Tipp Copa del Rey: Malaga CF – Real Madrid CF

malagaAls bekannt wurde, dass diese beiden Teams im Achtelfinale des Cups aufeinandertreffen werden, wusste man gleich, dass dies eines der interessantesten Duelle sein wird, obwohl Real Madrid als großer Favorit erklärt wurde. Allerdings sollte man Malaga in dieser Saison nicht unterschätzen. Das Meisterschaftsspiel, in dem Real Madrid einen überzeugenden 4:0-Sieg in Malaga gefeiert hat, deutete darauf hin, dass die Madrilenen eine leichte Aufgabe haben werden, aber das Hinspiel im Santiago Bernabeu Stadion bewies das Gegenteil. Malaga war sehr nah an einem Sieg oder zumindest an einem Remis, aber letztendlich feierte Real doch noch einen 3:2-Sieg. Die Mannschaft aus Malaga braucht für das Weiterkommen einen Sieg, den sie gegen Real seit 13 Jahren kein einziges Mal erzielt hat. Beginn: 10.01.2012 – 22:00

Eine große Chance haben die Spieler von Malaga im Hinspiel verpasst. In der ersten Halbzeit haben sie die Lässigkeit des Gastgebers ausgenutzt und zwei sehr schöne Treffer durch die Abwehrspieler Sanchez und Demichelis erzielt. Bis etwa 20 Minuten vor dem Spielschluss spielten sie sehr gut, aber dann kassierten sie in zwei Minuten zwei Gegentore und das hat sie völlig aus der Bahn geworfen. Zehn Minuten später kassierten sie das dritte Gegentor. Hätte es 2:0 geblieben, wären die trotzdem nicht sicher, weil Real eben Real ist, aber sie hätten in diesem Fall ein wenig leichter gehabt. Jetzt müssen sie den Rückstand aufholen. Natürlich hat sich diese Niederlage negativ auf sie ausgewirkt und das bestätigte das Meisterschaftspiel am Samstagabend sehr gut. Sie haben den zweiten Madrider Verein, Atletico, zuhause empfangen und nur ein torloses Remis verbucht. Trainer Pellegrini ist offensichtlich auf einige Spieler sauer gewesen und so nahm er einige Änderungen vor. Der erfahrene Verteidiger Mathijsen blieb auf der Bank, genau wie der rechte Außenspieler Sanchez. Im Gegensatz zum Cup-Spiel blieben noch Apono und van Nistelrooy auf der Bank, während der verletzte Fernandez in der Aufstellung gar nicht vorzufinden gewesen ist. Sie befinden sich in einer Serie von vier sieglosen Ligaspielen. Es ist nicht einfach vorherzusagen, mit welcher Besatzung Pellegrini in diesem Spiel auflaufen wird, aber sicherlich wird es Änderungen im Vergleich zum Spiel am Samstag geben.

Voraussichtliche Aufstellung Malaga: Caballero – Sanchez, Demichelis, Weligton, Monreal – Toulalan, Santi Cazorla – Duda, Apono, Isco – Rondon Werbung2012

Real entspannte im Hinspiel und riskierte ein wenig die Titelverteidigung in diesem Wettbewerb. Man kann nicht behaupten, dass Trainer Mourinho daran schuld ist, weil er fast die stärkste Besatzung auflaufen ließ, obwohl es schwierig zu sagen ist, welche Aufstellung die stärkste bei Real ist. Sergio Ramos und di Maria waren aufgrund der Verletzungen abwesend und der einzige Spieler, der nicht zu den besten Spielern gehört, aber von der ersten Minute an spielte, war Callejon. Da sie recht naiv zwei Gegentore kassiert haben, war es klar, dass Sergio Ramos in der Abwehr fehlt. Mourinho war so sehr wütend, dass er sofort in der Halbzeit drei Wechsel durchgeführt hat, was nicht sehr weise im Falle der unerwünschten Verletzungen gewesen ist. Er riskierte und wechselte Benzema, Khedira und Özil ein und es zahlte sich am Ende aus. Zwei von drei Treffern erzielten gerade Khedira und Benzema und das dritte Tor erzielte Higuain, den Mourinho nicht auswechseln wollte. Im Ligaspiel gegen Granada am Samstag begannen sie recht zurückhaltend und in der ersten halbe Stunde lautete das Ergebnis 1:1. Im weiteren Verlauf wachten die Madrilenen auf und haben den Gegner regelrecht auseinander genommen (5:1). Sergio Ramos kam zurück und schoss gleicht ein Tor, aber dafür war Pepe für dieses Spiel gesperrt. Der Rest der Mannschaft war der stärkste und eine solche Formation sollen wir auch in diesem Duell gegen Malaga erwarten, durch den zurückgekommenen Pepe in der Abwehr zusätzlich verstärkt.

Voraussichtliche Aufstellung Real Madrid: Casillas – Arbeloa, Sergio Ramos, Pepe, Marcelo – Khedira, Xabi Alonso – Kaka, Ozil, Ronaldo – Higuain.

Die Mannschaft aus Malaga hat ihre große Chance verpasst. Sie hatten in dieses Rückspiel mit einem viel besseren Ergebnis kommen müssen, aber sie taten es nicht und deshalb werden sie es jetzt gar nicht einfach haben. Die Madrilenen werden diesmal nicht entspannen und werden mit Vollgas spielen, was ihnen zu einem weiteren Sieg verhelfen soll, vor allem wenn sich Malaga entscheidet, vollkommen offen und mit viel Risiko zu spielen.

Tipp: Asian Handicap -1 Real Madrid

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,69 bei 1,88bet (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010