malagaDas letzte Match der zweiten Runde der Primera Division ist ein Derby der großen Erzrivalen aus dem Süden Spaniens und deshalb erregt dieses Duell eine große Aufmerksamkeit. Darüber hinaus haben beide Teams mit minimalen Niederlagen in die neue Saison gestartet. Der, in dieser Saison sehr ehrgeizige, FC Malaga hat nicht geschafft, zumindest einen Punkt in Sevilla zu ergattern, während der Aufsteiger Granada FC eine Heimniederlage gegen Betis verzeichnet hat. Diese beiden Mannschaften sind noch nie in der Primera Division aufeinandergetroffen. Beginn: 12.09.2011 – 21:00

Es wurde schon viel über die großen Einkäufe in der Sommertransferzeit in Malaga geschrieben und geredet, aber jetzt müssen sich neue Spieler integrieren, damit sie eine solche Mannaschaft werden, die an die Tabellenspitze gelangen kann. Zu Beginn der Saison und in der ersten Runde wurde uns bewiesen, dass sie auf dem Papier wirklich eine sehr starke Mannschaft sind, aber dass sie noch weit davon entfernt sind, um die anderen Mannschaften von der Tabellenspitze zu gefährden. Alle teuren Einkäufe konnte man gleich am ersten Spieltag auf dem Platz vorfinden und gleich zu Beginn des Spiels haben sie ein Gegentor kassiert. Schnell haben sie noch den zweiten Gegentreffer kassiert. Man sieht, dass das Abwehrduo, die 30-jährigen Demichelis-Mathijsen, sehr erfahren ist, aber ziemlich langsam. Santi Cazorla, die teuerste Verstärkung, schaffte, den Rückstand zu reduzieren, aber die Niederlage konnten sie nicht mehr vermeiden. Realistisch gesehen kann man gegen FC Sevilla zuhause nicht viel erreichen und daher ist diese Niederlage nicht so tragisch. Von den zahlreichen Stars hat nur Baptista nicht gespielt, während Maresca und Monreal im Laufe des Spiels eingewechselt wurden. An der Spitze spielte nur Nistelrooy. Die Formation war 4-2-3-1. In dieser Begegnung wird Maresca im Mittelfeld und Monreal auf der linken Außenseite gleich von der ersten Minute an auflaufen. Dadurch sollten sie aggressiver und gefährlicher werden. So ein Spiel, in dem sie die großen Favoriten sind, ist zu erwarten.

Voraussichtliche Aufstellung Malaga: Caballero – Jesus Gamez, Demichelis, Mathijsen, Monreal – Maresca, Toulalan – Joaquin, Rondon, Santi Cazorla – van Nistelrooy.{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Granada FC ist als neuer Aufsteiger ein großes Geheimnis in der Liga. Es ist klar, dass sie nur ein Ziel haben und zwar der Klassenerhalt. Alle Prognosen deuten darauf hin, dass sie dieses Ziel schwer erreichen werden, aber sie stehen nicht unter Druck und genießen ihre erste Saison in der Eliteklasse. Deshalb können sie ein sehr unangenehmer Gegner werden. Vor allem wird das im eigenen Stadion zum Ausdruck kommen  und das haben sie bereits in der ersten Runde gegen Betis bewiesen. Betis ist ebenfalls Aufsteiger, aber mit viel größeren Ambitionen. In diesem Spiel hat Granada sehr gut mit Betis mitgehalten, aber ein wenig unglücklich haben sie in der 90. Minute ein Gegentor kassiert und ohne Punkte geblieben. Dieses Team hat keine großen Stars in seinen Reihen, aber in der Sommertransferzeit haben sie Vieles geändert. Die größte Verstärkung ist der senegalische Nationalspieler Pape Diakhate (Dynamo Kiew). Allerdings hat er wegen einer Verletzung in der ersten Runde nicht gespielt. Da ist noch der nigerianische Stürmer Uche, der von Villarreal geholt wurde. Es ist interessant, dass Granada sehr gute Beziehungen mit dem portugiesischen Benfica hat. Von dieser Mannschaft haben sie nämlich sogar fünf Spieler ausgeliehen. Die meisten dieser Spieler waren am ersten Spieltag nicht dabei, aber bereits in diesem Gastspiel sollten sie viel stärker sein. Am wichtigsten ist es, dass sie voll entspannt spielen können, vor allem in der Ferne.

Voraussichtliche Aufstellung Granada: Roberto – Nyom, Pamarot, Mainz, Siqueira – Abel Gomez, Lucena, Mikel Rico, Martins, Dani Benitez – Uche.

FC Malaga ist ein großer Favorit. Sicher wollen sie einen sehr guten Eindruck vor eigenen Fans hinterlassen. Die Erwartungen in dieser Saison sind sehr hoch und nach der Auftaktniederlage ist der Druck ein wenig größer geworden. Granada FC  ist ein idealer Gegner, um mit einem sicheren Sieg das Selbstvertrauen wiederherzustellen, obwohl die gelassene Gäste nicht kampflos aufgeben werden. Wir prognostizieren den Sieg der Gastgeber, vielleicht wird er sogar überzeugend ausfallen.

Tipp: Asian Handicap -1 Malaga

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,72 bei 12bet (alles bis 1,62 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010