ImageAls Erstes kommen wir zur Tabellensituation in der Primera
Division.

Der Gastgeber aus Barcelona hat die Saison eigentlich
beendet. Sowohl Richtung Abstieg als auch Richtung internationaler
Tabellenplätze kann nichts mehr passieren. Der Punkterückstand auf den sechsten
Tabellenplatz beträgt ja ganze 11 Punkte und nach unten auf die gefährlichen
Tabellenplätze der Liga neun Punkte.

Bei Valencia ist das die Lage ganz anders. Sie wollen unbedingt den
letzten direkten CL-Tabellenplatz behaupten und habe auch gute Chancen dazu.
Sie haben auf den Vierten Mallorca ganze sechs Punkte Vorsprung, was man ihnen
wahrscheinlich nicht mehr nehmen kann. Wenn heute noch den letzten Sieg einfahre,
dann wäre die Champions League in vollkommen trockenen Tüchern.

Bei Espanyol kann man mit der Saison eigentlich nicht
zufrieden sein. Sie wollten endlich mal an die großen fünf, sechs Vereine der
Liga anschließen, aber dies gelang ihnen keinesfalls. Die Weiterentwicklung
bezüglich der neuen Spieler wurde auch nicht sorgsam betrieben und jetzt steht
man wieder irgendwo mitten im Nichts der Tabelle. Klar ist der Klassenerhalt
nie in Frage gekommen, aber vom zweiten Verein aus Barcelona kann man schon mehr
erwarten. Das Hauptproblem war die Offensive, die die wenigsten Tore der Liga
geschossen hat. Sogar die Absteiger haben da bessere Werte als die mageren 27
Tore von Espanyol. Defensiv stehen sie ja nicht schlecht, aber nur die
Defensive alleine gewinnt kein Spiel.

Valencia hat die Saison sehr gut angefangen und die Hinrunde
haben sie mit als Dritter mit ganzen 39 Punkten begleitet von 35 Toren abgeschlossen.
Dann kam aber der leichte Einbruch und die Offensive versagte beinah komplett.
Nur 18 mickrige Tore schossen sie bisher in der aktuellen Rückrunde und aus den
knappen Hinrundenremis wurden plötzlich zu Niederlagen, aber ihr Glück war,
dass die Mitkonkurrenten ebenfalls eine sehr schlechte Rückrunde spielen. Die
Defensive von Valencia ist immer noch auf einem ganz hohen Niveau, aber
auswärts lässt sie dem Gegner auf einmal zu viel Freiraum. Aber diese auf den
ersten Blick schlechte Auswärtsbilanz in der Rückrunde muss man relativieren,
weil sie in der Rückrunde viel schwierigere Gegner auswärts hatten, wie z.B.
Real, Mallorca, Barcelona, Atletico und Sevilla. Hierbei handelt sich erstens
um sehr starke Mannschaften und zweitens sind alle fünf Vereine sehr heimstark.
Heute ist bei ihnen der erste Rückrundenauswärtssieg fällig, weil die
Konstellation so ist, dass sie mit viel kontrolliertem Druck spielen werden und
eigentlich eine gute Phase haben, zumindest wenn sie nicht gegen die Großen der
Liga ranmüssen.

In der jüngsten Vergangenheit dieses spanischen Duells gab
es relativ ausgeglichene Ergebnisse. In den letzten fünf Aufeinandertreffen in
Barcelona gab es einen Valencia-Sieg, zwei Espanyol-Siege und zwei Remis. Das
Hinspiel gewann Valencia 1:0.

Im heutigen Duell geht es um sehr viel für Valencia. Seit
zwei Jahren Abstinenz von der Königsklasse stehen sie kurz davor wieder die
Mitgliedschaft in der CL zu erneuern. Auf der anderen Seite ist Espanyol´s Saison
schon zu Ende und kein Spieler wird eine Verletzung riskieren. Hier ist einfach
Valencia klarer Favorit, was aber nicht heißen wird, dass sie rauskommen werden
und Espanyol vom Platz wegfegen, sondern dass sie den Gastgeber erst
kontrollieren werden und irgendwann mal ein Tor schießen werden. Das Gute ist,
dass wir den Tipp gegen ein Remis absichern können, weil es die Quoten
zulassen.

Tipp: Asian Handicap
0 Valencia
Image

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,80 bei bet365

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!