregelt, dass Essien rechts außen gespielt hat und Arbeloa links, sowie Varane und Carvalho auf den Positionen des Innenverteidigers. In diesem Spiel sieht die Situation etwas besser aus, da Sergio Ramos zurückkommt und wird sicher auf die Position des Innenverteidigers kommen, während Casillas vors Tor gehen wird. Das Spiel ist wichtig, da Real im Rahmen des Pokals bis zum Ende kommen möchte, also müssen die Königlichen gewinnen. Mourinho wird trotzdem den offensiven Teil kombinieren, also sollte man Modric, Kaka, die Maria und Higuain in der Startaufstellung erwarten. Vielleicht wird es dazu noch welche Veränderungen geben.

Voraussichtliche Aufstellung Real Madrid: Casillas – Essien, Varane, Sergio Ramos, Arbeloa – Khedira, Modrić – di Maria, Kaka, C.Ronaldo – Higuain

Für Celta ist die Primera wichtiger, da die Mannschaft nicht gleich in der ersten Saison als Aufsteiger gleich wieder absteigen möchte. Momentan sind die heutigen Gäste außerhalb der Abstiegszone, aber punktetechnisch sind sie auch sehr nahe. Deswegen ist jetzt jeder Punkt wichtig. Das bedeutet aber nicht, dass sie die Gelegenheit verpassen werden die Königlichen zu eliminieren, insofern sie die Chance dazu bekommen. Im Hinspiel haben sie bewiesen, dass sie alle Mankos von Real maximal ausnutzen können. Es bleibt nur die Trauer, dass sie ein Gegentor drei Minuten vor dem Ende des Spiels kassiert haben, da sie mit einem 2:0-Sieg einen erheblichen Vorteil hätten. Sie haben in diesem Spiel alles gegeben, was sie in den nächsten zwei Meisterschaftsspielen teuer zu stehen gekommen ist, da sie ohne ein erzieltes Tor verloren haben. Aber am Sonntag haben sie dann wieder viel besser gespielt und haben Valladolid 3:1 bezwungen und so wertvolle Punkte geholt, aber sind auch für dieses Spiel jetzt viel selbstbewusster geworden. Trainer Peco Herrera hat nicht so viele gute Spieler zu Verfügung und Celta spielt sowohl beim Pokal als auch in der Meisterschaft mit fast dem gleichen Team. Im Hinspiel gegen Real hat nur Torwart Javi Varas eine Ruhepause bekommen. Er wird aber jetzt sicher spielen, also erwartet man die gleiche Aufstellung wie gegen Valladolid, die vom tollen Stürmer Iago Aspas angeführt wird. Dieser Spieler hat auch beide Tore in diesem Spiel erzielt.

Voraussichtliche Aufstellung Celta Vigo: Javi Varas – Hugo Mallo, Cabral, Tunez, Roberto Lago – Oubina, Alex Lopez – Krohn-Dehli, C.-Y Park, Bermejo – Iago Aspas

Die Madrilenen sind in letzter Zeit nicht besonders überzeugend aber sie sind trotzdem besser als Celta. Sie werden jetzt viel ernster spielen als in Vigo und werden nichts dem Zufall überlassen, da das Ausscheiden aus dem Pokalwettbewerb ein neuer harter Schlag für den Verein wäre. Sie werden von der ersten Minute an offensiv vorgehen und wir glauben, dass sie einen klaren Sieg holen können.

Tipp: Asian Handicap -2 Real Madrid

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,85 bei bet365 (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!