malagaDas hier ist neben Barcelonas Auftritt im El Madrigal Stadion die interessanteste Begegnung dieser Runde. Beide Mannschaften haben tolle Einzelspieler. Auch ihre Ambitionen sind die gleichen und zwar ist das die Platzierung auf die vierte Position, die in die Champions League führt und im schlimmsten Fall auf irgendeinen Platz, der in die Europaliga führt. Aber in diesem Moment sind beide Teams von diesen Zielen ziemlich weit entfernt und befinden sich in der Tabellenmitte, auf dem zehnten bzw. neunten Platz, wobei Sevilla einen Punkt mehr hat. Was die Tradition der direkten Duelle betrifft, ist Sevilla erfolgreicher, besonders in letzter Zeit. Letzte Saison haben sie im Cup zwei Siege verbucht und auch am Anfang dieser Saison haben sie Gastgeber mit 2:1 gefeiert. Sevilla hat auch bei den letzten zwei Gastspielen in Malaga gewonnen und bei den letzten vier ist sie unbesiegt geblieben. Beginn: 29.01.2012. – 21:30

Malaga steckt in einer großen Krise und den letzten Sieg haben sie im Cup gegen Getafe verbucht, aber das ist Mitte Dezember gewesen. Der letzte Meisterschaftsieg ist noch früher gewesen und zwar Ende November und somit ist der neunte Platz gar kein Wunder. Man muss sagen dass ihr Programm überhaupt nicht leicht gewesen ist, da sie zur erwähnten Zeit zweimal gegen Real gespielt haben und in der Meisterschaft sind sie zu Gast bei Valencia gewesen, wobei sie Atletico und Barcelona zu Hause empfangen haben. Es sind auch sehr schlechte Auftritte gegen Sporting und Osasuna gewesen, wo sie doch die Favoriten gewesen sind. Wegen all dem brauchen sie unbedingt einen Sieg, um diese negative Serie zu beenden und das Selbstbewusstsein wieder zu erlangen. Malaga und ihr Trainer Pellegrini können die Gründe für die schwachen Partien nicht bei den Verletzungen und Verbleiben von Spielern suchen, da nur Baptista nicht dabei ist und Joaquin nicht ganz fit ist. Aber dieser Mannschaft steht jetzt eine große Auswahl an Spielern zu Verfügung, die Pellegrini nicht so oft auswechselt. Gegen Barcelona ist der sehr wichtige Mittelfeldspieler Toulalan nicht dabei gewesen, was man auch gemerkt hat, aber auch die die gespielt haben, haben versagt. Die Aufstellung für dieses Spiel sollte wie üblich und sehr offensiv sein.

Voraussichtliche Aufstellung Malaga: Caballero – Sergio Sanchez, Demichelis, Mathijsen, Monreal – Toulalan, Maresca – Isco, Santi Cazorla – Rondon, van Nistelrooy Werbung2012   

Auch Sevilla brilliert nicht und ihr letzter Meisterschaftsieg ist Anfang Dezember gewesen, als sie Getafe auf eigenem Terrain besiegt haben. Danach haben sie noch drei Siege im Cup verbucht. In den letzten zwei Duellen haben sie unentschieden gespielt, erst gegen Espanyol zu Hause und dann auch im Stadtderby bei Betis, was ein solides Ergebnis ist. Sie haben acht Remis in dieser Saison und besonders haben sie sich für Auswärtsremis spezialisiert, die sie sogar sechs haben und Rekordhalter der Liga sind. Sie sind die Mannschaft die die wenigsten Gegentore zu Gast kassiert hat, nur sechs, obwohl sie auch nur fünf selber erzielt haben. Sie spielen fest mit vielen Unterbrechungen und Gelben Karten, weswegen immer jemand in der Mannschaft fehlt. In der letzte Runde gegen Betis haben sie nur zwei bekommen, aber beide der gleiche Spieler und zwar Innenverteidiger Fazio. Das bedeutet auch eine Rote Karte, also wird er für dieses Spiel nicht konkurrieren. Gewiss ist dass ihn Escude ersetzen wird. Was die Offensive betrifft, hat Trainer Marcelino hier eine breite Auswahl an guten Spielern und er verändert da immer etwas. In der Pause ist Reyes zurückgekommen und seitdem ist er Stammspieler der Startelf. Die einzige Veränderung in den letzten zwei Runden ist Luna anstatt des verletzten del Moral gewesen. Jetzt könnte auf dieser Position Perotti oder Rakitic spielen und der Platz im Angriff ist für Negredo reserviert.

Voraussichtliche Aufstellung Sevilla: Javi Varas – Coke, Spahić, Escude, Fernando Navarro – Medel, Trochowski – Perotti, Jesus Navas, Reyes – Negredo

Beide Teams stecken in einer Krise und haben große Ambitionen, die durch die Serie von schlechten Ergebnissen gefährlich bedroht sind. Malaga kennt schon seit einer Ewigkeit keinen Sieg und möchte das unbedingt beenden, während Sevilla nur ein wenig besser ist, aber hier auch der Gast ist. Es sieht nach einem Remis aus, aber mit einem Vorteil für den Gastgeber.

Tipp: Asian Handicap 0 Malaga

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,63 bei Canbet (alles bis 1,56 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010