Hier haben wir der erste „El Clasico“ in diesem Jahr und zwar im Rahmen des Viertelfinales des spanischen Königscups. Da in diesen Tagen auch das Rückspiel im Nou Camp gespielt wird, wurde diese Begegnung nicht so besonders viel angekündigt wie die letzte in der Meisterschaft, als Barcelona auch in Madrid mit 3:1 gefeiert hat. Das ist übrigens der zweite aufeinanderfolgende Sieg des aktuellen Europa- und Spanienmeisters gegen Real gewesen. Insgesamt hat Barcelona in den letzten 10 direkten Duellen sechs Siege verbucht, gegenüber einem Triumph des Königsklubs, während die übrigen drei Begegnungen mit einem Remis geendet haben. Beginn: 18.01.2012. – 22:00

Von dieser Niederlage gegen Barcelona Mitte Dezember letzten Jahres abgesehen, ist die Mannschaft von Real auch weiterhin auf der führenden Position in der Primera Division. Sie haben nach 18 Runden 46 Punkte verbucht, was fünf Punkte mehr ist als die zweitplatzierten Katalonier haben. Die Madrider haben sogar drei Siege mehr als ihre größten Rivalen und sie haben auch mehr Treffer erzielt. Somit befinden sie sich verdienstvoll auf der führenden Position, die sie nach dem letzten Triumph zu Gast gegen Mallorca noch zusätzlich verstärkt haben. Aber in diesem Match haben sich die Schützlinge von Mourinho wirklich anstrengen müssen, um zum Dreier zu kommen, da sie bis zur 70. Minute mit einem Tor im Rückstand gewesen sind. Dann haben sie aber zuerst über Higuain und dann auch über Callejon eine Wendung vollbracht und doch mit gehobenem Kopf Palma de Mallorca verlassen. Das ist ihr siebter Sieg in Folge gewesen (drei in der Meisterschaft und vier im Cup), der ihnen das Selbstbewusstsein vor dem „El Clasico“ maximal gestärkt hat. Das haben sie auf jeden Fall gebraucht, angesichts dessen das die Katalonier ihnen schon eine Art Minderheitskomplex in den letzten Jahren zugefügt haben. Aber Mourinho hat ausgesagt, dass er vor Barcelona überhaupt keine Angst hat und dass so wie die Zeit fortschreitet seine Schützlinge immer bessere Partien abliefern werden. Eine tolle Gelegenheit dafür ist sicherlich diese Begegnung im Cup. In diesem ersten Match des Viertelfinales können sie nicht mit dem suspendierten Arbelou und dem verletzten Khedira rechnen, während auch der schwache Pepe und Di Maria fraglich sind. Ihre Plätze werden Wahrschielich Albiol und Kaka ersetzen.

Voraussichtliche Aufstellung Real: Casillas – Coentrao, Sergio Ramos, Albiol, Marcelo – Diarra, Xabi Alonso – Kaka, Ozil, Ronaldo – Higuain Werbung2012  

Im Gegensatz zu Real, der eine maximale Leistung hat, hat die Mannschaft aus Katalonien in den letzten sieben Spielen auch ein Remis in der Primera verbucht und zwar im Stadtderby gegen Espanyol. Ihr Tabellenrückstand beträgt somit wieder fünf Punkte. Aber ihnen ist sicher klar, dass sie vor dem Ende der Meisterschaft noch ein „El Clasico“ auf eigenem Terrain haben, wo sie mit einem eventuellen Sieg diesen Unterschied auf nur zwei Punkte verringern würden. Somit wird die Entscheidung über den neuen Meister in diesen übrigen Matches fallen, in denen sie übrigens viel mehr Fehler gemacht haben. Somit hätten sie auch letztes Wochenende zu Hause die Punkte gegen Betis fast verloren, da Mitte der zweiten Halbzeit das Ergebnis 2:2 gewesen ist. Nachdem aber ein gegnerischer Spieler vom Platz verwiesen wurde, haben Sanchez und Messi ihrer Mannschaft sehr schnell einen Vorsprung von zwei Toren gesichert, was dann auch das Endergebnis gewesen ist. Das sind auch gleichzeitig die ersten kassierten Tore von Valdes in dieser Saison im Nou Camp gewesen, was uns nur sagt dass auch die Konzentration von Barcelona nicht mehr auf dem höchsten Niveau ist. Guardiola wird dieses Problem so schnell wie möglich lösen müssen. Aber in dieser Begegnung sind Dani Alves und Pique aus der letzten Reihe nicht dabei gewesen, was ganz sicher ein großes Handicap gewesen ist. Sie kommen aber jetzt zurück, während auch der erfahrene Pinto vor dem Tor Valdes ersetzen wird. Der Rest des Teams sollte der gleiche sein wie gegen Mallorca, da nur die immer noch verletzten Stürmer Villa und Pedro, Mittelfeldspieler Afellay, sowie Innenverteidiger Fontas nicht dabei sind, während der Mittelfeldspieler Keita bei der Afrikanischen Meisterschaft ist.

Voraussichtliche Aufstellung Barcelona: Pinto – Dani Alves, Pique, Puyol, Abidal – Busquets, Xavi – Messi, Fabregas, Iniesta – Sanchez

Da Real in der letzten Saison gerade im Cup den einzigen Sieg beim „El Clasico“ verbucht hat, glauben wir dass sie auch dieses Mal vor den eigenen Fans wenigstens unbesiegt bleiben werden. Von Barcelona wird auch kein großes Engagement erwartet, da ihnen bewusst ist, dass sie die Frage der Platzierung in die nächste Runde auch in sieben Tagen beim Rückspiel auf eigenem Terrain lösen können.

Tipp: Asian Handicap 0 Real

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,04 bei Ladbrokes (alles bis 1,94 kann problemlos gespielt werden)

Gerade weil wir ein etwas enthaltsames Spiel von Barcelona in diesem Match erwarten, haben wir uns auch für einen Tipp mit wenigen Treffern entschieden, während wir uns wegen der günstigen Quote auch im Falle von genau drei Toren abgesichert haben.

Tipp: unter 3 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,66 bei sportbet (alles bis 1,58 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010