Tipp Primera Division: Sporting Gijon – Racing Santander

gijonIn diesem Nachttermin am Sonntag haben wir uns für ein Derby aus dem unteren Teil der Tabelle der spanischen Primera Division entschieden. Sporting ist die einzige Mannschaft die bis jetzt absolut nichts erreicht hat und befindet sich ohne Punkte auf dem letzten Platz, während Racing mit zwei Punkten aus vier Runden etwas besser ist. Racing hat auch keinen Sieg und hat zwei Remis zu Hause. Letzte Saison hat Sporting einen minimalen Heimsieg gefeiert, während es in Santandero unentschieden gewesen ist. Aber insgesamt gesehen hat Racing einen besseren Leistungsunterschied. Beginn: 25.09.2011. – 20:00

Einen schlechteren Start hätten sie sich in Sporting gar nicht denken können. Vier Runden wurden gespielt und das Ergebnis ist Null. Keinen einzigen Punkt haben die Spieler aus Gijón verbucht, was sie natürlich ans Ende der Tabelle bringt. Es ist aber noch zu früh um irgendwelche Vorhersagen für die endliche Platzierung auszudrücken. Eine Entschuldigung kann das schwere Programm sein, obwohl die meisten anderen Teams auch wenigstens ein schweres Spiel hatten, haben es aber geschafft etwas zu erreichen. Sporting gar nichts und entscheidend ist offensichtlich die erste Runde gewesen, als sie zu Hause die Mannschaft von Real Sociedad besiegt hat. Das ist bis jetzt, wenigstens theoretisch, das leichteste Spiel für sie gewesen, aber sie haben da auch nichts gemacht und alles andere ist dann die logische Reihenfolge gewesen. In Pamplona gegen Osasuna haben sie nicht mehr als eine minimale Niederlage geschafft und dann ist nach Gijón Valencia gekommen, die dann auch einen minimalen Sieg verbucht hat. In der letzten Runde sind sie nach Madrid gereist zu Atletico, der sie mit 4:0 völlig auseinandergenommen hat. Die Auslösung hat ihnen immer Gegner zugeteilt, die immer ein Spiele vor ihnen irgendein gutes Ergebnis erzielt haben und ähnlich ist es auch jetzt gewesen. Trainer Preciado hat die Aufstellung in den vorherigen Spielen ziemlich „gemixt“, einmal wegen den Verletzungen, andermal wegen der Suche an der „gewinnenden Kombination“. Sporting hat großartige Stürmer, wie Nacho Novo oder Barral, dann Mittelfeldspieler de las Cuevas und demnach richtend haben sie den letzten Tabellenplatz nicht verdient, aber noch keiner von den Erwähnten hat etwas gezeigt.  Die zwei erwähnten Stürmer haben wegen Verletzungen in Madrid nicht gespielt, aber wenn sie für dieses Match fit sind, werden die „Actions“ von Sporting stark ansteigen, wobei es ist auch an der Zeit.

Voraussichtliche Aufstellung Sporting: Juan Pablo – Suarez, Botia, Gregory, Canella – Rivera, Sergio – Castro, de las Cuevas – Nacho Novo, Barral.{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

In den Derbys aus dem Tabellenende ist immer die Mannschaft im Vorteil, die zu Gast spielt und wenn sie auch noch zwei Punkte mehr als der Gastgeber hat, dann kommt das besonders zur Geltung. Racing ist in genau so einer Situation und kann dieses Spiel sehr Ruhig angehen, obwohl im Falle einer Niederlage die Rollen vertauscht wären. Aber Racing kommt zu diesem Match nach einem Remis gegen Real und man weiß dass dieses Ergebnis gegen den „Königsklub“ einem Sieg gleich ist. Das Selbstvertrauen ist sicher groß, obwohl statistisch gesehen kann die Angabe, dass sie in zwei Heimspielen keinen Treffer verbucht haben, nicht ermutigend sein. Anderseits haben sie auch keine kassiert und somit ist das dann besser als die Gastspiele. Da sie jetzt die Gäste sind ist dieser Teil jetzt etwas interessanter und der besagt, dass sie in zwei Spielen sogar acht Tore kassiert haben, wonach sie neben Osasuna die schlechtesten sind. Das gemeinsame mit dem Gegner ist ihnen, dass auch sie in Madrid bei Atletico vier Tore kassiert haben und auch die minimale Niederlage gegen Valencia. Racing hat aber die „Fledermäuse“ im Mestalli Stadion „an der Leine“ gehabt, hat es aber nicht bis zum Ende ausgehalten. Der erfahrene Trainer Cuper hat nach dem Debakel im „Vicente Calderon“ Stadion, die Aufstellung für das Match gegen einen anderen Klub aus Madrid ziemlich verändert und offensichtlich war das ein guter Zug. Sogar sechs neue Spieler haben sich Real weidersetzt und haben ein Remis ohne Tore rausgeholt, was gegen so eine Angriffsorientierte Mannschaft ein richtiger Erfolg ist. Deswegen wird Cuper jetzt in keinem Dilemma stehen, weil es klar ist dass die Spieler, die dieses Remis rausgeholt haben jetzt einen großen Vorteil haben und das Spiel in Gijón wahrscheinlich anfangen werden.

Voraussichtliche Aufstellung Racing: Tono – Francis, Alvaro Gonzalez, Bernardo, Christian Fernandez – Tziolis, Diop – Jairo, Nahuelpan, Oscar Serrano – Stuani.

Da sich der Qualität nach um ziemlich ausgeglichene Klubs handelt, werden wir uns ein wenig auf die Logik anlehnen, die in solchen Duellen oft entscheidend ist. Der Gastgeber braucht unbedingt einen Sieg und dieses ist fast der ideale Gegner, der dazu auch noch bei Gastspielen schlecht ist. Deswegen glauben wir dass Sporting gerade in diesem Duell den ersten Sieg verbuchen könnte.

Tipp: Sieg Sporting

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,15 bei hamsterbet (alles bis 2,00 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010