atleticomadridDieses Spiel ist wahrscheinlich das interessanteste in dieser Runde, da sich zwei große Klubs treffen, die in ihren Reihen, tolle Einzelspieler haben. Auch ihre Ambitionen ähneln sich, aber die Gäste haben die Erwartungen bis jetzt gerechtfertigt, während Atletico das erst nach dem Trainerwechsel oder nach der kurzen Winterpause gemacht hat. Valencia hat im ersten Match in dieser Saison mit 1:0 gesiegt und Atletico ist in den letzten drei direkten Duellen ohne Triumph, aber die momentane Form spricht auf jeden Fall für den Gastgeber. Beginn: 05.02.2012. – 21:30

Atletico gehört zu den wenigen Teams die nach der Pause sehr gut spielen. Da ist noch Real und auch Espanyol, aber sie haben im Cup schlechte Ergebnisse verbucht. Atletico ist am Ende des Jahres aus dem Cup rausgefallen. Danach wurde auch der Trainer ausgewechselt, was offensichtlich clever gewesen ist, da Diego Simeone dieses Team wieder neuerschaffen hat. Vier Runden, drei Siege und ein Remis, ohne ein kassiertes Gegentor. Das ist die Leistung nach der Winterpause. Davon sind drei Gastauftritte gewesen und das bei sehr ungemütlichen Gastgebern, Malaga, Real Sociedad und Osasuna und es wurden sieben Punkte verbucht. In dem einzigen Duell zu Hause haben sie Villarreal mit 3:0 deklassiert. Am Montag haben sie in Pamplona bei Osasuna gespielt und haben mit den minimalen 1:0 gewonnen, obwohl sie noch mindestens zwei Gelegenheiten gehabt haben die sie nicht ausgenutzt haben. Simeone freut sicherlich mehr die Tatsache dass er es geschafft hat die Abwehr zu stabilisieren, die in dem ersten Teil sehr schlecht gewesen ist. Jetzt merkt man bei der Mannschaft fast überhaupt nicht ob sie zu Hause oder zu Gast spielt. Er hat die gewinnbringende Kombination gefunden was die Aufstellung betrifft, aber auch ein paar Lösungen im Falle dass er etwas verändern muss, wie das der Fall gegen Osasuna gewesen ist. Gabi und Diego durften wegen Karten nicht spielen, wurden aber toll von Koke und Mario Suarez ersetzt. Da sind keine neuen Probleme, die erwähnten zwei haben ihre Strafe wegen Karten abgesessen und sie sind für dieses Match vollständig. Falcao hat 14 erzielte Tore und Adrian folgt ihm. Atletico sieht jetzt wirklich mächtig aus.

Voraussichtliche Aufstellung Atletico Madrid: Courtois – Juanfran, Miranda, Godin, Filipe – Gabi, Tiago – Diego, Arda Turan – Adrian, Falcao Werbung2012

Valencia kann für den dritten Tabellenplatz doch dem Saisonanfang dankbar sein und nicht dieser Fortsetzung, in der es den Anschein macht als ob sie mit Atletico die Plätze getauscht haben. Sie strengen sich an und gewinnen sehr schwer. Die letzten vier Erfolge haben sie nur im Cup verbucht, in dem sie am Mittwoch mit Barcelona im Mestalli Stadion unentschieden gespielt haben und sie werden wahrscheinlich eliminiert. In der Meisterschaft schaffen sie in letzter Zeit höchstens ein Remis und so ist es bei den letzten drei Gastspielen gewesen, während sie zu Hause von Real Sociedad besiegt worden sind. Gegen Barcelona sind sie solide gewesen, aber die Gäste sind nicht in der stärksten Aufstellung gewesen. Sie hätten aber trotzdem siegen können, wenn Messi den Strafstoß realisiert hätte. Sie haben viele Probleme, besonders in der Abwehr, die bei fast jedem Spiel in letzter Zeit ein Gegentor kassiert. Das Problem ist dass sie viele Gegentore im Finish kassieren, wenn die Konzentration nachlässt. Gegen Barcelona haben sie in der stärksten Aufstellung gespielt, aber jetzt wird Trainer Emery Auswechselungen vornehmen müssen. Ricardo Costa, der wahrscheinlich sowieso nicht spielen würde, sowie der wichtige Spieler im Mittelfeld Feghouli dürfen wegen Karten nicht spielen. Sie haben am Mittwoch mit einer ziemlich offensiven Variante zu überraschen versucht, aber es hat nicht geklappt. Also werden sie in Madrid wahrscheinlich die Formation wieder etwas schließen. Banega hat sich erholt, was sehr wichtig ist und da sind auch Jordi Alba und Miguel. Jonas und Piatti haben ausgeruht und sollten jetzt im Team dabei sein.

Voraussichtliche Aufstellung Valencia: Diego Alves – Miguel, Rami, Victor Ruiz, Jordi Alba – Banega, Albelda – Piatti, Jonas, Mathieu – Soldado

Obwohl es sich um ein Derby handelt das ziemlich undankbar für Prognosen ist, spielt Atletico momentan viel besser. Der einzelnen Qualität nach sind sie fast ausgeglichen, aber Valencia hat bestimmte Probleme mit den Ausfällen von Spielern, die Atletico nicht hat. Sie sind die Gastgeber und als solche machen sie selten Fehler. Es lohnt sich mit dem Sieg von Madrid auszuprobieren.

Tipp: Sieg Atletico Madrid

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,07 bei Sportbet (alles bis 1,97 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010