Valencia – FC Sevilla, 12.01.13 – Primera Division

Nach den Namen der Vereine, dem geschätzten Wert, sowie den Ergebnissen aus den letzten Jahren zu urteilen, könnte man dieses Duell als das Spitzenspiel dieser Runde bezeichnen. Aber das was Valencia und Sevilla in dieser Saison der Primera liefern, rechtfertigt das alles überhaupt nicht. Valencia befindet sich nämlich auf dem siebten und Sevilla auf dem 13. Tabellenplatz. Der Unterschied beträgt fünf Punkte und auswärts haben beide Mannschaften sehr schlecht gespielt und haben jeweils fünf Niederlagen mit sehr wenigen erzielten Toren kassiert. Sie haben auch beide das Pokalviertelfinale geschafft und haben in der letzten Runde Siege geholt. In den gemeinsamen Duellen hat Sevilla in den letzten Jahren mehr Erfolg. Sevilla hat in den letzten fünf Meisterschaftsduellen gewonnen. Zwei von diesen Duellen waren in Valencia. In der letzten Saison haben sie auch beim Pokal gespielt und haben jeweils einen Sieg erzielt, aber Valencia ist durch ein Auswärtstor mehr weitergekommen. Beginn: 12.01.2013 – 22:00

Die Fledermäuse haben offensichtlich das richtige Spieltempo gefunden und die Ergebnisse in letzter Zeit bestätigen das auch, obwohl das immer noch nicht den Erwartungen, die man von dieser Mannschaft hat, entspricht. Es musste ja der Trainer ausgewechselt werden damit sie wieder in Fahrt kommen und etwas besser spielen. Seit Ernesto Valverde auf die Bank gekommen ist, haben sie kein einziges Mal unentschieden gespielt und haben nur eine Niederlage kassiert und zwar in ihrem Mestalli Stadion, als sie Rayo Vallecano bezwungen hat. Sie haben Osasuna innerhalb von einem Monat drei Mal bezwungen. Davon sind zwei Pokalspiele gewesen und einmal auswärts im Rahmen der Meisterschaft. Zuhause haben die Fledermäuse Getafe bezwungen und in der letzten Runde auswärts auch Granada. Am Dienstag haben sie das Rückspiel gegen Osasuna routinemäßig abgelegt und 2:1 gewonnen, wobei der beste Torschütze des Teams Soldado, von der Ersatzbank aus eingewechselt werden musste um in der letzten Spielminute das gewinnbringende Tor zu erzielen. Es hat eine kombinierte Aufstellung gespielt, also ist dieses Spiel auch nicht besonders maßgebend. Aber dafür ist es das Spiel in Granada am letzten Samstag. Der Gastgeber hat in diesem Spiel schon in der ersten Halbzeit einen Spieler weniger auf dem Platz gehabt, konnte aber trotzdem ein Tor erzielen und das hat die Fußballer von Valencia erst richtig in Fahrt gebracht. Danach haben Jonas und Piatti die wichtigen drei Punkte für ihr Team geholt. Valverde wird dieses Mal bestimmte Veränderungen in der Aufstellung vornehmen. Es wird erwartet, dass Tino Costa und Vieira von der ersten Minute an anstatt Banege und Parejo auftreten.

Voraussichtliche Aufstellung Valencia: Diego Alves – Joao Pereira, Rami, Ricardo Costa, Guardado – Albelda, Tino Costa – J.Vieira, Jonas, Piatti – Soldado

Die Andalusier haben viele Probleme in dieser Saison und der Pokal ist der einzige Wettbewerb, wo sie bis jetzt gut spielen, obwohl sie auch da eine Heimniederlage kassiert haben. Es gab zwar keine schweren Nachfolgen wegen dieser Niederlage, aber die Atmosphäre könnte jetzt schlecht sein. Mallorca hat sie am Mittwoch im Sanchez Pizjuan Stadion 1:2 bezwungen und zwar nachdem sie zuerst in Führung waren. Aber der 5:0-Sieg im Hinspiel hat die Fußballer von Sevilla definitiv zu sehr entspannt. Dazu ist auch die Aufstellung durchgemischt gewesen. Miroslav Stevanovic hat debütiert, der einzige Spieler den die Andalusier in der Wintertransferzeit gekauft haben. In der Zwischenzeit haben sie An.Luna an Mallorca ausgeliehen, aber er war ja auch kein Stammspieler und deswegen verändert das eigentlich im Prinzip gar nichts. Sie haben drei wichtige Punkte in der letzten Runde gegen Osasuna erzielt und mussten sich in diesem Spiel sehr anstrengen. Den Sieg hat dann Innenverteidiger Spahic mit seinem Tor erzielt. Im Unterschied zu diesem Spiel hat Trainer Michel jetzt bestimmte Veränderungen vorbereitet. Wahrscheinlich wird Botia auf die Position des Innenverteidigers anstatt Fazio kommen, während man wieder nicht weiß, ob Diego Alves oder Palop vor dem Tor stehen wird. Eine gute Nachricht ist, dass nur Trochowski verletzt ist.

Voraussichtliche Aufstellung Sevilla: Palop – Cicinho, Botia, Spahić, Fernando Navarro – Medel, Kondogbia – Jesus Navas, Rakitić, Reyes – Negredo

Beide Teams haben große Probleme in dieser Saison, aber zurzeit scheint Valencia die bessere Mannschaft zu sein, die ihre Krise überwunden hat. Wenn man noch den Heimvorteil berücksichtigt, dann sind die Fledermäuse sicherlich im Vorteil. Sevilla kann sich auf die Statistik verlassen, nur dass das dieses Mal nicht ausreichen wird.

Tipp: Sieg Valencia

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,05 bei bet365 (alles bis 1,95 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!