Tipp Primera Division: FC Barcelona – Real Betis Balompie

barcelonaObwohl die Spiele von Barcelona auf heimischem Terrain leicht vorhersehbar sind und es keine zu große Ungewissheit gibt, haben wir doch dieses letzte Match der 18. Runde der Primera Division in unsere Analyse einbezogen. Erstens deswegen weil es diesen Sonntag keine besonders interessanten Matches in der Primera gibt und zweitens weil Barcelona jetzt den Imperativ des Sieges hat, sogar im Nou Camp Stadion. In der letzten Meisterschaftsbegegnung im Jahr 2009 ist es in Sevilla unentschieden gewesen, während in diesem Stadion Barcelona einen knappen 3:2-Sieg gefeiert hat. Letztes Jahr haben sie im Cup gespielt und damals hat Barcelona mit den überzeugenden 5:0 gefeiert, aber Betis hat auf eigenem Terrain mit 3:1 gefeiert. Beginn: 15.01.2012. – 21:30

Barcelona hat wie erwartet routinemäßig das Match des Achtelfinales im Cup gegen Osasuna gelöst und ist ins Viertelfinale gekommen, wo auf sie Real Madrid wartet. Letzte Saison wurden sie von Real im Finale des Cups besiegt, aber alles davor und danach ging auf das Konto von Barcelona. Aber vor diesen Matches wäre es gut, den Unterschied von fünf Punkten, die Real auf der Tabelle hat, zu verringern oder wenigstens keinen neuen Fehler zu machen, wie den in der letzten Runde, als sie den Sieg im Stadtderby gegen Espanyol in den letzten Minuten des Spiels verpasst haben. Dieses Spiel werden sie lange in Erinnerung haben und wenn sie am Ende den Titel verlieren sollten, wird es vielleicht auch als entscheidend gelten. Sie sind selber Schuld und auch der Sieg gegen Osasuna im Cup hat das nicht wieder gutmachen können. In Pamplona ist sowieso eine ganz ausgewechselte Aufstellung rausgelaufen, den Namen nach vielleicht auch die schwächste, was diese Saison betrifft. Sie haben das Ergebnis von 4:0 aus dem ersten Match gehabt und da war kein Grund zum Risiko, was der Gastgeber mit einer Führung in der ersten Halbzeit ausgenutzt hat. In der zweiten ist aber wieder alles auf seinen Platz gekommen und Barcelona hat zwei Tore verbucht und wieder gewonnen, obwohl wieder Messi, Busquets und Abidal ins Spiel reingegangen sind. Die letzten zwei Auswechselungen hat Guardiola wegen den Verletzungen von Pedro und Fontas vorgenommen, also hat auch dieser Sieg seinen Preis gehabt. Gegen Betis wird Guardiola natürlich seine stärksten Kräfte rausschicken, da sie sich keinen Fehler mehr erlauben dürfen. Der Auftritt von Iniesta ist fraglich und Keita ist bei der afrikanischen Nationalmeisterschaft.

Voraussichtliche Aufstellung Barcelona: Victor Valdes – Dani Alves, Pique, Puyol, Abidal – Busquets – Xavi, Fabregas, Thiago Alcantara, Messi – Sanchez Werbung2012  

Für die Mannschaft von Betis ist es wirklich am wichtigsten dass sie diese unglaublich lange negative Serie beenden konnten, aber sie spielen weiter in Serien was für sie wirklich ungewöhnlich ist. Sie haben vier Siege die sie auch an die Tabellenspitze gebracht haben und dann zehn Spiele ohne Triumph, die sie dann bis zur Abstiegszone gebracht haben. Danach wieder eine Serie von drei Siegen, die immer noch anhält. Sie haben nur einmal in dieser Saison unentschieden gespielt und zwar auf heimischem Terrain gegen Malaga, alles andere ist schwarz oder weiß. Auch aus dem Cup sind sie auf eine ähnliche Weise rausgeflogen und zwar durch die Niederlage zu Gast bei Cordoba und dann ein Pyrrhussieg zu Hause, der nicht ausgereicht hat. Natürlich hätten sie gegen ein Remis bei diesem Gastspiel absolut gar nichts, aber dafür brauchen sie ein tolles Spiel. Das ist ungefähr das Beste aus den letzten drei Meisterschaftspielen, in denen sie als erstes Valencia mit viel Glück auf eigenem Terrain besiegt haben, dann Atletico in Madrid und dann in der letzten Runde auch Sporting auf eigenem Terrain. Sie haben in diesen Spielen nur ein Tor kassiert und die letzten zwei haben sie mit 2:0 gewonnen. Was die Aufstellung betrifft, der Stamminnenverteidiger Amaya ist wegen einer Verletzung nicht dabei und das ist ein großes Handicap, besonders in diesem Spiel, wo die Abwehr ständig unter Druck stehen wird. Deswegen ist die Aufstellung für dieses Match ziemlich gewiss und es bleibt das Dilemma, ob von der ersten Minute an Santa Cruz und Ruben Castro spielen werden, die zwei effektivsten Spieler. Wenn sich Trainer Pepe Mel auch zu so etwas entscheidet, wird einer sicherlich etwas zurückgezogener spielen.

Voraussichtliche Aufstellung Real Betis: Casto – Isidoro, Mario, Dorado, Nacho – Iriney, Benat Etxebarria – Juanma, Montero, Ruben Castro – Santa Cruz

Sie nehmen an dass es hier keine Dilemmas um den Gewinner geben sollte und somit bleibt dann das Dilemma, ob man sich für eine größere Toranzahl oder ein hohes Handicap auf Barcelona entscheiden sollte. Es scheint irgendwie und auch die Tradition suggeriert etwas ähnliches, dass die erste Option sicherer ist, da Betis üblicherweise im Nou Camp Stadion auch trifft, obwohl Barcelona noch kein Tor auf eigenem Stadion kassiert hat. Vielleicht passiert es gerade jetzt und dann sollte diese Toranzahl erreicht werden.

Tipp: über 3,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,75 bei Expekt (alles bis 1,65 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010