sevillaDie interessanteste Begegnung im Achtelfinale des Cups hat die Erwartungen im Hinspiel, das voll von Überraschungen gewesen ist, durchaus erfüllt. Es gab viele Grobheiten, sowie Gelbe Karten und 1:0 für Valencia lassen die Frage, wer sich ins Viertelfinale platzieren wird, ganz offen. In der Zwischenzeit haben beide Teams in der Meisterschaft Auswärtsduelle absolviert und dabei keine Siege verbucht, wobei Sevilla sogar besiegt wurde. In dieser Saison sind diese beiden Vereine bereits in Sevilla aufeinandergetroffen und das Duell endete mit dem gleichen Ergebnis wie im Cupspiel, aber zugunsten von Sevilla. Valencia siegte übrigens schon seit Jahren nicht im „Sanchez Pizjuan“ Stadion, aber in diesem Fall reicht ihnen für das Weiterkommen auch ein Remis aus. Beginn: 11.01.2012. – 22:00

Sevilla steckt in einer Krise, das ist jetzt schon ganz sicher und eine definitive Bestätigung kam am Sonntag, als sie zu Gast bei Rayo Vallecano besiegt worden sind. Das ist ihre dritte Meisterschaftsniederlage in Folge und wenn man auch noch die Niederlage aus dem ersten Spiel des Achtelfinales im Cup dazurechnet, dann ist das schon eine ernst zu nehmende Serie, ohne einen richtigen Sieg. Richtigen, weil sie in der Zwischenzeit zwei Siege verbucht haben, aber in der vierten Cup-Runde gegen San Roque de Lepe aus der niedrigen Liga, was nicht gerade lobenswert ist, besonders da beide Siege minimal gewesen sind. Es ist schwer zu sagen was der Grund für die Krise ist, aber sie brauchen unbedingt einen Sieg, um die ungemütliche Serie zu beenden. Sie haben das Neue Jahr sogar spielerisch stärker angefangen, da Jose Antonio Reyes aus Atletico Madrid zurückgekommen ist und gegen Rayo Vallecano gleich die Chance bekam, hat sich aber nicht gerade bewiesen. Im Finish der ersten und am Anfang der zweiten Halbzeit haben sie zwei Gegentore kassiert, aber sie haben sehr schnell über den Innenverteidiger Escude das Ergebnis verringern können, aber einen Punkt haben sie dann doch nicht verbuchen können. Manu del Moral ist nicht dabei gewesen, der in der letzten Runde vor der Pause gesperrt wurde und außer Reyes ist auch Luna ein neuer Name im Ersten Team gewesen. Auch Mittelfeldspieler Perotti ist zurück, aber es hat einfach nichts geholfen. Im ersten Spiel in Valencia haben sie nicht schlecht gespielt, besonders in der zweiten Halbzeit und das ist kurz vor diesem Rückspiel eine Ermutigung.

Voraussichtliche Aufstellung Sevilla: Palop – Caceres, Spahić, Fazio, Fernando Navarro – Trochowski, Rakitić – Jesus Navas, Perotti, Reyes – Negredo Werbung2012 

Auch Valencia hat es nicht geschafft in der ersten Neujahrsrunde der Primera zu siegen, aber sie haben auch eine viel schwierigere Aufgabe gehabt. Sie haben in dem Vorort ihrer Stadt bei Villarreal zu Gast gespielt, der unbedingt Punkte braucht und der jetzt nach vielen Problemen mit den Verletzungen seine Reihen fast vervollständigt hat. Für Valencia ist dieses Gastspielt schon traditionsgemäß ungemütlich, also hat es gemäß dessen auch mit einer frühen Führung des Gastgebers angefangen. Schon bis zur 20. Minute ist es 2:0 gewesen und es schien dass die Niederlage unausweichlich ist. Aber die „Fledermäuse“ haben nicht aufgegeben und haben bis zur Halbzeit aufgeholt und drei Minuten vor dem Ende auch ausgeglichen. Trainer Emery hat ein gutes Gefühl gehabt und hat den Schützen des ersten Treffers Feghouli, der für den Auftritt sogar fraglich gewesen ist, in der zweiten Halbzeit durch Aduriz ersetzt. Dieser Spieler hat dann das Tor zum Ausgleich erzielt. In der Aufstellung gab es keine größeren Überraschungen und wie erwartet hat anstatt Albelda, Topal gespielt. Im Gegensatz zum Cupspiel gegen Sevilla hat Feghouli anstatt Pablo Hernandez gespielt, was wie wir schon gesagt haben eine gute Entscheidung gewesen ist. Man sollte auch für dieses Rückspiel keine größeren Veränderungen erwarten und es ist möglich dass die gleiche Aufstellung wie gegen Villarreal spielen wird, da sie nach so einer Spielwendung sicherlich viel an Selbstbewusstsein gewonnen haben. Eine Veränderung könnte es nur auf der Position des defensiven Mittelfeldspielers geben, wo Albelda doch den Vortritt vor Topal hat. Am meisten wird von dem Stürmer Soldado erwartet, der schon seit drei Spielen keinen Treffer erzielt hat.

Voraussichtliche Aufstellung Valencia: Diego Alves – Miguel, Rami, Victor Ruiz, Jordi Alba – Albelda, Banega – Feghouli, Jonas, Mathieu – Soldado

Wieder sollte es ein sehr hartes Spiel werden, genau wie die beiden vorherigen Duelle in dieser Saison und die sicherste Wette ist wahrscheinlich auf eine große Anzahl von gelben Karten. Valencia hat den Vorsprung, der nur schwer einholbar ist, während Sevilla nicht in einer so guten Form ist, um einen so starken Gegner zu bezwingen. Darüber hinaus werden sie nervös werden, wenn sie früh kein Tor erzielen, wodurch das Spiel sehr leicht in eine andere Richtung gehen könnte.

Tipp: Asian Handicap +0,5 Valencia

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,60 bei Gamebookers (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010