osasunaDas letzte Match des Achtelfinales des spanischen Fußballcups sollte keine besonders große Ungewissheit darüber wer sich in das Viertelfinale platzieren wird mitbringen. Alle Dilemmas darüber hat das erste Spiel gelöst, als Barcelona im Nou Camp Stadion mit den überzeugenden 4:0 gefeiert hat. Dieses Match könnte aber trotzdem interessant werden, da Osasuna sicherlich motiviert ist, sich dem Gegner zu wiederstellen, der nur in dieser Saison schon 12 Tore in ihr Netz hineinversetzt hat. Für den Gastgeber wäre irgendein Sieg ein großer Erfolg, aber die Tradition der direkten Duelle zeigt, dass das Team aus Pamplona das letzte Mal die Katalonier im Jahr 2009 besiegt hat und zwar im Nou Camp und dass bei den letzten fünf Spielen, auch das aus dem Cup mitgezählt, Osasuna keinen einzigen Treffer erzielt hat. Beginn: 12.01.2012. – 22:00 

Wenn man sich nur die Spiele gegen Barcelona ansieht, könnte man meinen dass Osasuna eine sehr schlechte Saison hat, aber eigentlich ist das Gegenteil der Fall. Das Team aus Pamplona hat schon lange in der Meisterschaft nicht besser ausgesehen und befindet sich momentan auf dem tollen fünften Tabellenplatz und sie lassen auch nach der kurzen Winterpause nicht nach. Dazu sind sie neben Barcelona auch das einzige Team, das in dieser Saison auf eigenem Terrain noch nicht besiegt worden ist. Das sagt genug darüber aus, was für eine Atmosphäre im Stadion „Reyno de Navarra“ herrscht. Man sollte aber auch erwähnen, dass das Programm so abgelaufen ist, dass auf diesem Stadion noch keiner von den besten Teams aufgetreten ist. Das macht aber die Leistung von fünf Siegen und drei Remis mit nur fünf kassierten Gegentoren, was auch der Ligarekord ist,  nicht weniger Wert. Das Problem sind die Gastspiele und interessant ist auch dass ihre Tordifferenz nur wegen zwei Matches fühlbar negativ ist und zwar wegen dem im Nou Camp, wo sie mit 8:0 verloren haben und im Santiago Bernabeu, als es für Real 7:1 gewesen ist. Das ist gleichzeitig auch ihre letzte Meisterschaftniederlage gewesen. Danach haben sie eine tolle Serie ohne Niederlage angefangen, die auch mit dem Remis am Samstag bei Real Sociedad von 0:0 fortgeführt wurde. Sie werden hervorragend von Trainer Mendilibar von der Bank aus angeführt. Er hat bei dem ersten Spiel gegen Barcelona, wahrscheinlich weil ihm bewusst war, dass er keine großen Chancen hat, überhaupt nicht die stärkste Aufstellung rausgeschickt, sondern eine kombinierte Aufstellung hat gespielt, mit den meisten Spielern aus dem Ersten Team auf der Bank. In diesem Rückspiel sollte die Aufstellung doch etwas stärker sein, besser gesagt die aus San Sebastian aus der letzten Runde, um endlich etwas ernsthafter Barcelona in dieser Saison zu gefährden.

Voraussichtliche Aufstellung Osasuna: Andres Fernandez – Damia, Sergio, Miguel Flano, Eneko – Punal, Nekounam – Ibrahima Balde, Timor, Lamah – Nino Werbung2012

Barcelona ist vor diesem Spiel schlecht gelaunt. Sie haben in der Meisterschaft in der letzten Runde einen Fehler gemacht und ihrem großen Rivalen erlaubt sich einen Vorsprung von fünf Punkten zu holen, womit sie praktisch den tollen Sieg gegen Real in Madrid kaputtgemacht haben. Sie haben auch die Serie von acht Siegen hintereinander in allen Wettbewerben kaputtgemacht. Aber das schlimmste ist, dass alles im Match gegen den Stadtrivalen Espanyol passiert ist. Sie sind auch ein wenig über die Schiedsrichter verärgert und das mit Recht, aber am meisten sollten sie sich doch über sich selbst ärgern. Sie haben sie meiste Zeit dominiert, haben die Führung gehabt und anstatt die Arbeit zu vollenden, wurden sie mit einem überraschenden Tor drei Minuten vor dem Ende bestraft. Vielleicht hätten sie einen Elfmeter in den letzten Momenten bekommen können, aber das größere Problem ist ,dass Messi ein schlechtes Spiel gespielt hat und der Rest des Teams, obwohl sie in der momentan stärksten Aufstellung gewesen sind, konnte dieses Versagen des besten Spielers der Welt nicht wieder gutmachen. Guardiola hat nur zwei Auswechselungen in diesem Spiel vorgenommen und es scheint ein wenig so, als ob sie den Gegner auch unterschätzt haben, was sie teuer zu stehen gekommen ist. In diesem Spiel wird wahrscheinlich eine ganz andere Aufstellung rauslaufen im Gegensatz zu der aus dem Stadtderby, aber dafür sehr ähnlich der, aus dem ersten Match dieser Rivalen, denn es ist ja nicht nötig, dass man bei so einem Vorsprung eine Verletzung von Messi oder Xavi riskiert.

Voraussichtliche Aufstellung Barcelona: : Pinto – Dani Alves, Fontas, Puyol, Adriano – Keita – Alcantara, Cuenca, Iniesta – Pedro, Sanchez.

Dieses Rückspiel sollte doch interessanter werden als das erste Match, da Osasuna als Gastgeber viel besser ist und sie werden auch mit einer stärkeren Aufstellung spielen, während Barcelona wieder kombiniert sein wird. Barcelona hat in dieser Saison bei den Gastspielen viel Schwäche gezeigt und obwohl die Platzierung ins Viertelfinale nicht gefährdet ist, wartet ein schweres Spiel in Pamplona auf sie, wo es unserer Meinung nach viele Tore in beiden Netzen geben sollten.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,63 bei 10bet (alles bis 1,56 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010