espanyolDa an diesem Wochenende keine allzu aktaktiven Spiele auf dem Programm stehen, ist das hier praktisch das Spitzenspiel der Primeraspielrunde. Espanyol ist auf dem sechsten Platz, während Malaga vier Punkte mehr auf dem Konto hat und dazu noch eine Position besser platziert ist. Das bedeutet also, dass beide Teams immer noch im Rennen um die CL-Plätze sind und wenn das nicht klappt, dann bleibt immer noch die Europaliga. Die Punktedifferenz ist wirklich gering und ein schlechtes Ergebnis kann vieles verändern, aber beide Teams spielen in letzter Zeit hervorragend. Der Gastgeber hat seit drei Runden nicht verloren und die Gäste sogar seit fünf Runden. In der Hinrunde hat Malaga einen 2:1-Heimsieg geholt, aber bei den letzten fünf Auswärtsauftritten bei Espanyol hat Malaga nur Niederlagen kassiert. Beginn: 25.03.2012. – 16:00

Zwei klare Heimsiege und dann dazu noch ein Punkt beim heißen Auswärtsspiel in Sevilla  sind Ergebnisse, die Espanyol an die Tabellenspitze lanciert haben. Jetzt haben sie die Gelegenheit, es noch besser zu machen. Man sollte aber gleich erwähnen, dass sie ab und zu inkonstant spielen. Sie sind nämlich schon in einer ähnlichen Situation gewesen, aber dann sind sie in eine Serie von fünf Spielen ohne Sieg geraten, was sich natürlich schwer auf ihre Tabellenplatzierung ausgewirkt hat. Jetzt haben sie wieder diesen positiven Rhythmus, die Frage ist nur, wie lange sie es halten können. Beim Gastauftritt bei Betis haben sie viel Glück gehabt und der einzige Punkt wurde dann in der Nachspielzeit gerettet. Wie schon zigmal in dieser Saison ist der Veteran Walter Pandiani eingewechselt worden und hat sein Team retten müssen. Trainer Pochettino hat übrigens ein paar Veränderungen vorgenommen, im Vergleich zum Team, das am letzten Montag Racing bezwungen hat. Raul Rodriguez ist auf die Position des Innenverteidigers zurückgekehrt und Raul Baen spielt nach einer abgelaufenen Kartensperre im Mittelfeld. Kartenbedingt war Verdu nicht dabei und verletzungsbedingt ist Sergio Garcia nicht dabei gewesen. Romaric und Alvaro sind eingesprungen und in der etwas defensiveren Startformation ist auch K. Uche nicht dabei gewesen. Jetzt ist der Auftritt des Innenverteidigers Moren fraglich und Amat könnte anstatt ihm spielen. Sie werden sicherlich etwas offensiver sein und K. Uche wird in der Startelf sein, während der „Retter“ Pandiani seine Chance wieder von der Bank aus abwarten wird.

Voraussichtliche Aufstellung Espaynol: Casilla – Javi Lopez, Raul Rodriguez, Amat, Didac – Raul Baena, Romaric – Verdu, Coutinho, Christian Gomez – K.Uche Werbung2012  

Malaga spielt immer besser und damit wächst auch ihr Selbstbewusstsein. Sie haben seit fünf Runden nicht verloren und haben in dieser Zeit nur ein Remis verzeichnet und zwar auf Santiago Bernabeu. Sie sind in letzter Zeit auch ziemlich toreffizient, was am Donnerstag Rayo Vallecano zu spüren bekommen hat und zwar nach einem 4:2-Sieg von Malaga. Das Selbstbewusstsein zeigt Malaga an der Art und Weise, wie sie zu den Siegen und überhaupt den positiven Ergebnissen in letzter Zeit kommt. Saragossa wurde 5:1 bezwungen, aber die Gäste sind zuerst in Führung gewesen. Bei Getafe haben sie einen 3:1-Sieg geholt, wobei der Gastgeber zuerst in Führung war. In Madrid gegen Real haben sie in der Nachspielzeit den Rückstand aufgeholt und in der letzten Runde hat es auch Rayo geschafft, auf dem „La Rosaledi“ Stadion in Führung zu gehen, aber später erging es den Gästen sehr schlecht. Malaga spielt einfach ihr Spiel, das sehr attraktiv und toreffizient ist. Der Stürmer Rondo ist momentan in bester Spielform. Auch Trainer Pellegrini ist in einer guten taktischen Form, da er die ideale Aufstellung gefunden hat und zwar mit Demichelis auf der Position des defensiven Mittelfeldspielers, anstatt Toulalan, der sich nach den zahlreichen Karten dazu noch eine Verletzung zugezogen hat. Toulalan wird einige Zeit nicht dabei sein. Das ist sicherlich ein großes Handicap, aber es stehen genügend gute Spieler zur Verfügung und somit merkt man die Abwesenheit der anderen überhaupt nicht. Pellegrini hat gegen Rayo Vallecano gezeigt, dass er auch ein unglaublich gutes Gefühl für Auswechselungen hat. Er hat Marcs eingewechselt und gerade der Eingewechselte hat nach zwei Minuten ein Tor erzielt, während Duda nachdem er eingewechselt wurde, nur eine Minute lang ohne ein erzieltes Tor gewesen ist. Wenn es läuft, dann läuft es prächtig bei Malaga und jetzt ist Malaga besonders gefährlich. In Barcelona wird Pellegrini wahrscheinlich eine etwas defensivere Taktik anstreben und zwar mit Camacho anstatt Elise, der in Madrid gespielt hat.

Voraussichtliche Aufstellung Malaga: Caballero – Jesus Gamez, Mathijsen, Weligton, Monreal – Demichelis, Camacho – Santi Cazorla, Joaquin, Isco – Rondon

Es ist nicht leicht gegen die in Fahrt gekommene Malaga zu spielen, aber auch nicht gegen das sehr gute Espanyol. Da beide Teams unbedingt gewinnen möchten, glauben wir, dass es in diesem Spiel viele Tore geben wird. Beide Teams erzielen in letzter Zeit bei jeder Begegnung Tore und werden hoffentlich so weitermachen.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,95 bei 188bet (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010