Tipp Copa del Rey: Cordoba CF – Espanyol Barcelona

spa_copa-del-reyEin mittelmäßiger Zweitligist und ein mittelmäßiger Erstligist könnten uns ein interessantes Duell des Achtelfinales des spanischen Königscups anbieten. Cordoba CF hat schon gegen einen Erstligisten gesiegt und zwar in der letzten Runde als er Betis in zwei interessanten Spielen eliminiert hat, in denen das Tor von Cordoba zu Gast entschieden hat. Espanyol hat den Zweitligisten Celta ohne größere Probleme eliminiert. In jeweiligen Ligen sind sie auf den fast gleichen Positionen. Cordoba ist siebter und Espanyol achter und das gemeinsame ist ihnen, dass es bei ihren Spielen hauptsächlich nicht so viele Tore gibt. Sie haben sich bis jetzt nicht getroffen, da Cordoba noch nie in der Primera Division gespielt hat. Beginn: 05.01.2012. – 20:00

Cordoba hat in diesem Doppelmatch des Achtelfinales große Erwartungen und damit die Hoffnung weiterhin bestehen kann, müssen sie schon in diesem ersten Match ein gutes Ergebnis erreichen. Bis jetzt hat sich gezeigt, dass all ihre Spiele im Cup ziemlich ungewiss gewesen sind. In den ersten zwei Runden haben sie minimale Siege gegen Real Murcia und Huesca verbucht und Betis haben sie nach dem Heimsieg von 1:0 und der Niederlage zu Gast von 2:1 eliminiert. Also ist das erste Spiel entscheidend gewesen, in dem sie das einzige Tor in der letzten Spielminute verbucht haben. Was die Meisterschaft betrifft, sind sie in den letzten drei Runden der Segunda Division ohne Niederlage, aber auch ohne ein kassiertes Gegentor. Alcoyano haben sie zu Hause mit 3:0 besiegt und danach haben sie zweimal unentschieden gespielt mit jeweils 0:0, gegen Gimnastica und Huelva. Die größte Kraft dieser Mannschaft ist die tolle Abwehr, die die wenigsten Gegentore insgesamt in der Liga kassiert hat und auch die wenigsten bei den Auswärtsspielen. Sie sind zu Hause sehr gut, wo sie in dieser Saison nur einmal besiegt worden sind, obwohl sie auch viele Remis haben. Wenn es um die Aufstellung geht, hat Trainer Jemal bestimmte Veränderungen in den letzten zwei Matches vorgenommen, wobei er den Stürmer Charles auswechseln musste, da er gegen Gimnastica eine Rote Karte verdient hat.

Voraussichtliche Aufstellung Cordoba: Alberto Garcia – Cerra, Prieto, Galvez, Juan Fuentes – Borja Garcia, Hervas, Lopez Garai, Lopez Silva – Pepe Diaz, Charles Werbung2012 

Auch Espanyol hat im Finish der Hinrunde, besser gesagt in den letzten zwei Runden vor der Pause, positive Ergebnisse verbucht, wobei sie nicht unentschieden gespielt haben, sondern haben gesiegt und zwar auf eigenem Terrain gegen die Mannschaft von Atletico Madrid, sowie minimal zu Gast die Mannschaft von Sporting. Was den Cup betrifft, da haben sie in der letzten Runde routinemäßig den Zweitligisten Celta eliminiert. In Vigo ist es 0:0 gewesen, während Espanyol auf eigenem Terrain mit 4:2 gefeiert hat. Man muss auch erwähnen dass der frühe Platzverweis eines der gegnerischen Spieler geholfen hat. Die erwähnten zwei Siege, gegen Celta im Cup und Atletico in der Meisterschaft, sind die einzigen die mit einem Unterschied von mehr als einem Tor verbucht worden sind. Sechs Meisterschaftssiege von Espanyol sind minimal gewesen und die meisten von ihnen wurden durch Tore im Finish des Spiels erreicht. So ist es auch in Gijón gegen Sporting gewesen und der Held war wieder der Stürmer Sergio Garcia mit seinem Tor. Noch ein Veteran Walter Pandiani ist auch mehrmals entscheidend gewesen, obwohl er in letzter Zeit wegen einer Verletzung nicht gespielt hat. In den letzten zwei Runden sind auch Weiss und Forlina wegen Karten abwesend gewesen. In diesem Spiel werden sie wahrscheinlich die Taktik aus Vigo verwenden und versuchen den aggressiven Gegner zu beruhigen, wobei sie versuchen werden die Platzierung ins Viertelfinale im Rückspiel zu sichern. Das bedeutet aber trotzdem nicht, dass Trainer Pochettino nicht seine stärksten Kräfte auf den Platz schicken wird, ohne Mattioni und Javi Marquez die verletzt sind.

Voraussichtliche Aufstellung Espanyol: Alvarez – Galan, Raul Rodriguez, Moreno, Didac – Raul Baena, Romaric – Thievy, Weiss, Verdu – Sergio Garcia

Die Gäste sind die Favoriten für den Endsieg nach zwei Matches, aber es ist schwer zu sagen ob sie in diesem ersten Spiel gewinnen können. Es ist sicher dass sie etwas vorsichtiger spielen und auf einen Fehler des Gegners warten werden, während der Gastgeber versuchen wird irgendwelchen Vorteil zu ergattern. In so einem Kraftvergleich, scheint ein Ergebnis mit wenigen Toren sehr real und auch beide Mannschaften neigen sowieso dazu.

Tipp: unter 2,5

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,62 bei bet365 (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010