santanderDas ist ein klassisches Derby des Tabellenkellers, wo das vorletzte und das letzte Team der Liga aufeinandertreffen. Damit ist es auch klar, dass beide Teams ein großes Imperativ in diesem Match haben, aber auch dass sie keine ruhige kurze Feiertagspause hatten. Der Wunsch zum Neujahr war wahrscheinlich der gleiche und zwar der Klassenerhalt. Es wird aber nicht leicht sein, besonders für die Gäste, für die dieses Match schon das erste von den entscheidenden ist. Diese zwei Teams haben vieles gemeinsam und das sind alles negative Tatsachen, von denen sie in der Hinrunde gekennzeichnet wurden. In dieser Einleitung werden wir nur den Trainerwechsel erwähnen, den beide Teams vorgenommen haben. Beginn: 07.01.2012. – 18:00

Was die direkten Duelle betrifft, sind da viele Remis in letzter Zeit und somit haben von den letzten sieben Spielen sogar sechs ohne einen Sieger geendet. Den einzigen Sieg hat Racing verbucht und zwar letzte Saison in diesem Stadion.

Die Tabellenlage widerspiegelt am besten das Spiel von Racing in der Hinrunde, aber man muss sagen dass es da auch ab und zu gute Ergebnisse gegeben hat. Man sollte z.B. das Remis zu Hause gegen den großen Real Madrid erwähnen, den Heimsieg gegen Betis und Villarreal, sowie den Punkt zu Gast in Bilbao und besonders die Platzierung ins Achtelfinale des Cups in einem sehr interessanten und ungewissen Doppelmatch gegen Rayo Vallecano. Da sind natürlich mehr negative Tatsachen. Wir werden als erstes die von Dienstag erwähnen, als sie im Hinspiel des Achtelfinales des Cups, gegen Mirandes aus der niedrigen Liga mit 2:0 besiegt wurden, was auch die größte Sensation dieser Runde des Cups bis jetzt ist. Was die Meisterschaft betrifft, haben sie da nur vier verbuchte Tore auf eigenem Terrain, was im Schnitt ein Tor in jedem zweiten Spiel ist oder insgesamt nur 11 Tore, die wenigsten in der Liga. Auswärts haben sie keinen besiegt und somit hat Trainer Cuper Ende November eine Kündigung erhalten. Die Ankunft von Juan Gonzalez hat auch viel bessere Ergebnisse mitgebracht und eine Serie von drei Meisterschaftsmatches ohne Niederlage, sowie die erwähnte Platzierung im Cup. Zu dieser Zeit wurde auch Villarreal mit 1:0 besiegt und sie haben einen Punkt in Bilbao verbucht, also ist die Niederlage bei Mirandes der einzige schwarze Fleck. Vielleicht haben sie auch bewusst den Cupwettbewerb vernachlässigt, um sich dem Kampf um die Existenz zu widmen, der schon in diesem Spiel anfängt. Die Aufstellung wird somit sicherlich nicht verändert werden und zwar im Gegensatz zu der, die in den letzten drei Runden unbesiegt ist.

Voraussichtliche Aufstellung Racing Santander: Tono – Alvaro Gonzalez, Torrejon, Bernardo, Domingo Cisma – Colsa, Diop – Arana, Munitis, Adrian Gonzalez – Stuani Werbung2012 

In 11 Begegnungen aller Wettbewerbe kennt die Mannschaft aus Saragossa keinen Sieg und wie erwartet verweilt sie auf dem letzten Tabellenplatz und zwar mit vier Punkten weniger als Racing, der sich einen Platz über Saragossa befindet. Damit wird auch klar, was für eine Bedeutung dieses Spiel hat und was im Falle einer Niederlage passieren würde. Die Klubführenden von Saragossa haben einen Monat länger gebraucht um zu begreifen, dass ein Trainerwechsel unausweichlich ist und Javier Aguirre hat in den letzten Tagen des letzten Jahres die Kündigung erhalten. In diesen letzten Tagen hat er es „geschafft“ aus dem Cup rauszufliegen und zwar gegen den Zweitligisten Alcorcon, nach dem Remis zu Gast und der Niederlage auf eigenem Terrain. Das hat das Glas zum überlaufen gebracht, obwohl auch die schon sehr schlechten Ergebnisse in der Meisterschaft der Grund genug für eine Kündigung waren. Mit dem neuen Jahr ist auch der 47-jährige Manolo Jimenez auf die Bank gekommen. Auf ihn wartet eine unmögliche Mission, jedenfalls meinen das Viele, obwohl Saragossa ein paar tolle Einzelspieler hat. Obwohl sie im Angriff Helder Postiga oder Luis Garcia haben, hat Saragossa nicht mehr als zwei Siege bis jetzt, keinen einzigen zu Gast und hat nur 13 Tore verbucht. Die Wahrheit ist, dass die beiden mehr als die Hälfte aller Tore erzielt haben, aber dafür hat auch die Abwehr 31 Gegentore kassiert, die meisten in der Liga und im Schnitt fast zwei pro Match. Die Hoffnung macht vielleicht die Tatsache, dass sie die letzten vier Niederlagen in der Primera Division mit einem minimalen Ergebnis kassiert haben. Schlecht ist, dass wegen Karten in diesem Match Lanzaro und Ponzio nicht spielen dürfen.

Voraussichtliche Aufstellung Saragossa: Roberto – Juarez, Meira, Pinter, Paredes  – Tomas, Zuculini, Ruben Micael, Lafita – Luis Garcia, Helder Postiga.

Dieses Derby ist ziemlich undankbar zum vorhersagen und in diesem Fall ist der Gast einzeln vielleicht auch besser und auch mit einem neuen Trainer, was immer eine positive Reaktion hervorrufen kann. Der Imperativ ist groß, aber für die Gäste doch größer. Aber Saragossa spielt schlecht zu Gast, Racing solide, aber uneffektiv auf heimischem Terrain, also ist hier irgendwie ein sehr hartes Match, ohne viel Schönheit und Tore am wahrscheinlichsten.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,65 bei Expekt (alles bis 1,58 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010