Tipp Primera Division: Getafe CF – Valencia CF

getafeDie Primera hat ihr Spielrhythmus ein wenig beschleunigt und somit ist nach den Spielen der letzten Runde, die drei Tage pro Woche gespielt wurde, schon dieses Wochenende die neue Runde auf dem Programm. Von den Spielen, die am Samstag gespielt werden, scheint dieses Spiel irgendwie am interessantesten zu sein. Getafe ist stabil, was die Abstiegsgefahr angeht und kann nur noch besser spielen bzw. den Kampf um die Europaligaplätze antreten. Valencia ist immer noch Tabellendritter, aber wegen den inkonstanten Spielergebnissen schaffen sie es einfach nicht, diese Position zu festigen. Keine von diesen zwei Mannschaften hat in der letzten Runde gewonnen und Valencia hat in der Hinrunde ohne größere Probleme Getafe zuhause 3:1 bezwungen.  Beginn: 24.03.2012. – 22:00

Getafe spielt in der Rückrunde abwechselnd gute und schlechte Serien. Die Madrilenen haben großartig angefangen und zwar mit zwei Remis und zwei Auswärtssiegen, aber dann haben sie fünf Spiele in Folge nicht gewonnen. Zu dieser Zeit haben sie auch eine ziemliche Torineffizienz an den Tag gelegt. Aber dann hat sich am letzten Montag alles geändert. Sie haben auswärts bei Villarreal gespielt und einen 2:1-Sieg geholt und das haben nicht mal Barcelona und Real geschafft. Natürlich hat dieser Sieg motivierend gewirkt und danach haben sie Real Sociedad 1:0 bezwungen und am Dienstag sind sie bei noch einem schweren Auswärtsspiel in Pamplona bei Osasuna unbesiegt geblieben. Sie sind immer noch nicht besonders toreffizient, aber die Abwehr spielt viel besser. Das bestätigt auch die Tatsache, dass sie zwei Spiele in Folge kein einziges Gegentor kassiert haben. In Pamplona ist es 0:0 gewesen und zwar hauptsächlich wegen der guten Partien von Torwart Moye. Auch die Probleme mit den Verletzungen sind mit den Abwehrspielern verbunden, da Innenverteidiger Lopo und Rafa nicht dabei sind. In der Abwehr hat Trainer Luis Garcia in letzter Zeit am meisten verändert. Cata Diaz hat das Spiel gegen Real Sociedad kartenbedingt verpasst und in diesem Spiel hat sich dann Rafa verletzt. Er wurde von Torres vertreten und in Pamplona haben der Rückkehrer Cata Diaz und Alexis auf den Positionen der Innenverteidiger gespielt. So wird es auch gegen Valencia sein und es ist schwer zu sagen, ob Luis Garcia im Mittelfeld wieder etwas ändern wird. Gewiss ist nur, dass er wieder mit einem Stürmer spielen wird und dass dies Miku sein wird, während Guiz wieder seine Gelegenheit von der Bank aus abwarten wird.

Voraussichtliche Aufstellung Getafe: Moya – Valera, Cata Diaz, Alexis, Mane – Michel, Lacen – A.J.Rios, Diego Castro, Gavilan – Miku Werbung2012

Valencia ist für die Wettliebhaber momentan sicherlich einer der verhassten Vereine. Sicherlich sind viele der Geschädigten unter den Lesern dieser Analyse und viele würden auch sagen, dass nichts zufällig passiert und dass alles irgendwelche Verschwörung der Buchmacher ist. Wie auch immer, Valencia wurde am Mittwoch bei einer großen Sensation auf dem Mestalli Stadion von der schon abgeschriebenen Saragossa bezwungen. Saragossa hat ihrem Abstiegskampf somit eine Hoffnung gegeben und den dritten Platz von Valencia gefährdet. Dies war auch keine gewöhnliche Niederlage von Valencia gewesen, denn sie sind erstmal durch das Tor von Pablo Hernandez in Führung gegangen und haben dann von der 21. Spielminute auch noch einen Spieler mehr auf dem Platz gehabt. Sie haben dann aber zwei Gegentore kassiert und Saragossa hat am Ende das Spiel mit neun Spielern auf dem Feld beendet. So etwas passiert sogar den stärksten Mannschaften, aber Valencia hat drei Heimspiele in Folge nicht gewonnen, obwohl sie auf dem Mestalli Stadion schon seit Jahren sehr sicher sind. Man darf nicht vergessen, dass auch Mallorca einen Punkt geholt hat und zwar nach der 2:0-Führung von Valencia, sowie die Tatsache, dass Valencia in der Zwischenzeit zwei Auswärtssiege gefeiert hat und zwar ist eines der Siege im „heißen“ Bilbao mit einem klaren 3:0 gewesen. In der Europaliga spielen sie fast perfekt und sind ins Viertelfinale gezogen. Das alles muss natürlich kurz vor diesem Spiel mit Getafe gar nichts bedeuten, außer dass man mit den Fledermäusen vorsichtig sein sollte, obwohl es offensichtlich ist, dass sie die Favoriten sind. Trainer Emery rotiert ständig die Aufstellung und ruht immer wieder bestimmte Spieler aus. So wird es bestimmt auch dieses Mal sein, wobei der rechte Außenspieler Barragan kartenbedingt nicht dabei sein wird.

Voraussichtliche Aufstellung Valencia: Guaita – Bruno, Rami, Victor Ruiz, Mathieu – Topal, Albelda – Pablo Hernandez, Feghouli, Jonas – Soldado 

Was dieses Spiel angeht, sollte man vielleicht die Spieler von Valencia fragen, denn offensichtlich sind sie Diejenigen von denen alles abhängt. Wenn sie ihr Bestes geben, dann sind sie die klaren Favoriten, aber wenn nicht, dann ist alles möglich. Da wir sie nicht fragen können, werden wir uns für eine kleinere Toranzahl entscheiden, da sie meistens sehr kompakt auswärts spielen, wo sie in den letzten zwei Spielen keinen einzigen Gegentreffer kassiert haben. Ein weiteres Argument ist, dass Getafe als Gastgeber wenige Tore erzielt und noch weniger Gegentreffer kassiert.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,91 bei 10bet (alles bis 1,81 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010