Tipp Primera Division: Valencia CF – Espanyol Barcelona

valenciaDas ist vielleicht das interessanteste Spiel der 14. Runde der Primera Division. Zwei alte Bekannte treffen sich, die schon seit Jahren interessanten Duelle spielen, obwohl Valencia in letzter Zeit doch etwas erfolgreicher ist. Auch in dieser Saison haben die „Fledermäuse“ etwas mehr als Espanyol vollbracht, was am besten die Tabellenlage zeigt. Valencia ist nämlich auf dem dritten und Espanyol auf dem neunten Platz. Der Punkteunterschied beträgt sogar zehn Punkte für den Gastgeber. Letzte Saison hat Valencia auf eigenem Terrain gefeiert und in Barcelona ist es unentschieden gewesen. Aber die letzten drei Matches im Mestalli Stadion hat Valencia zu eigenen Gunsten entschieden und zwar mit einem Unterschied von einem Tor. Beginn: 03.12.2011. – 22:00

Valencia spielt in dieser Saison sehr gut und hängt hinter dem Zweier an der Tabellenspitze erfolgreich hinterher. Das ist ungefähr auch das Ziel, das sie am Saisonstart aufgestellt haben, wobei es nicht gerade geplant war, dass in der Champions League die Platzierung ins Achtelfinale so gefährdet sein wird. Sie haben zugelasen dass über ihr Schicksal im Duell gegen Chelsea im Stamford Bridge Stadion entschieden wird, was keine so gute Nachricht ist. Deswegen werden sie vielleicht auch in diesem Spiel ein wenig taktieren, da sie schon am Dienstag nach London reisen. Im ersten Match mit Chelsea war es 1:1 und nur in Leverkusen wurden sie besiegt. In der Meisterschaft haben sie nur zwei Niederlagen, aber beide gegen sehr starke Gegner und zwar Sevilla und Real. Sie sind unter den erfolgreichsten Gastgebern der Primera. Interessant ist aber, dass sie fast die meisten Gegentore zu Hause kassiert haben, sogar 10, von denen Real und Racing in der ersten Runde mehr als die Hälfte verbucht haben. Sie haben eine Serie von vier Siegen gehabt, bis Real gekommen ist und das alles kaputtgemacht hat. Danach haben sie aber zwei Matches gewonnen. Genk haben sie in der Champions League mit 7:0 deklassiert, während sie in der letzten Runde der Primera, Rayo Vallecano zu Gast mit 2:1 besiegt haben. Obwohl er mit acht Toren der beste Schütze ist, hat Soldado in der letzten Runde nicht getroffen, sondern Jonas und Tino Costa haben das gemacht. Auch weiterhin sind Canales, Banega und Ricardo Costa verletzt und Trainer Emery wird die Aufstellung für dieses Spiel sicher ein wenig verändern.

Voraussichtliche Aufstellung Valencia: Diego Alves – Miguel, Rami, Dealbert, Jordi Alba – Albelda – Tino Costa, Feghouli, Pablo Hernandez, Piatti – Soldado{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source} 

Espanyol hat schon seit vier Matches keinen Sieg und schon langsam wird das zu einer Krise. In dieser Serie haben sie zwei Remis und zwei Niederlagen, gleichmäßig auf ein Remis und eine Niederlage zu Hause und zu Gast verteilt. Das gemeinsame für all diese spiele ist die Ineffizienz, die schon seit dem Saisonanfang herrscht, jetzt aber am stärksten zur Geltung kommt. Sie haben nur zwei Tore bei vier Spielen verbucht und sie schaffen es fast nie, mehr als ein Tor pro Match zu erzielen. In der letzten Runde hat sie Osasuna zu Hause überrascht, die mit 2:0 in Führung gewesen ist und dann hat Espanyol durch Alvaro diesen Unterschied verringern können. Dann in den letzten 15 Minuten haben sie auch noch einen Spieler mehr gehabt, haben es aber nicht geschafft einen Punkt zu verbuchen. Alle Probleme und die Ineffektivität der Serien ohne Siege sind mit den Verletzungen der besten Spieler verbunden, besser gesagt zwei erfahrener Stürmer. Pandiani ist schon einige Zeit nicht dabei und gegen Osasuna hat auch Sergio Garcia nicht mitgespielt. Das ist für Espanyol nicht ersetzbar. Ihr Ersatz, Alvaro hat zwar einen Treffer erzielt, aber ohne den Spielmacher Sergio Garcia ist es einfach nicht dasselbe. Auch sein Auftritt bei diesem Match ist fraglich und somit wird alles von Romaric abhängen, der mit viel Hoffnung geholt wurde, aber immer noch nichts gezeigt hat. Auch Pochettino wird, genau wie sein Kollege von der anderen Seite die Aufstellung, nach der Niederlage in der letzten Runde wahrscheinlich verändern, wobei er aber eine viel kleinere Auswahl hat, da auch noch Albin und Mattioni verletzt sind.

Voraussichtliche Aufstellung Espanyol: Alvarez – Galan, Raul Rodriguez, Moreno, Didac – Raul Baena, Romaric – Verdu, Weiss, Datolo – Alvaro.

Die Tradition legt nach, dass hauptsächlich Valencia in diesen Duellen zu Hause gewinnt, aber selten überzeugend. Etwas Ähnliches könnte auch dieses Mal passieren, aber Espanyol hat viele Probleme und somit ist dieses Mal der Sieg des Gastgebers auch da sie am Dienstag ein wichtiges Spiel in der Champions League spielen, ziemlich ungewiss. Wir werden uns absichern, im Falle dass er doch nicht so überzeugend wird.

Tipp: Asian Handicap -1 Valencia

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,85 bei bet365 (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010