malagaEs könnte auch in dieser Begegnung sehr interessant werden, da die Qualität auf der Seite der Gastgeber ist, aber in den letzten drei Begegnungen wurden sie besiegt, während sich die Gastmannschaft in einer Serie von drei Siegen befindet. Deswegen ist der Gast um einen Platz besser platziert und hat zwei Punkte mehr. Das gemeinsame dieser beiden Mannschaften ist dass sie jeweils nur eine Heimniederlage haben und zwar gegen Real, mit jeweils 0:4. In den letzten drei Saisons haben beide Teams in den direkten Duellen den Heimvorteil maximal ausgenutzt und in der letzten Saison hat das Team, das zu Gast gewesen ist, keinen einzigen Treffer erzielt. Beginn: 30.10.2011. – 22:00 

Die Mannschaft aus Málaga hat ein klassisches Problem, welches relativ junge Mannschaften haben, die auf einmal einen ziemlich reichen Sponsor bekommen und viele gute Spieler kaufen, von denen dann erwartet wird das sie immer nur gewinnen und gleich an der Tabellenspitze sind. Málaga hat ein paar hervorragende Verstärkungen gekauft, aber die Saison dann doch mit einer Niederlage bei Sevilla eröffnet. Dann haben sie aber toll gespielt und die Euphorie hat die Oberhand gewonnen. Drei Siege in Folge, ein Remis, dann wieder ein Sieg und sie haben schon angefangen von der Champions League in der nächster Saison zu träumen. Sie konnten es kaum erwarten Real zu Gast zu empfangen. Aber vor Real kam die Warnung mit dem tollen Levante, der sie mit 3:0 „abgekühlt“ hat. Sie haben mit dem früheren Platzverweis des Torwarts Caballero aufgegeben, obwohl sie schon da mit einem Tor im Rückstand gewesen sind. Danach haben sie den „Königsklub“ zuhause empfangen und die Madrilenen haben sie völlig „eingefroren“ und ihnen gezeigt dass man nicht über Nacht an die Spitze des spanischen Fußballs kommen kann. Bis zur Halbzeit ist es für Real 4:0 gewesen, der dann ein wenig verlangsam hat, da sie die Spieler für die nächsten Matches erholt haben. Wenn das nicht so  gewesen wäre, darf man gar nicht darüber nachdenken was noch alles passiert hätte. Sie haben sich auch die Runde danach nicht erholt, da sie genau wie gegen Levante in die gleiche Falle getappt sind und einen frühen Platzverweis verdient haben. Rayo Vallecano hat da sowieso schon geführt und es endete mit 2:0. Drei Niederlagen, keine verbuchten und neun kassierten Gegentore, von denen jeweils einer in jedem Match in den ersten zehn Minuten gefallen ist, dazu auch noch zwei Rote Karten. Wegen all dem haben schon ein paar von den Stars die Reservebank verdient, wie z.B. Nistelrooy oder Mathijsen, wobei sie doch ab und zu spielen. Verletzt ist nur Baptista und jetzt wird auch der gesperrte Elise nicht dabei sein. Die Auswahl an Spielern ist groß, aber Pellegrini hat es trotzdem nicht leicht.

Voraussichtliche Aufstellung Malaga: Caballero – Jesus Gamez, Sergio Sanchez, Demichelis, Monreal – Toulalan – Joaquin, Fernandez, Santi Cazorla – Rondon, van Nistelrooy.{source}

<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Espanyol ist auch eine ziemlich interessante Mannschaft mit vielen interessanten Ergebnissen hinter sich. Als erstes kennen sie seit drei Runden keine Niederlage und haben keinen einzigen Treffer in diesen Begegnungen kassiert, was lobenswert ist. Aber alle drei Siege sind mit dem gleichen Ergebnis gewesen, 1:0. Von den fünf Siegen in dieser Saison, sind vier mit dem gleichen Ergebnis gewesen und der eine mit 2:1, also jedenfalls immer minimal. Espanyol ist neben Betis das einzige Team das bis jetzt noch kein Remis gespielt hat und in der letzten Runde am Donnerstag haben sie gegen Betis gespielt. Wir haben schon gesagt, der Sieg war mit 1:0 und der Schütze ist der Veteran Pandiani gewesen. Für ihn ist das schon das zweite Spiel, das er auf diese Weise entscheidet und zwar durch ein Tor kurz vor dem Spielende. Beide Male ist er auch von der Reservebank reingegangen. Espanyol liebt harte und ungewisse Spiele, denn wenn es zu einem Tor-Fest kommt, dann verlieren sie. Sie haben nur Athletic besiegt nachdem sie ein Tor kassiert haben und bei allen Niederlagen, außer gegen Mallorca haben sie mehr als ein Tor kassiert. Das größte Problem für Trainer Pochettino, außer den Verletzungen von Albino und Mattioni, ist die Suspension, wegen Gelber Karten des rechten Außenspielers Javi Lopez. Wahrscheinlich wird ihn Galan ersetzen. Der Rest des Teams ist ganz logisch der gleiche, da sie gewinnen und dabei keine Tore kassieren.

Voraussichtliche Aufstellung Espanyol: Alvarez – Galan, Raul Rodriguez, Moreno, Didac – Forlin, Javi Marquez – Verdu, Romaric, Sergio Garcia – Alvaro.

Málaga müsste ihre Reihen neu konsolidieren, obwohl sie zu Hause, abgesehen von Real, keine größeren Probleme hatte. Der Verlust des Selbstvertrauens könnte sich auf ihr Spiel auswirken, ganz im Gegensatz zu den Gästen die es haufenweise haben. Irgendeine Logik sagt uns, dass Málaga mit solchen Spielern nicht auch das vierte Mal hintereinander verlieren kann, genauso kann Espanyol das vierte Mal nicht siegen. Wir werden bewusst von einem Remis „absehen“ und auf den Gastgeber spielen.

Tipp: Sieg Málaga

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,87 bei 12bet (alles bis 1,77 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010