atleticomadridDas einzige was kurz vor diesem Match für die Gäste spricht, ist die Tradition, die besagt, dass in den fünf letzten direkten Begegnungen Atletico es nicht geschafft hat, die Mannschaft von Racing zu besiegen und dass die zwei letzten Spiele auf dem Vicente Calderon Stadion ohne einen Gewinner geendet haben, während es letzte Saison in Santandero 2:1 für Racing gewesen ist. Momentan haben beide Mannschaften jeweils einen Punkt und eine andere Gemeinsamkeit ist, dass sie zuhause torlos gespielt haben. Atletico ist übrigens spielerisch und finanziell viel stärker als Racing. Beginn: 18.09.2011. – 18:00

Atletico hat diesen Sommer eine ziemliche Teamrekonstruktion vorgenommen und es war zu erwarten, dass gleich von Anfang an nicht alles gut gehen wird. Man hat aber auch nicht erwartet, dass sie gleich am Anfang nur 0:0 gegen Osasuna spielen und zwar zuhause, genauso unerwartet ist, dass sie nach zwei Runden gar kein Tor erzielt haben. Die zweite Runde hat ihnen einen viel schwierigeren Gegner gebracht und die Niederlage von 1:0 gegen Valencia auf Mestalli sollte nicht überbewertet werden. Es hat so ausgesehen, als ob Atletico um sich zu öffnen nur ein Spiel gebraucht hat, denn das haben sie in der ersten Runde der Gruppenphase der Europaliga erlebt. In diesem Wettbewerb haben sie auch schon zwei Vorrunden bzw. vier Spiele gespielt, aber das ist nicht maßgebend, weil Trainer Manzano in diesen Spielen die Aufstellung ein wenig durchgemischt hat. Falcao hat das erste Tor erzielt, genau wie Diego, für den das auch der erste Auftritt seit dem Saisonauftakt gewesen ist. Für das Match gegen Racing sind keine Experimente mehr erlaubt. Sie brauchen den ersten Meisterschaftssieg und die ersten Tore in der Meisterschaft. Auf das Spielfeld wird, da es keine Verletzte gibt, die stärkste und gleichzeitig sehr offensive Aufstellung rauflaufen, die die Abwehr der Gäste brechen sollte.

Voraussichtliche Aufstellung Atletico: Courtois – Silvio, Perea, Alvaro Dominguez, Filipe – Tiago – Arda Turan, Diego, Reyes – Falcao, Adrian{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Bei Racing nimmt man an, dass in dieser Saison auf sie ein harter Abstiegskampf wartet, aber schon in der ersten Runde sind sie einer echten Sensation nahe gewesen. Vor Atletico haben sie auch auf Mestalli bei Valencia gespielt und haben diesem Gegner große Probleme vorbereitet. Sie haben sogar den Sieg in der Tasche gehabt, weil sie zwei Minuten vor dem Ende 2:1 geführt haben. Dann ist aber zu ihrem Bedauern Soldado aufgetreten, der zwei Tore erzielt hat. Somit ist die größte Überraschung der ersten Runde misslungen. Der „alte Fuchs“ auf der Bank von Racing Hector Cuper hat fast seinem alten Klub eine Niederlage verpasst, aber am Ende sind sie sogar ohne einen einzigen Punkt geblieben. Ob als die Reaktion auf diese schockante Niederlage, auf jeden Fall sind sie in der zweiten Runde nicht Mal annähernd diese Mannschaft gewesen und haben gegen Levante nur 0:0 gespielt. Cuper hat im Team zwei Veränderungen vorgenommen, mit dem Ziel etwas offensiver zu sein. Der neuangekommene Stürmer Stuani aus Reggina hat gespielt, während auf der rechten Außenseite Francis Perez war. Diese Änderungen haben nichts Besonderes gebracht, somit werden sie jetzt wahrscheinlich auf die etwas geschlossene Variante, wie gegen Valencia zurückgreifen und zwar mit Acosta in der Spitze. Die Taktik wird sicher die Gleiche sein und das sind schnelle Kontraangriffe in der Hoffnung, dass die Abwehr dieses Mal besser sein wird. Ein großes Handicap ist, dass der vielleicht beste Fußballer Kenedy wegen einer Verletzung nicht mitspielt, während im Finish des letzten Ligaspiels Diop eine gelbe Karte bekommen hat und somit nicht spielberechtigt ist.

Voraussichtliche Aufstellung Racing: Tono – Arana, Alvaro Gonzalez, Osmar, Domingo Cisma – Tziolis – Adrian Gonzalez, Borja Garcia, Munitis, Bakircioglu – Acosta.

Nachdem Atletico gegen die Celtics gewonnen haben und die neuen Verstärkungen Tore erzielt haben, könnte Atletico jetzt ganz offen spielen. Dieser Sieg ist für sie sehr wichtig, um sich so der oberen Tabellenhälfte anzuschließen und der Gegner ist ideal dafür. Racing hat ihnen vielleicht in der letzten Zeit viele Probleme zubereitet und er hat auch Valencia ziemlich angestrengt, aber er ist nicht gut genug um sich auf dem überfüllten „Vicente Calderon“ Stadion zu wiedersetzen und wird unserer Meinung nach eine leichte Niederlage erleben, wobei Atletico mindestens zwei Mal treffen sollte.

Tipp: Asian Handicap -1 Atletico

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,82 bei Ladbrokes (alles bis 1,72 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010