Tipp Copa del Rey: FC Barcelona – CA Osasuna

barcelonaDie größte und wahrscheinlich auch die einzige Frage, die sich stellt, ist, wie stark Osasuna dem großen Verein aus Barcelona parieren kann. Wenn man nach dem Meisterschaftsduell richtet, das sie in dieser Saison im gleichen Stadion gespielt haben, wird ein Rückspiel gar nicht nötig sein, da es damals ein 8:0 für Barcelona gab. Das wird schwer wieder passieren, aber es wird auch nicht nötig sein, so viele Tore zu erzielen. Die Gäste träumen vom Jahr 2009, als sie Barcelona auf dem Nou Camp überrascht haben. Beginn: 04.01.2012. – 22:00

Barcelona hatte drei Punkten weniger als Real nach der Hinrunde und das war sicher nicht so geplant, aber dafür haben sie ein paar andere Ziele erreicht. Die Gruppenphase der Champions League sollte man gar nicht erwähnen müssen, aber die zwei Trophäen in dieser Saison schon. Der Supercup ist schon vergessen, aber vor kurzem kam noch die Trophäe des Vereinsweltmeisters. Sie haben diesen Titel nicht nur gewonnen, sondern Barcelona hat ihre ganze Macht und Kraft demonstriert und sich einfach mit beiden Gegnern einen Spaß erlaubt, indem sie jeweils 4:0 gewonnen hat. Auch beim Punkterückstand in der Liga haben sie die Situation unter Kontrolle, da sie den großen Rivalen mitten in Madrid bezwungen haben. Im Cup haben sie gegen einen Gegner aus der unteren Liga gespielt, den sie mit einem 10:0 eliminiert haben. Genau bei diesem Rückspiel hat Guardiola einen Zug gemacht den er jetzt bedauert. Er hat ohne einen besonderen Grund den schwachen Iniesta ins Spiel rein geschickt, der sich dann schwer verletzt hat und jetzt kann er mit ihm nicht mehr rechnen. Iniesta könnte aber bald wieder fit sein. Neben ihm ist Affelay schon lange nicht dabei und seit kurzem, aber bis zum Saisonende auch der Stürmer Villa. Das ist nichts Schlimmes, da sie denn tollen Sanchez im Angriff haben, der Villa ersetzen wird, während sie im Mittelfeld anstatt Iniesta ein paar gute Lösungen parat haben. Guardiola wird wahrscheinlich die stärksten Kräfte auf den Platz schicken, um so früh wie möglich, auf dem ungemütlichen Terrain in Pamplona, alle Dilemmas aus der Luft zu schaffen.

Voraussichtliche Aufstellung Barcelona: Victor Valdes – Dani Alves, Pique, Puyol, Abidal – Busquets, Xavi, Alcantara – Fabregas, Messi, Sanchez

Werbung2012

Osasuna kann dieses Spiel ganz entspannt abwarten. Sie haben eine tolle Hinrunde hinter sich gebracht, befinden sich auf dem fünften Platz und in diesem Match sind sie sowieso keine Favoriten, was bedeutet, dass sie nicht unter Druck stehen. Eigentlich ist der einzige „schwarze Fleck“ aus der Hinrunde die Blamage auf dem Nou Camp, als sie mit acht Gegentoren nach Hause geschickt wurden. Es ist keine Schande dieses Gastspiel zu verlieren, aber so viele Gegentore sind doch zu viel. Sogar die 1:7-Niederlage in Madrid gegen Real ist nach dem 0:8-Debakel fast unbemerkt gewesen. Die Gastauftritte waren übrigens in der Hinrunde viel schlechter gewesen, weil sie die meisten Gegentore kassiert haben, wobei natürlich die meisten davon aus den zwei erwähnten Matches kommen. Dafür sind sie neben Barcelona das einzige Team, das keine Heimniederlage hat. Das bedeutet nicht viel in diesem Spiel, denn damit das Rückspiel etwas bedeutet, müssen sie ein positives Ergebnis erkämpfen. Sie werden sicher viel motivierter als im Meisterschaftsduell sein und werden sich so eine Katastrophe nicht wieder erlauben. Die Frage ist nur, was ein gutes Ergebnis ist. Über das Weiterkommen ins Viertelfinale ist es schwer zu sprechen, aber eine Niederlage mit bis zu drei Gegentoren und vielleicht ein minimaler Sieg beim Rückspiel, könnten ziemlich zufriedenstellend sein. Sie befinden sich momentan in einer Serie von sieben Matches ohne Niederlage. In der letzten Runde des Cups haben sie Almeria eliminiert und zwar mit einem Auswärtssieg und einem Heimremis. Trainer Mendilibar wird die Aufstellung auf den Platz schicken, die die meisten Spiele gespielt hat, jedoch mit einer etwas defensiveren Ausrichtung.

Voraussichtliche Aufstellung Osasuna: Andres Fernandez – Damia, Sergio, Miguel Flano, Eneko – Punal, Nekounam, Raul Garcia, Cejudo, Lamah – Nino

Da der Sieg von Barcelona nicht in Frage kommt, werden wir noch annehmen, dass er überzeugend ausfallen wird. Wahrscheinlich nicht so sehr wie in der Meisterschaft, aber die Hälfte davon sollte es schon werden. Deswegen ist das Dilemma nur zwischen dem großen Handicap und der großen Toranzahl. Wir werden uns für das zweite entscheiden, denn vielleicht hat auch Osasuna ein wenig Glück.

Tipp: über 3,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,74 bei Expekt (alles bis 1,64 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010