barcelonaNur drei Tage nach der ersten Begegnung ist auch das Rückspiel des Supercups von Spanien auf dem Programm. Zwei größten spanischen Clubs haben im ersten Match tollen Fußball gezeigt, obwohl man ruhig sagen kann, dass Real toll gespielt hat und Barcelona ist doch ein wenig „verschuldet“ geblieben. Endlich ist das ein „El Clasico“ wie wir es schon lange erwartet haben, keineswegs den Duellen aus dem letzten Jahr ähnlich, als Barcelona gespielt und Real taktiert hat. Die Madrider haben dieses Mal die Katalanen überspielt und die sollten mit dem Ergebnis von 2:2 zufrieden sein. Beginn: 17.08.2011 – 23:00

Barcelona ist noch immer nicht in der richtigen Form. Das ist nach dem ersten Spiel im Supercup definitiv, aber man konnte das auch bei ein paar Vorbereitungsspielen sehen. Viele Spieler sind bei ihren Nationalmannschaften in Copa Amerika gewesen, wonach sie ein wenig ausgeruht haben und haben sich dann den Vorbereitungen zu spät angeschlossen. Da sind auch die Probleme mit den Verletzungen und so hat Guardiola nicht die stärkste Aufstellung auf „Santiago Bernabeu“ rausgeschickt. Das ist eigentlich die optimistische Note nach der ersten Begegnung und die pessimistische könnte die sein, dass Barcelona nicht mehr so mörderisch und stark ist wie letzte Saison. Vielleicht hat sie Mourinho endlich durchschaut, aber Messi ist gerademal durchschnittlich gewesen, Iniesta auch und da ist auch dieser Ballbesitz auf den wir schon gewohnt sind nicht gewesen. Wenn man alles zusammenzählt haben sie zwei Tore aus zwei richtigen Gelegenheiten erzielt und haben viel Glück bei der ersten Begegnung gehabt. Dessen war sich auch Guardiola bewusst und hat dann, obwohl er es wahrscheinlich nicht geplant hat, in der zweiten Halbzeit die schwachen Xavi und Pique ins Spiel gebracht. Als gut hat sich die größte Verstärkung Alexis Sanchez gezeigt und das ist eine Ermutigung, genau wie die Tatsache dass so ein Barcelona zwei Tore erzielt hat. Der erste durch David Villa mit der Assistenz von Messi, der auch allein einen verbucht hat, obwohl er nicht auf seinem Niveau gewesen ist. In der Zwischenzeit haben sie endlich Fabregas als Verstärkung bekommen, was jetzt mehr ein positiver psychologischer Moment sein könnte, da der ehemalige Arsenal Spieler bei dieser Begegnung wahrscheinlich nicht spielen wird. Xavi sollte am Start sein, genau wie Piquet, während es noch ungewiss ist ob Puyol und Busquets am Start sein werden.

Voraussichtliche Aufstellung Barcelona: Valdes – Dani Alves, Piquet, Abidal – Mascherano, Keita – Xavi, Iniesta – Sanchez, Villa, Messi.{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Real hat wieder den bösen Rivalen nicht besiegt, aber sie haben trotzdem viele Gründe für Optimismus. Die meiste Spielzeit haben sie dominiert und sind besser als Barcelona gewesen, was letzte Saison meistens undenkbar gewesen ist. Dieses Mal fehlt das Ergebnis und man kann ruhig sagen dass das Glück nicht auf ihrer Seite gewesen ist. Als ob irgendein „Fluch“ von Barcelona immer noch in Madrid lebt. Somit haben Benzema und Ronaldo solche Gelegenheiten ausgelassen, die sie üblich ohne Probleme zu Treffern werden lassen. Anderseits ist jeder möglicher abgeprallter Ball beim Gegner gelandet, der absolut alle ausgenutzt hat. Interessant ist, dass Mourinho im Gegensatz zur letzten Saison gar nichts in der Formation verändert hat und auch die Spieler auf dem Feld sind meistens die gleichen gewesen. Wieder ist da nur ein klassischer Angriffsspieler, aber dieses Mal ist das der wiedergeborene Benzema. Die Formation 4-2-3-1 ist auch weiterhin aktuell und sogar der teuer bezahlte Coentrao hat nicht von der ersten Minute gespielt. Es ist offensichtlich dass es am Ende darauf ankommt wie man an die Sache herangeht, denn wie sollte man sonst die Tatsache erklären dass das gleiche Team Barcelona jetzt überspielt und letzten Saison wurden sie von ihnen meistens leicht besiegt. Im „Nou Camp“ Stadion werden sie sicher viel gefährlicher sein als letzte Saison, denn jetzt haben sie begriffen dass sie parieren können. Die Taktik und die Aufstellung werden nicht geändert und auch von der Bank aus werden sie auf alle möglichen Situationen antworten können. Das Ergebnis aus dem ersten Match ist für den „Königlichen Klub“ ziemlich ungünstig, aber wenn das Glück das sie in Madrid verlassen hat wieder auf ihrer Seite sein würde, könnte es zu allem kommen.

Voraussichtliche Aufstellung Real: Casillas – Sergio Ramos, Carvalho, Pepe, Marcelo – Xabi Alonso, Khedira – Ronaldo, Ozil, di Maria – Benzema.

Nachdem was wir in der ersten Begegnung gesehen haben kann man schwer behaupten dass Barcelona leicht gewinnen kann. Sie haben ein gutes Ergebnis, aber das ist kein echtes Maß der Kräfte. Real ist etwas unerwartet viel besser gewesen und jetzt werden viele Fragen gestellt. Barcelona ist nicht komplett gewesen und ist das vielleicht der Grund für die Dominanz der Madrider? Vielleicht hat Mourinho wirklich die Erfolgsformer gefunden? Deswegen werden wir der Logik nachgehen dass Barcelona versuchen wird den Eindruck zu verbessern und dass Real nur einen Treffer braucht um die Trophäe zu gewinnen. Das bedeutet dass es wieder viele Tore geben sollte.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,80 bei 188bet (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010